Geniale Tricks mit Spülmaschinentabs

Wunderwaffe Spülmaschinentabs: 12 verblüffende Anwendungsmöglichkeiten

Kennst du das auch? Die Auflaufform ist angebrannt und wird trotz intensivem Schrubben nicht sauber. Die neue weiße Sommerhose hat schon einen unansehnlichen Fleck. Deine Kids haben die Wände beschmiert. Im Haushalt stehen wir immer wieder vor der Frage: Wie bekomme ich das sauber ohne Unmengen an Spezialreinigern zu horten? In vielen Fällen können Spülmaschinentabs Abhilfe schaffen. Warum das so ist und wo du sie anwenden kannst, erfährst du jetzt. Du wirst überrascht sein!

Wie wirken Spülmaschinentabs?

Spülmaschinentabs enthalten eine Reihe unterschiedlicher Komponenten. Die wichtigsten sind:

  • Bleichmittel: Dienen zur oxidativen Entfernung farbiger Flecken, wirken entfärbend
  • Enzyme: Prothesen und Amylasen spalten Eiweiße und Stärke, Lipasen lösen Fette
  • Kalklöser wie Citrate: vermindern Kalkrückstände und halten den abgelösten Schutz im Wasser
  • Tenside: Lösen Verschmutzungen und sorgen für eine bessere Benetzung der zu reinigenden Oberfläche

Bei 2- und 3-Phasentabs sind noch Salze und/oder Klarspüler zugesetzt.

Beachte bitte, dass Spülmaschinentabs Haut und Augen reizen können. Wenn du sie außerhalb der Spülmaschine benutzt, solltest du dich immer mit Handschuhen schützen und Reste der Reinigungslösung gründlich entfernen.

Wo du Spülmaschinentabs abseits der Geschirrspülmaschine nutzen kannst:

Anwendungsbereich Küche

1. Rückstände von Tee und Kaffee

Morgens einen guten Kaffee aus einer glänzend sauberen Tasse – was gibt es Schöneses? Doch leider bilden sich in Thermos- und Kaffeekannen sowie Tassen mit der Zeit unansehnliche braune Ränder. Du kannst sie ganz einfach loswerden, indem du einen Tab hineinlegst, in warmem Wasser auflöst und die Mischung über Nacht einwirken lässt. Spüle das Gefäß anschließend gründlich mit heißem Wasser aus.

2. Angebrannte Essensreste

Das Gratin war hervorragend, doch die Käsereste erweisen sich als hartnäckig? Kein Problem! Anstatt angebrannte oder festgebackene Reste aus deinen Töpfen, Pfannen und Auflaufformen mühsam herauszuschrubben, kannst du sie einfach mit heißem Wasser füllen und einen Tab hinzugeben. Lass die Mischung über Nacht wirken. Am Folgetag spülst du gründlich mit heißem Wasser nach und deine Kochutensilien sind wie neu.

3. Fettrückstände in der Fritteuse

Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als die fettige Fritteuse zu säubern? Ab sofort wirst du es genießen. Fülle deine Fritteuse inklusive Korb zu drei Vierteln mit einem Gemisch aus warmem Wasser und einem Tab. Lass sie nun für etwa 10 Minuten bei maximal 90 Grad laufen. Fettrückstände lösen sich einfach ab. Nun brauchst du nur noch mit warmem Wasser nachspülen – fertig.

4. Angebackenes im Backofen

Der Backofen ist verklebt und kein Backofenreiniger zur Hand? Stelle dir eine Lösung aus warmem Wasser und ein bis zwei Geschirrspültabs her. Gib die Lösung auf den Boden des Backofens und lass sie dort einwirken. Mit Gummihandschuhen und einem Schwamm bewaffnet rückst du dem Schmutz nun zu Leibe. Wische mit klarem Wasser nach und dein Backofen ist wie neu.

5. Unangenehme Essensgerüche

Egal ob beim Kochen am Tisch oder auf dem Herd, unangenehme Essengerüche können das schönste Mahl vermiesen. So wirst du sie in null Komma nix wieder los: Lass einfach einen in Wasser gelösten Geschirrspültab bei niedriger Temperatur einige Zeit auf dem Herd kochen. Schon bald riecht es in deiner Bude angenehm frisch.

6. Besteck und Spüle

Besteck und Spülen aus rostfreiem Stahl kannst du einfach mit einer selbst gemachten Reinigungslösung aus Geschirrspültab und Wasser polieren. Schon erstrahlen sie in neuem Glanz. In Edelstahl- oder Granitspülen kannst du die Mischung auch über Nacht einwirken lassen. Vergiss die Handschuhe nicht.

Der Trick wirkt übrigens auch bei Werkzeugen wahre Wunder.

Anwendungsbereich Bad

7. Toilette und Urinal

Hartnäckige Urin- und Kalkablagerungen kannst du mühelos entfernen, indem du 1 oder 2 Spülmaschinentabs in die Kloschüssel legst. Warte, bis sie sich komplett aufgelöst haben. Jetzt musst du nur noch nachputzen und abdrücken – schon kann der Besuch kommen!

8. Waschmaschinentrommel

Anstelle eines speziellen Hygienereinigers kannst du einfach alle paar Monate 1 – 2 Tabs in die Trommel deiner Waschmaschine legen und diese bei mindestens 60 Grad laufen lassen. Keime, Fett- und Kalkablagerungen haben so keine Chance.

9. Weiße Textilien

Um weiße Wäschestücke, Gardinen und Co. in neuem Glanz erstrahlen und Grauschleier verschwinden zu lassen, hast du gleich zwei Möglichkeiten. Entweder löst du ein Tab in heißem Wasser auf und weichst das verschmutzte Kleidungsstück vor dem Waschen für 15 Minuten in der Lösung ein. Oder du gibst zwei Tabs direkt zur Wäsche in die Trommel. In diesem Fall solltest du die Wäsche hinterher ein zweites Mal waschen, um eventuelle Spülmittelrückstände auszuwaschen.

Anwendungsbereich Haus und Garten

10. Verstopfte Abflüsse

Verstopfte Abflüsse sind einfach nur lästig. Anstelle eines Rohrreinigers kannst du Haare, Fett, Essens- und Seifenreste auch folgendermaßen beseitigen: Leg einen Geschirrspültab in den Abfluss und löse ihn mit heißem Wasser auf. Schon kann das Wasser wieder frei fließen.

11. Mülleimer und -tonne

Gerade im Sommer sind Ablagerungen am Boden von Müllgefäßen nicht nur ärgerlich, sondern eine echte Geruchsbelästigung. Auch in diesem Fall wirst du Dreck und Mief schnell los. Bedecke Schmutzreste mit einer Spülmaschinentab-Lösung und lass das Ganze eine halbe Stunde wirken. Anschließend spülst oder spritzt du das Gefäß gründlich aus.

12. Flecken an Wänden und Außenmöbeln

Hast du auch kreative Kinder, die selbst vor Wänden nicht Halt machen? Ab sofort kannst du ihnen entspannt dabei zusehen. Sind die Kleinen fertig, löse einfach einen Spülmaschinentab in mehreren Litern Wasser auf und entferne die Kunstwerke mit einem Schwamm. Handschuhe nicht vergessen.

Auf dieselbe Weise kannst du auch Gartenmöbel und den Grill von Pollen, Vogeldreck und Schmutz befreien. Die Freiluftsaison kann kommen.

 

Foto: Sappheiros / stock.adobe.com