Das Leben findet draußen statt: Mit diesen Tipps eroberst du den Park im Handumdrehen

Das Leben findet draußen statt: Mit diesen Tipps eroberst du den Park im Handumdrehen

Ab in den Park!

Das Leben findet draußen statt: Mit diesen Tipps eroberst du den Park im Handumdrehen

Es duftet nach Lindenblüten und die Natur ist in frisches, sattes Grün getaucht. Die Sonne strahlt mit deiner Laune um die Wette. Der Sommer steht vor der Tür und lockt die Menschen aus ihren Häusern in die Natur. Jetzt heißt es: Nichts wie raus und ab in den Park. Wir zeigen dir, was du allein oder mit Freunden dort alles anstellen kannst.

Der Klassiker für Aktivitäten draußen und erst recht im Park ist wohl das Inlineskaten. Vergiss die Schutzpolster an Knien und Ellbogen nicht, der Helm sollte ohnehin selbstverständlich sein. Dann steht dem Fahrspaß nichts mehr im Weg und du bist du auch als Neuling oder bei rasanterem Tempo gut geschützt.

Befestigte Wege, Kontakt zu anderen Menschen: Fahrrad fahren im nahegelegenen Stadtpark ist eine gute Möglichkeit zu sporteln und dabei auch noch interessante Leute kennenzulernen. Ein Wettrennen solltest du jedoch lieber nicht veranstalten. Die Fußgänger haben dieselbe Berechtigung auf Erholung wie du.

Was gibt es Schöneres als ein Picknick mit Freunden? Jeder bringt etwas mit und schon kann es losgehen. Breite die Decke auf dem Boden aus und richte darauf alle kulinarischen Mitbringsel an. In manchen Parks ist sogar das Grillen erlaubt. Informiere dich bitte vorab, damit es nicht zu unliebsamen Überraschungen kommt.

Auf einer Parkbank oder einem schattigen Plätzchen unter Bäumen lässt es sich wunderbar lesen. Hast du neben deinem Lieblingsbuch auch noch eine Decke dabei, bist du unabhängig von den gegebenen Sitzmöglichkeiten. Lesen kann man übrigens auch zu zweit. Mit der Freundin oder dem Freund gemeinsam auf einer Decke liegen und schmökern: Das Leben kann so herrlich sein.

Du spielst Gitarre und magst es, wenn dir jemand zuhört? Dann nimm dein Instrument doch einfach mit in den Park. Mach es dir auf einer Decke oder einer Bank gemütlich und spiel drauf los. Wer weiß, vielleicht gesellt sich ja noch ein weiterer Musiker zu dir. Das geht natürlich nicht nur mit der Gitarre, sondern eignet sich für alle tragbaren Instrumente.

Du joggst gern, möchtest aber nicht durch ein abgelegenes Waldstück laufen? Im Park findest du sicherlich schnell den einen oder anderen Mitstreiter zum Joggen. Oder aber du läufst mit deinem Hund. Davon habt ihr beide etwas. Dein Haustier ist zufrieden und hat genug Auslauf und du steigerst deinen Fitnesslevel kontinuierlich.

Du liebst das Fotografieren? Dann bist du jahreszeitenunabhängig und auch das Wetter spielt nur bedingt eine Rolle. Schöne Motive wirst du in der grünen Anlage reichlich finden. Beobachte die Natur und fange berauschende Momente ein. Daraus kannst du später sogar noch eine hübsche und vor allem einzigartige Galerie für zuhause machen.

Mit Freunden macht alles gleich doppelt so viel Spaß. Seid ihr genug, um zwei Mannschaften zu bilden und habt einen Ball dabei? Dann macht Volleyball spielen richtig Laune. Natürlich ist es toll, wenn ihr zehn oder mehr Personen seid. Aber das Spiel geht genauso gut auch zu zweit. Probiere es aus, vielleicht wird das ja deine neue Lieblingssportart.

Eine Frisbee-Scheibe und eine Freundin bzw. einen Freund: Mehr brauchst du nicht, um Spaß zu haben und richtig ins Schwitzen zu kommen. Wählt den Abstand zwischen euch so, dass ihr niemanden gefährdet, aber auch genügend Freiraum zum Spielen habt. Je ungeübter ihr seid, desto größer ist der Bewegungsradius. Du wirst es am nächsten Tag in den Muskeln spüren.

An einem windstillen Tag geht’s mit zwei Schlägern und ein paar Federbällen in die grüne Lunge vor der Haustür. Seid ihr zu viert, versucht einmal, abwechselnd über Kreuz zu spielen. Das erhöht den Spaßfaktor beim Federball spielen enorm. Wichtig ist auch, dass der Ball nicht von zu tief hängenden Ästen gestört wird und genug Platz da ist.

Kennst du Boccia? Du versuchst, deine Kugel so nah wie möglich an eine kleine Zielkugel zu bringen oder zumindest die Kugeln deiner Gegner davon wegzuschieben. Bei diesem Präzisionsspiel ist gutes Augenmaß gefordert. Natürlich kommen Spielspaß und Spannung nicht zu kurz, denn manchmal fehlt nur ein Zentimeter zum Sieg.

Parks haben üblicherweise jede Menge Bäume zu bieten. Hast du schon einmal etwas von Slacklining gehört? Dazu spannst du einen stabilen Kunstfasergurt auf Knie- bis Hüfthöhe zwischen zwei Bäumen. Dann ist Balancieren angesagt. Steig auf den Gurt und versuche, dich so lange wie möglich darauf zu halten. Da das Band nicht starr ist, sondern unter deinem Gewicht nachgibt, wird es anfangs schon schwierig sein, überhaupt zu stehen. Wenn du geübter bist, kannst du gehen oder vielleicht sogar ein paar kleine Tricks wie das Umdrehen schaffen.

In deinem Park gibt es eine Steinplatte, auf der man Tischtennis spielen kann? Hervorragend! Dann brauchst du nur noch einen Schläger, ein paar Bälle sowie ein oder mehrere Freunde und schon kann es losgehen. Ihr müsst ja nicht sofort ein chinesisches Wettkampfturnier veranstalten. Freizeittischtennis macht Spaß und bringt deinen Körper in Schwung.
 


Wir hoffen, wir konnten dir ein paar Anregungen geben, damit die grüne Oase im Herzen deiner Stadt im Sommer so etwas wie dein zweites Wohnzimmer wird. Natürlich kannst du auch gänzlich ohne Aktivitäten deine Zeit im Park verbringen und einfach nur vor dich hin träumen oder andere Menschen beobachten. Das ist Entspannung pur.

 

Foto: oneinchpunch / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Deine  Challenge: So schaffst du deinen ersten Extrem-Hindernislauf

Deine Challenge: So schaffst du deinen ersten Extrem-Hindernislauf

Ein neuer Trend zeigt sich unter den populären Volksläufen. Unter Namen wie „Tough Mudder“ oder „Strongman

MEHR
So schaffst du schnell deinen ersten Klimmzug

So schaffst du schnell deinen ersten Klimmzug

Klimmzüge sind die bösen Schwestern der Liegestütze – und mit beiden stehst du auf Kriegsfuß? Dabei lohnt

MEHR
Dehnen: Die häufigsten Mythen und wichtigsten Fakten

Dehnen: Die häufigsten Mythen und wichtigsten Fakten

Wie wichtig ist Stretching tatsächlich für das Workout und den Muskelaufbau? Die Bedeutung des Dehnens wird seit

MEHR
Cluster-Training: Schneller fit durch mehr Pausen

Cluster-Training: Schneller fit durch mehr Pausen

Viele Fitnessstudio-Besucher wollen möglichst schnell Muskeln aufbauen und gönnen ihrem Körper dabei viel zu wen

MEHR

Kommentieren