Schluss mit Bodyshaming – So entkommst du der Falle unrealistischer Körperideale

Schluss mit Bodyshaming – So entkommst du der Falle unrealistischer Körperideale

Love your Body

Schluss mit Bodyshaming – So entkommst du der Falle unrealistischer Körperideale

„Hast du wieder zugenommen?“ oder „Gebt ihr doch mal einen Burger!“ sind Sätze, die wohl viele Frauen kennen. Auch dein Körper wurde bestimmt schon einmal auf eine Art und Weise bewertet, die dir sauer aufgestoßen ist. Bodyshaming ist leider ein sehr verbreitetes Phänomen, das weitreichende Folgen haben kann. Dagegen sollte sich jede Frau wehren! Wir haben Strategien gesammelt, wie du gegen den Einfluss dieser verletzenden Worte ankämpfen kannst.
 

Die Gefahren des Bodyshaming

Manchmal sind solche Kommentare sogar gut gemeint. Freunde, Eltern oder der Partner machen sich beispielsweise Sorgen um deine Gesundheit und sprechen daraufhin dein Gewicht an. Aber weder zu viele noch zu wenige Kilos auf der Waage bedeuten unbedingt, dass jemand krank ist oder ungesund lebt. Und eins steht auf jeden Fall fest: Kritik am Körper eines anderen Menschen schadet eher, als dass sie nützt. Wenn sich jemand um uns sorgt, wollen wir das nicht mit solch abwertenden Worten hören.

Bodyshaming kann nämlich schwerwiegende Auswirkungen haben, egal, ob eigentlich gut gemeint oder nicht: Eine Frau, die sich öfter anhören muss, dass sie zu viel wiegt, könnte eine Essstörung entwickeln. Diese Gefahr besteht auch für sehr dünne Frauen, die Kommentare bekommen, dass sie doch endlich mehr essen sollen. Das Selbstbewusstsein leidet und Selbstzweifel können entstehen. Im schlimmsten Fall kann dieses negative Selbstbild zu psychischen Erkrankungen wie selbstverletzendem Verhalten und Depressionen führen. Und das alles durch einen einzigen Kommentar!

Deshalb wehre dich gegen Bodyshaming jeder Art. Reagiere am besten sofort, wenn jemand schlecht über dein Aussehen spricht. Zeige deinem Gegenüber, dass die Aussage nicht okay war und dich verletzt hat. Das ist dein gutes Recht! Außerdem kannst du so eventuell verhindern, dass von der Person noch mehr Äußerungen in dieser Art auf dich zukommen werden. Viele Menschen sind sich gar nicht dessen bewusst, was ihre Worte bei anderen bewirken.

Wenn du mit Bodyshaming öfter zu kämpfen hast und es dir sehr nahegeht, gibt es einige Gegenstrategien.
 

Tipps und Tricks für ein besseres Körpergefühl

Ruf dir ins Gedächtnis, dass das Aussehen nicht die wichtigste Eigenschaft deines Körpers ist: Deine Organe, dein Intellekt, dein Charakter und deine Ausstrahlung gehören auch dazu. Das alles zusammengenommen ergibt den Menschen, der du bist. Die Kritik an deinem Aussehen ist so oberflächlich wie der Mensch, der sie von sich gegeben hat. Und wer sagt überhaupt, welche körperlichen Merkmale normal sind? Normal ist eh langweilig – sei einfach du selbst! Das ist genug. Du musst nur deine eigenen Erwartungen an dich erfüllen und sonst keine. Lasse dich nicht von den Medien mit ihren unrealistischen Körperidealen und den Meinungen anderer Menschen beeinflussen.

Du hast eine Chat-Gruppe mit deinen Freundinnen? Sehr gut! Poste ein Foto von dir in die Gruppe und frage sie, was sie an dir schön finden. Oder ihr teilt alle unvorteilhafte Fotos mit (Fake-)Doppelkinn oder nach einer durchgemachten Nacht. So kannst du noch einmal sehen, dass niemand perfekt ist. Außerdem sind durch die witzigen Bilder einige Lacher garantiert!

Social-Media-Kanäle wie Instagram, Tumblr und YouTube sind ebenfalls gut für das Selbstbewusstsein. Dort gibt es viele Menschen, die der Body-Positivity-Bewegung folgen und ihren Körper feiern. Die oft witzigen und optimistischen Posts können dein Körpergefühl enorm in eine positive Richtung boosten. Wer sieht nicht gerne eine Frau ausgelassen tanzen, die sich komplett wohl in ihrer Haut fühlt? Oder ein Model, das nicht die Standards der Modelwelt erfüllt, aber sich trotzdem fantastisch in Szene setzen kann? Wir lieben diese Fotos und Videos!
 

Jeder Körper ist wundervoll

Am wichtigsten ist es, dass du deinen Körper in seiner Einzigartigkeit so akzeptierst, wie er ist. So kann dir eigentlich keiner etwas anhaben – egal, wie fies die Kommentare sind. Wir kontern Bodyshaming einfach mit einem Lächeln und gnadenloser Selbstliebe und feiern unsere eigene Schönheit. Denn jeder Körper ist schön und jede Frau ist eine „echte“ Frau, mit oder ohne Kurven. Also: Gib negativen Sprüchen keine Chance und wehre dich, wenn es sein muss!

 

Foto: Yuri_Arcurs / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

myNFP: Hormonfreie Verhütung und natürliche Familienplanung

myNFP: Hormonfreie Verhütung und natürliche Familienplanung

Aktuell boomt die hormonfreie Verhütung immer mehr – viele Frauen suchen Alternativen zur Pille, da sie nich

MEHR
7 Dinge, die du später mal bereuen wirst

7 Dinge, die du später mal bereuen wirst

Du rennst von der Arbeit über den Supermarkt nach Hause, ziehst dich in Windeseile um und kommst doch zu spät zum

MEHR
Fit fürs Oktoberfest – Tipps für einen erfolgreichen Trip auf die Wiesn

Fit fürs Oktoberfest – Tipps für einen erfolgreichen Trip auf die Wiesn

„O’zapft is“ heißt es in München jährlich im September auf einem der populärsten Volksfeiern der Welt: de

MEHR
Männer ansprechen:  So flirtest du ihn richtig an

Männer ansprechen: So flirtest du ihn richtig an

Männer sollten Frauen ansprechen, so denken viele bis heute. Aber warum? Männer sind ebenso schüchtern oder gehe

MEHR

Kommentieren