Die neuen deutschen Topmodels

Seit nun 7 Jahren flimmert Deutschlands Number One Model-Casting-Show Germany’s Next Topmodel über die Mattscheibe, das amerikanische Gegenstück gibt’s sogar schon seit 2003. Das Konzept „Topmodel sucht Topmodel“ hat einen wahren Hype ausgelöst, ist Jahr für Jahr Publikummagnet und bereits weltweit in verschiedensten Ländern vertreten. Mittlerweile zählt das Format über 100 internationale Ableger.

Trotzdem scheint die Show sein Ziel jährlich zu verfehlen, denn ein richtiges „Topmodel“, das international erfolgreich ist und Laufstege und Kampagnen erobert, haben bisher weder Heidi Klum noch Tyra Banks gefunden. Dennoch sind deutsche Models international gefragt wie nie. Die Senkrechtstarter unter den Newcomern aus dem Land der Dichter und Denker werden aber immer noch abseits der Castingshow entdeckt.

Ajouré zeigt Models made in Germany, die es auch international zu gefragten Mannequins geschafft haben und tatsächlich in die Fußstapfen von Claudia Schiffer und Julia Stegner treten können.

Toni Garrn

Topmodel Toni Garrn
Topmodel Toni Garrn
Foto: L’Oréal Paris PR

Sie ist das momentan gefragteste deutsche Model. Toni Garrn ist mit ihren 20 Jahren längst kein New Face mehr. Entdeckt wurde die schöne Blonde mit den blauen Augen 2006 beim Public Viewing der Fulball-WM in Hamburg. Der internationale Durchbruch ließ nicht lange auf sich warten: Bereits 2007 war sie das Gesicht der Calvin-Klein-Kampagne. Es folgten unter anderem Aufträge für Burberry, Chloé, Dior, Emporio Armani und Prada, exklusive Verträge mit Shiseido, Zara und L’Oréal Paris und unzählige Magazincovers und Fotostrecken in Hochglanzmagazinen wie Vogue, Numéro oder Harper’s Bazaar. Auch auf den Laufstegen dieser Welt ist die Hamburgerin ein wahrer Dauerbrenner, war 2008 für 54 Schauen gebucht. 2011 folgte der Ritterschlag für jedes Model: Victoria’s Secret buchte das neue deutsche Fräulein Wunder erstmals für sein jährliches Laufstegspektakel. Models.com zählt Toni zu den erfolgreichsten und bestverdienenden Models weltweit – ein Ende des Erfolgs ist nicht in Sicht.

Kati Nescher

Kati Nescher für Max Mara
Kati Nescher für Max Mara
Max Mara PR

Später Einstieg, rasanter Aufstieg! Mit 27 Jahren betritt Kati Nescher (heute 29) erstmals die Modewelt – und erobert sie im Sturm. Ihre Natürlichkeit und ihr starker Ausruck überzeugen und machen sie zum absoluten Designer-Liebling. Geboren in Russland, zieht sie 2002 nach München und jobbt zunächst als Dolmetscherin, bevor ihr 2011 der große Coup im Modelbusiness gelingt. Sie debütiert bei der Couture-Show von Armani Privé, wird in ihrer ersten Saison in Paris gleich für 18 Shows gebucht und ist heute eines der bestgebuchten Models überhaupt. Ihr Portfolio liest sich wie ein Who is Who der Fashion-Branche: Cover und Editorials für die Vogue, das W-Magazin oder die Marie Claire, Modeschauen und Kampagnen für Yves Saint Laurent, Chanel oder Louis Vuitton – wer mit Ende 20 in eine Branche einsteigt, die für ihren irrsinnigen Jugendwahn bekannt ist, und in kürzester Zeit zum Star avanciert, muss etwas ganz Besondres sein.

Esther Heesch

Model von morgen: Esther Heesch
Model von morgen: Esther Heesch
Foto: Closed PR

Entdeckt wurde die erst 16-jährige beim Schuhekaufen in Hamburg. Seitdem kann sie sich über Auftrags- und Angebotslage nicht beschweren. Kampagnen für Valentino, Benetton und Chloé, Editorial-Strecken für Céline und Alexander McQueen, regelmäßige Ausbuchungen bei den Fashionweeks für internationale Topdesigner und auch schon das erste ELLE-Cover – Esther Heesch lässt nichts anbrennen. Sie gilt als eine der größten Entdeckungen der letzten Jahre.

 

Jetzt lesen:  Von It-Girls und Stilikonen: Taylor Swift
Jetzt lesen:  Mina Tander: Deutschlands Sonnenschein an kalten Tagen

Franzi Müller

Franzi Müller (rechts)
Franzi Müller (rechts)
Foto: Phillip Lim PR

Seitdem sie 2012 als New Face die Herbst/Winter-Show von Calvin Klein in New York eröffnen durfte, zählt die 20-jährige Franziska Müller zu den begehrtesten deutschen Laufstegmodels. Groß gewachsen, mit auffälligen Wangenknochen und markanten Gesichtszügen – Die Berlinerin machte sich schnell einen Namen in der hart umkämpften Modebranche. Allein in ihrer ersten Saision im Frühjahr 2012 lief sie 35 Schauen auf den internationalen Fashion Weeks. Auf der langen Liste ihrer Booker stehen rennomierte Modehäuser wie Prada, Jean Paul Gaultier, Givenchy und Yves Saint Laurent. Kampagnen für Phillip Lim und Louis Vuitton und Fotostrecken in der Vogue und dem W-Magazin machen sie zur deutschen Modelhoffnung.

 

Jetzt lesen:  Modebloggerin Thayra Rihm im Interview

Antonia Wesseloh

Catwalk-Queen Antonia
Catwalk-Queen Antonia
Foto: Prada PR

Erst 16 und schon eines der erfolgreichsten Laufstegexporte aus Deutschland: Antonia lief bereits für Chanel, Valentino, Marc Jacobs und Oscal de la Renta, zierte Editorials von Vogue, Topshop und Tush. 2011 ergatterte sie einen Kampagnendeal mit dem Moderiesen Prada, der die Schülerin quasi über Nacht zu einem der heißesten Newcomer der Branche machte. Ihr markantes Gesicht fasziniert Designer weltweit: 2012 durfte sie sogar die Show von Carven eröffnen.

 

Vanessa Hegelmaier

Vanessa Hegelmaier (rechts)
Vanessa Hegelmaier (rechts)
Foto: DKNY PR

Eine hat’s doch geschafft! Vanessa Hegelmaier war 2008 eine von Heidis „Mädchen“, verließ die dritte Staffel Germany’s Next Topmodel jedoch vorzeitig aus gesundheitlichen Gründen – freiwillig. Geschadet hat es ihr nicht, vielleicht war es sogar die richtige Entscheidung, sieht man sie jetzt doch auf Werbeplakaten von Donna Karan statt bei ProSieben Taff oder im Dschungelcamp. Die 24-jährige lief unendlich viele Schauen, darunter für Schwergewichte wie Louis Vuitton, Dolce & Gabbana und Missoni. Dazu kommen Editorials unter anderem für Vogue, Elle und Harper’s Bazaar – und dennoch bleibt Zeit für’s Studium der Mathematik. Ein absolutes Allround-Telent eben.

 

Foto top: Toni Garrn für Calvin Klein Jeans PR