Mit diesen Spartipps kommst du auch mit weniger Geld gut aus

Egal ob man sich gerade in einem finanziellen Engpass befindet, sein Sparschwein aufbessern möchte oder der Umwelt etwas Gutes tun will, diese Spartipps helfen dir garantiert, auch mit weniger Geld gut auszukommen.

Plane voraus

Wie so oft im Leben kommt es auf die richtige Planung an, weshalb wir hier die wichtigsten Tipps dazu für dich zusammengefasst haben.

Stelle deine Ein- und Ausgaben fest

Wenn du aufschreibst, wieviel Geld du im Monat zur Verfügung hast und was deine fixen Ausgaben sind, bekommst du einen klaren Überblick über deine Finanzen. Dieser Schritt ermöglicht es dir erst zu sehen, wo und wieviel du sparen kannst.

Kürze alle unnötigen Ausgaben

Sobald du einen genaueren Blick auf deine Ausgaben geworfen hast, ist es wichtig, bestimmte Ausgaben zu streichen, die unnötig sind und ohne die du – mehr oder weniger – problemlos leben kannst. Gibst du beispielsweise zu viel für Lebensmittel oder Kosmetikprodukte aus, obwohl du hier sparen könntest?

Erstelle einen fixen Plan für die nächsten Monate

Nun weißt du ungefähr, wie deine monatlichen Ausgaben im Idealfall aussehen sollen. Daher kannst du für die folgenden Monate einen Plan erstellen, in dem du für alle Ausgaben ein Budget festlegst, das nicht überschritten werden darf. So hast du deine Ausgaben unter Kontrolle und gibst weniger Geld für Dinge aus, die du nicht wirklich brauchst.

Fange aktiv an zu sparen

Da du nun einen genauen Plan für deine Finanzen erstellt hast, kannst du auch ganz konkrete Sparziele in diesen Plan einbauen, indem du genau festlegst, wieviel Geld du im Monat weglegen willst.


Von der Theorie zur Praxis: mit weniger Geld einkaufen

Um nun deine Planung auch beim Einkaufen umsetzen zu können, haben wir hier folgende Tipps für dich:

Kaufe Grundnahrungsmittel und koche selbst

Grundnahrungsmittel wie Mehl, Eier, Öl, Nudeln, Linsen und Reis sind meistens um einiges günstiger als Fertigprodukte und man kommt damit recht lange aus. Wenn du zusätzlich auch noch ein bisschen frisches Obst und Gemüse kaufst und dir deine Gerichte selber zubereitest, sparst du nicht nur, sondern ernährst dich auch noch gesünder. Bei Getränken solltest du ebenfalls auf Säfte und Softdrinks verzichten und nur Wasser trinken. Dabei lebst du gesünder und sparsamer.

Nutze Angebote und Vergünstigungen

Oft gibt es im Supermarkt Angebote oder man bekommt Vergünstigungen durch eine Mitgliedskarte. Wenn du deine Einkäufe schon im Voraus planst und die Augen nach Aktionen offenhältst, kannst du hierbei richtig sparen. Vor allem, wenn es Produkte im Angebot gibt, die du sowieso brauchst und die lange nicht verfallen, kannst du davon mehrere auf Vorrat kaufen. Damit sparst du langfristig Geld. Wie du beim Einkaufen noch mehr sparen kannst, zeigen wir dir hier.

Kaufe Second Hand

Auf Flohmärkten, in Second Hand-Shops oder auch im Internet kann man so richtige Schnäppchen machen. Egal ob Kleidung, Bücher, Elektronik oder Möbel, an solchen Orten lässt sich alles davon in noch gutem Zustand zu sehr günstigen Preisen finden. Statt immer nur neu zu kaufen, sind gebrauchte Waren eine gute Möglichkeit, die Umwelt und deine Finanzen nicht zu belasten.

Kaufe nur das Notwendige

Wie schon aus den vorherigen Tipps erkennbar wird, ist das Kaufen von unnötigen Dingen dein größter Feind beim Sparen. Konzentriere dich auf die Inhalte, die im Leben für dich wirklich zählen und versuche, vom ständigen Konsum Abstand zu gewinnen. Stell dir vor jedem Kauf die Frage: „Brauche ich das wirklich?“

Versuche kaputte Dinge zuerst zu reparieren, bevor du diese mit einem Neukauf ersetzt. Mit den unzähligen Anleitungen und Tutorials, die im Internet zu finden sind, überrascht du dich vielleicht selbst, wenn du erfolgreich deine Socken flickst oder dein Fahrrad reparierst.


Steige auf andere Verkehrsmittel um

Da ein Auto nicht nur aufgrund des Benzins Unmengen an Geld verschlingt, sondern auch die Versicherungen oder Parkgebühren oft ins Gewicht fallen, gibt es hierfür ein paar Alternativen, die nicht nur die Umwelt, sondern auch deine Geldbörse schonen.

Nutze die öffentlichen Verkehrsmittel

Dieser Tipp versteht sich von selbst und ist vor allem für dich geeignet, wenn du in einer Großstadt lebst, da die Vernetzung von öffentlichen Verkehrsmitteln dort meistens besonders gut ausgeprägt ist. Die Fahrkarten dafür sind deutlich billiger als die Kosten für ein Auto.

Nutze Fahrgemeinschaften

Für alle, die aufgrund ihres Wohnorts nicht auf ein Auto verzichten können, bietet die Fahrgemeinschaft eine günstigere Möglichkeit. So können sich mehrere Leute an Benzinkosten und anderen Ausgaben beteiligen.

Schwing dich auf dein Fahrrad

Wenn du schon ein Fahrrad hast, ist diese Möglichkeit wahrscheinlich die günstigste, um von A nach B zu kommen. Falls du noch eines brauchst, wirst du in Second Hand-Shops oder auf Flohmärkten sicher zu einem geringen Preis fündig.


Spare in den eigenen vier Wänden

Ziehe in eine kleinere Wohnung

Oft umfasst die Miete den größten Teil der monatlichen Ausgaben. Du könntest in eine kleinere Wohnung ziehen und so deine Ausgaben reduzieren. Falls du mit weniger Platz gut leben kannst, ist eine kleinere Wohnung eine gute Möglichkeit, um mehr Geld übrig zu haben.

Suche dir Mitbewohner

Auch eine Wohngemeinschaft ist ein guter Weg, um weniger für Miete bezahlen zu müssen. Ob du selbst eine gründest oder einer schon bestehenden WG beitrittst, bleibt dir überlassen. Dabei lernst du in jedem Fall interessante Menschen kennen und sparst zudem noch Geld.

Spare Strom

Hierbei handelt es sich wieder um einen Tipp, mit dem du nicht nur weniger Geld ausgibst, sondern mit dem du auch die Umwelt schonst. Achte immer darauf das Licht auszuschalten, wenn du es nicht benötigst und ziehe den Stecker von ungebrauchten elektronischen Geräten, da diese sonst trotzdem Strom verbrauchen. Mehr Stromspartipps haben wir hier für dich.

 

Foto: mrmohock / stock.adobe.com