Onlineshopping erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn es stehen dir etliche Vorzüge zur Verfügung. Trotz allem solltest du nicht munter drauf los bestellen, besonders, wenn es um größere Gegenstände wie zum Beispiel Möbel geht. Auch wenn du dein Bad neu einrichten möchtest, lohnt es sich, vorab ein paar Aspekte zu berücksichtigen, damit dein Traum vom Wohlfühlbad wahr wird. Deshalb haben wir dir hier die wichtigsten Kriterien beim Kauf von Badmöbeln aufgelistet.

Warum Badmöbel online kaufen?

Der Kauf über das Internet bietet mehrere Vorteile. Vor allem gestaltet sich solch ein Einkauf jedoch als sehr bequem und einfach. Eine gute Anlaufstelle für passende Badmöbel ist toom.de. Denn hier stehen dir etliche Designs und Modelle mit einer Top-Qualität zur Auswahl.

Darüber hinaus kannst du beim Online-Shopping auf verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zurückgreifen. Zudem wird die Ware bis vor die eigene Haustür geliefert. Ebenso praktisch ist es, dass du rund um die Uhr einkaufen kannst. Somit bist du nicht auf Öffnungszeiten angewiesen.

Was solltest du beim Onlineshopping beachten?

Beim Einkaufen im Internet solltest du vor allem auf die Produktinformationen achten. Dazu zählen besonders die Maße und das Material. Hinzukommend solltest du unbedingt einen Blick auf die Versandkosten werfen, da diese bei Möbeln oftmals sehr hoch ausfallen können. Auch die Lieferzeit spielt eine wichtige Rolle.

Jetzt lesen:  Intelligente Beleuchtung: Wie du mit Smart-Home deine Stimmung beeinflussen kannst

Bei der Suche nach den richtigen Badmöbeln solltest du ebenso mit den Suchfiltern des Onlineshops arbeiten. Das geht auf toom.de übrigens ganz praktisch über die linke Seitenleiste. Nach wenigen Mausklicks werden dir somit individuelle Ergebnisse angezeigt, die zu deinem Budget und zu deinen Wunschvorstellungen passen.

Badmöbel Set auf toom.de

Komplettes Badmöbel-Set auswählen oder lediglich ein einzelner Waschbeckenunterschrank?

Hierbei spielt eine entscheidende Rolle, ob du dein ganzes Badezimmer neu einrichten möchtest oder ob ausschließlich ein Möbelstück ausgewechselt werden muss. Badmöbelsets eigen sich vor allem für jene, die das Bad einheitlich einrichten möchten. Zusätzlich stellt ein Set eine schnelle Möglichkeit der Suche dar, da nicht jedes Element einzeln zusammengesucht werden muss. Zudem sind Badmöbel-Sets häufig insgesamt etwas preiswerter als das individuelle Zusammenstellen des Mobiliars.

Demgegenüber spielt bei Komplettsets die Dekoration eine wichtige Rolle, anderenfalls wirkt dein Bad schnell unpersönlich und eintönig. Dies gilt es natürlich zu vermeiden. Schließlich sollte vor allem das Badezimmer eine einladende Ruhestätte der Entspannung darstellen. Wenn du dir nur einen neuen Unterschrank fürs Waschbecken anschaffen möchtest, dann achte stets auf ein harmonisches Zusammenspiel der Möbel.

Kaufkriterien von Badmöbel-Sets

Das Material

Beim Kauf eines Badmöbel-Sets solltest du besonders auf die Qualität der Möbel achten. Schließlich soll sich das neue Inventar überaus langlebig sowie auch robust präsentieren. Deshalb spielt das verwendete Material eine entscheidende Rolle. Immerhin sehen aufquellende Elemente im Badezimmer ganz einfach unschön aus. Als grundsätzlich wasserbeständig gelten zum Beispiel MDF, Sperrholz oder Spanplatten mit Oberflächenversiegelung. Wenn du mit Badmöbeln aus Massivholz liebäugelst, solltest du dich vor allem für Harthölzer wie Eiche, Buche oder Ahorn entscheiden. Achte zudem auf eine extra Beschichtung oder Imprägnierung der Möbel. Weichhölzer sind dagegen meist feuchteempfindlich und aus diesem Grund eher weniger für die Herstellung von Badmobiliar geeignet.

Jetzt lesen:  10 Ideen und Tipps für ein besseres Leben

Der vorhandene Platz im Bad

Auch den verfügbaren Platz des Badezimmers muss du bei der Suche miteinkalkulieren. Hierfür solltest du die einzelnen Stellflächen abmessen. Zudem kann ein Online-Raumplaner oftmals sehr hilfreich sein. Achte bestmöglich darauf, dass das Zimmer nicht zu überfüllt wirkt. Manchmal reicht auch schon ein einzelner Hochschrank, in dem du alles Notwendige unterbringen kannst, der aber trotzdem nicht viel Platz beansprucht.

Die Optik

Selbstverständlich berücksichtigst du beim Kauf ebenso das Design und somit auch deinen eigenen Geschmack. Gehe hierbei nicht nur nach Trends, sondern wähle ganz nach deinen Vorlieben aus. Somit bleibst du bestimmt lange Zeit mit den Möbelstücken zufrieden.

Die Funktionalität

Auch der Aspekt der Funktionalität sollte bei der Wahl nicht vergessen werden. Schließlich müssen die Badschränke ausreichend Stauraum bieten, sodass sich sämtliche Pflegeprodukte unterbringen lassen. Hinzukommend sollten sich die Schranktüren leicht öffnen und schließen lassen.

Die Extras

Du kannst dich zusätzlich für kleine Extras entscheiden, die deinen Alltag ein wenig erleichtern. Dazu zählen beispielsweise Schranktüren mit Soft-Close-Automatik. Ebenfalls praktisch sind Badspiegel mit LED-Beleuchtung. Des Weiteren stellen integrierte Ordnungssysteme eine Bereicherung dar. Somit kannst du deinen Badezimmerschrank bedarfsorientiert organisieren.

Von klassisch bis modern: Welche Badmöbel passen zu deinem Stil?

Eine gute Methode, um den Stil der neuen Badezimmermöbel zu bestimmen, ist es, die restliche Wohnungseinrichtung unter die Lupe zu nehmen. Ganz gleich, ob du einen modernen Look, den Landhausstil oder den Scandi Style bevorzugst, heutzutage gibt es Badmöbel in zahlreichen Aufmachungen.

Jetzt lesen:  Kolumne: Der Sprung ins kalte Wasser

Allerdings ist nicht nur der persönliche Geschmack von großer Bedeutung. Ebenso der Fliesenspiegel sowie der Fußboden müssen zum Inventar passen. Wenn du es modern magst, dann solltest du einen Blick auf Hochglanzmöbel werfen. Diese sehen meist besonders clean und stylisch aus. Daneben versprühen hängende Badmöbel, wie zum Beispiel ein Spiegelschrank einen außerordentlich stilvollen Charme. Das vorteilhafte an solchen Modellen ist vor allem die einfache Reinigung unter dem Mobiliar.

Badmöbel im Landhaus Look wirken dagegen rustikal und gemütlich. Oftmals sind Modelle aus Holz obendrein im Vintage- oder Shabby-Chic-Stil gehalten, sodass du bei Bedarf ebenso für einen romantischen Touch sorgen kannst.

Hier haben wir noch ein paar weitere Tipps für die Gestaltung deines Badezimmers für dich.

 

 

Welche Badezimmermöbel sind unerlässlich, welche sind optional?

Zu der absoluten Grundausstattung eines Badezimmers gehören in der Regel ein Waschbeckenschrank, ein Spiegel sowie ein Hochschrank für die diversen Pflegeutensilien. Wenn du mehr Stauraum benötigst, kannst du hinzukommend zu Hängeschränken oder Midischränken greifen. Auch Regale dienen perfekt als Ablagefläche.

 

Fotos: schulzfoto / stock.adobe.com; toom.de