Thonon-Diät-Plan

Falls du schon einmal versucht hast abzunehmen, dann weißt du bestimmt, wie viele verschiedene Diäten es gibt. Einige versprechen den großen Gewichtsverlust ohne viel Anstrengung, innerhalb von kurzer Zeit.

Laut der Thonon-Diät ist es möglich, 10 Kilo in 14 Tagen abzunehmen. Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Wir erklären dir, wie die Diät funktioniert, ob das Versprechen realistisch ist und ob die Diät besser ist als andere Abmagerungskuren.

Was verbirgt sich hinter der Diät namens Thonon?

Die Thonon-Diät ist nichts anderes als eine Crash-Diät, deren Ursprung auf ein Krankenhaus zurückzuführen ist. Der Name leitet sich von dem französischen Kurort Thonon-les-Bains ab, der am Genfer See liegt.

Mit Blick auf den Verlauf sowie der erlaubten Lebensmittel ähnelt die Kur der Max-Planck-Diät. Die Erfinder der Thonon-Diät vertreten die Meinung, dass es ausreicht, nur wenig Kalorien zu verbrauchen und gleichzeitig proteinreich zu essen, wobei etwas Fett erlaubt ist. Allein diese Faktoren sind die Basis der schnellsten und erfolgreichsten Diät, wie die französischen Ärzte selbst sagen.

Du brauchst nur zwei Wochen durchzuhalten – fast wie bei der Keto- oder Dukan-Diät. Anschließend empfiehlt sich eine Phase der Festigung, um den Jo-Jo-Effekt zu vermeiden. Hat es im ersten Anlauf nicht funktioniert, dann folgt die zweite Runde.

So funktioniert die Thonon-Diät

Bei dieser Diät hältst du dich an zwei Phasen. In der ersten Phase geht es um das Abnehmen: Hierbei darfst du zwischen 600 bis 800 Kalorien am Tag zu dir nehmen. Im Anschluss folgt die Stabilisierung: Jetzt sind 1200 bis 1500 Kalorien pro Tag erlaubt.

Phase eins dauert nicht länger als zwei Wochen, das ist eine Vorsichtsmaßnahme, die einen Nährstoffmangel verhindern soll. Während du in Phase zwei von einer Woche pro verlorenem Kilo ausgehen kannst. Hast du wirklich 10 Kilo abgenommen, dann dauert die Stabilisierungsphase 10 Wochen. Danach kannst du wieder von vorne mit dieser Diät beginnen.

Das eiweißreiche Essen verteilt sich auf drei Mahlzeiten täglich, wobei es wenig Kohlenhydrate gibt. Davon nimmst du bei dieser Diät höchstens bis zu 20 Gramm täglich ein. Das ist nicht viel, zumal mit einem Croissant zum Frühstück 400 Kalorien weg sind. Die Energie ziehst du aus Fett oder Eiweiß. Du hast die Wahl zwischen pflanzlichen und tierischen Proteinen. Eigentlich hört sich das alles so an, wie bei der Keto-Ernährung. Eine spannende Frage stellt sich: Was kommt bei der Thonon-Diät auf den Tisch?

Das darfst du essen und trinken

Zwischen 600 und 800 Kalorien täglich zu verbrauchen, ist eine erhebliche Umstellung für deinen Körper, zudem beginnt jetzt das Zählen von Kalorien. Um die Thonon-Diät durchzuhalten, ist es hilfreich, wenn du dem Diätplan folgst, den die Erfinder ausgearbeitet haben. Schließlich wurde genau berechnet, auf welche Lebensmittel sich die 600 Kalorien täglich verteilen.

Jetzt lesen:  Pegan essen: Was steckt hinter dem Ernährungskonzept?

Falls du kein Fleisch zu dir nimmst, ist es möglich, diese Produkte durch pflanzliche Lebensmittel wie beispielsweise Tofu auszutauschen. Du darfst etwas trinken, aber es gibt nur Wasser und Kaffee oder Tee ohne Zucker. Die eiweißreiche Ernährung wird in der Stabilisierungsphase beibehalten, lediglich kleine Portionen Vollkornbrot sind aus der Gruppe der Kohlenhydrate zugelassen.

Dass drei Mahlzeiten am Tag erlaubt sind, hört sich gut an, aber die Sache hat einen Haken, denn zum Frühstück sind nur schwarzer Kaffee und Tee ohne Milch und Zucker erlaubt. Da der Kaffee nur vier Kalorien hat, sind sogar zwei Tassen erlaubt. Während der gesamten Diät gibt es keinen Zucker und nur wenig Salz, denn durch Salziges ist die Gefahr der Einlagerung von Wasser groß. Wasser zu trinken ist immer gut, dafür gibt es kein Limit.

Mittags isst du proteinreich. Ein weichgekochtes Ei hat 155 Kalorien, 100 Gramm Spinat hat 23 Kalorien, 100 Gramm Tomaten haben 21 Kalorien, 100 Gramm Gurke hat 16 Kalorien. Auf 100 Gramm Rindersteak entfallen 270 Kalorien und auf 100 Gramm Tofu 75 Kalorien. Am Abend ist ein fettarmer Joghurt mit Obst eine Variante. Hier ist zu beachten, dass 100 Gramm Bananen etwa 90 Kalorien haben, während es bei 100 Gramm Pfirsichen nur 45 Kalorien sind.

Trinken nicht vergessen, bei der Thonon-Diät

Für Wasser gibt es keine Einschränkung, auch wenn du den Geschmack mit Zitrone oder Minze aufpeppst. Gegen Kaffee und Tee spricht nichts dagegen, manchmal darf es ein Zero-Getränk sein. Die Ärzte der französischen Klinik, die diese Diät entwickelt haben, raten dazu, während der Abnehmphase bis zu vier Liter Wasser zu trinken. Es ist ratsam, noch vor dem Frühstück ein großes Glas Wasser zu trinken. Fruchtsäfte und Alkohol sind verboten, weil diese Diät ohne Zucker auskommt.

Thonon-Diät-Plan für sieben Tage

Diese Vorschläge stammen von den Ärzten aus Frankreich und sind für dich als Inspiration gedacht. Fleisch, Fisch und Eier sind Ketogene und Proteine, die der Körper gut verträgt.

Tag 1 deiner Thonon-Diät

Am ersten Tag ist zum Frühstück ungesüßter Kaffee oder Tee erlaubt. Mittags gibt es zwei gekochte Eier, dazu gedünsteter Spinat ohne Salz (280 Kalorien). Das Abendessen besteht aus einem gegrillten Steak oder drei Buletten mit Blattsalat und Sellerie (300 Kalorien).

Tag 2

Der zweite Tag erlaubt zum Frühstück das Trinken von Kaffee oder Tee ohne Zucker, vielleicht mit etwas Milch. Das Mittagessen besteht Tomaten, Salat und Steak gegrillt. Eine Alternative ist Obst und ein Salat aus Spinat, Tomate, Gurke sowie Kichererbsen (300 Kalorien). Am Abend steht gekochter Schinken auf dem Speiseplan (Auf 100 Gramm entfallen 150 Kalorien).

Tag 3

Der dritte Tag beginnt mit schwarzem Kaffee und Tee ohne Zucker. Falls dir das zu wenig ist, genehmige dir eine Scheibe Vollkornbrot für 50 Kalorien. Mittags bereitest du dir zwei gekochte Eier, Tomaten und Blattsalat zu. Eine andere Variante ist ein gekochtes Ei mit Mohrrüben und Käse. Abends gibt es für dich Schinken und Blattsalat (300 Kalorien).

Jetzt lesen:  Diät für Faule - Mein Tagebuch

Tag 4

Zum Frühstück gibt es wie immer ungesüßten Tee oder Kaffee und eine Scheibe Vollkornbrot. Das Mittagessen besteht aus einem gekochten Ei, Mohrrüben und Käse. Für das Abendessen bereitest du dir Obst mit Joghurt zu.

Tag 5

Auch an diesem Tag gibt es zum Frühstück nur Kaffee oder Tee ohne Zucker, aber geriebene Möhren. Mittags gibt es zur Abwechslung Fisch in Bouillon und dazu Tomaten. Beachte bei der Auswahl der Fischsorte, dass die Kalorien sehr schwanken. Die Dorade hat mit 125 Kalorien pro 100 Gramm beispielsweise weniger Kalorien als roher Lachs, der 210 Kalorien zählt. Alternativ passt Tofu, dabei ist es egal, ob er geräuchert ist oder nicht. Im Gegensatz dazu hat der Seitan bei gleicher Menge 370 Kalorien. Am Abend machst du dir ein eiweißhaltiges Omelett.

Tag 6

Zum Frühstück gibt es nur Kaffee oder Tee ohne Zucker, eine Scheibe Vollkornbrot. Mittags darfst du dich auf gebratenes Hühnchen freuen. Plane für 100 Gramm 240 Kalorien ein. Am Abend stehen zwei gekochte Eier mit Gemüse wie Mohrrüben auf dem Plan.

Tag 7

Zum Frühstück gibt es Kaffee oder Tee ohne Zucker. Mittags gibt es ein gebratenes Steak oder Tofu mit Obst. Am Abend entscheidest du selbst, was du essen möchtest.
Das ist der Vorschlag für eine Woche Diät, eine weitere Woche ist einzulegen, um das gesetzte Ziel von 10 Kilo Gewichtsabnahme zu erreichen. Vegetarier ersetzen den Fisch und das Fleisch durch Tofu, vegetarische Würstchen, Buletten oder Steaks.

Ist es ratsam, mit der Thonon-Diät abzunehmen?

Theoretisch hört sich die Diät vielversprechend an – du führst wenig Kalorien zu, also nimmst du ab. Aber wie sieht die Praxis aus?

Wenn du sehr diszipliniert bist und dem Diätplan 14 Tage lang folgst, dann wirst du vermutlich schnell etwas Gewicht verlieren. Bis zu 10 Kilo sind möglich, aber du musst dich an den Plan halten. Dieser Erfolg stellt sich ein, weil die Kalorienaufnahme gering ist. Zudem verliert dein Körper zuerst Flüssigkeit und kein Fett. In der folgenden Stabilisierungsphase verdoppelt sich die Kalorienaufnahme von 600 auf 1200. Deine Ernährung wird reichhaltiger und ein Snack ist auch drin.

Egal, welche Crash-Diät du gerade machst, der Gewichtsverlust ist immer nur kurzfristig. Obwohl du nach der Abnehmphase eine Stabilisierungsphase einlegst, ist mit einem Jo-Jo-Effekt zu rechnen. Er wird sich einstellen, weil dein Körper für längere Zeit wenig Kalorien bekommen hat. Folglich reagiert dein Stoffwechsel, weil ihm weniger Energie zur Verfügung steht, mit dem Notfall. Hast du deine Diät beendet, arbeitet dein Körper mit weniger Energie, gleichzeitig sorgt er für schlechte Zeiten vor und legt Vorräte an. Damit genau dieser Prozess nicht einsetzt, ist es ratsam, nicht zu viel Gewicht innerhalb von kurzer Zeit zu verlieren.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt dazu: Es genügt, wenn du in einer Woche 500 Gramm abnimmst, wobei die tägliche Kalorienaufnahme 1200 Kalorien beträgt. Auf die Art verhinderst du den Jo-Jo-Effekt, außerdem versorgst du deinen Körper mit allen notwendigen Nährstoffen. Legst du eine Thonon-Diät ein, dann ist die Versorgung deines Körpers mit Nährstoffen nicht mehr gewährleistet, weil 600 Kalorien am Tag zu wenig sind. Zudem fehlt der Ernährung die Abwechslung, da der Diätplan zu einseitig ist. Die Vitamine und Mineralstoffe aus den erlaubten Lebensmitteln sind zu wenig. Nicht jede Diät ist dafür geeignet, um gesund abzunehmen, einige sind sogar gefährlich. Die Thonon-Diät solltest du nicht länger als zwei Wochen ohne Unterbrechung machen, weil sie so extrem ist.

Aufgrund von Erfahrungen ist die Thonon-Diät im Alltag schwierig durchzuführen, weil du zum Beispiel nicht spontan mit Freunden etwas essen kannst, da du dich an deinen Plan halten musst. Wegen fehlender Energie kann es zu Müdigkeit kommen, der Sport ist anstrengend, weshalb er während der Diät nicht ratsam ist. Du entscheidest besser selbst, ob du dich sportlich betätigst, schließlich muss dein Kreislauf mitmachen. Deshalb empfiehlt sich, Sport vorläufig auf Übungen in den eigenen vier Wänden zu beschränken. Die Masse der Muskeln nimmt ab, Verdauungsschwierigkeiten stellen sich wegen der ballaststoffarmen Ernährung ein, der Menstruationszyklus kann sich verändern. Setzt der Körper ausgelöst durch die Diät Stresshormone aus, gerät das Abnehmen ins Stocken.

Jetzt lesen:  Die 5 besten Fitnessplattformen im Test

Betrachte etwa 1200 Kalorien als Leitlinie, achte auf eine ausgewogene Ernährung. Begleite deine Diät mit Sport, um mehr Kalorien zu verbrennen, als dein Körper aufnimmt. Damit ist es möglich, den Jo-Jo-Effekt zu verhindern. Trotzdem ist eine Gewichtszunahme wegen einer erhöhten Kalorienzufuhr nicht auszuschließen.

Die Thonon-Diät ist hilfreich, um schnell abzunehmen und das Wunschgewicht zu erreichen, das Ergebnis hält jedoch nur kurzfristig an. Zwar ist der sichtbare Effekt da, du nimmst am Körper ab, doch wenn du dauerhaft abnehmen willst, dann ist eine langfristige Umstellung der Ernährung der Schlüssel zum Erfolg. Fällst du nach der Stabilisierungsphase in dein altes Ernährungsverhalten, hält dein Erfolg nicht lange an. Versuch stattdessen, weiter kleine Portionen zu essen, Salat und andere gesunde Nahrungsmittel auf deinen Speiseplan zu setzen.

Wenn du die Thonon-Diät machst, dann überwiegen die Nachteile, die sich daraus für dich ergeben. Diese Diät ist für eine langfristige Ernährung ungeeignet. Du verlangst deinem Körper viel ab, indem du dir das Essen bestimmter Lebensmittel verbietest. Trotzdem wird sich der Jo-Jo-Effekt melden. Das passiert dir nicht bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

 

Foto: VeronikaSmirnaya / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 16.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API