Was wurde eigentlich aus Cameron Diaz?

Stars und Sternchen kommen und gehen, wie man so schön sagt. Cameron Diaz zum Beispiel war in den 1990er und 2000er Jahren eine der bekanntesten Schauspielerinnen in Hollywood. Ihre Filme spielten kombiniert soviel Geld ein, dass sie zu den Top 10 Kassenmagneten zählte. 2013 war sie die am höchsten bezahlte Schauspielerin über 40 in den USA.

Doch dann war nach den Filmen „Annie“ und „Sex Tape“ im Jahr 2014 auf einmal Schluss. Seitdem hat die blonde Ikone nicht nur keine Filme mehr gedreht, sondern ist auch fast gänzlich aus der Öffentlichkeit verschwunden. Wir haben uns einmal schlau gemacht, was aus Cameron Diaz geworden ist.

Schneller Aufstieg zum Moviestar

Cameron Diaz begann ihre Karriere schon mit 16 Jahren. Damals startete sie als Model. Doch eine Laufbahn als Schauspielerin stand für sie von Anfang an im Vordergrund. Ihr Ehrgeiz führte dazu, dass sie schon ihr Filmdebüt in einem großen Blockbuster gab. So stand sie 1994 mit Jim Carrey für „Die Maske“ vor der Kamera.

1998 brillierte sie dann in der derben Komödie „Verrückt nach Mary“. Diaz spielte die Titelfigur Mary, um die mehrere Männer mit drastischen Maßnahmen buhlen. Dabei war sie so charmant, dass der Film ein Hit wurde und sie eine Golden Globe Nominierung dafür erhielt. Danach war sie aus Hollywood nicht mehr wegzudenken. Mit ihrer Rolle in den beiden „Drei Engel für Charlie“-Filmen und als Prinzessin Fiona in der „Shrek“-Reihe avancierte sie zu einer der erfolgreichsten Schauspielerinnen der 2000er Jahre.

Verrückt nach Mary - Cameron Diaz
Cameron Diaz in „Verrückt nach Mary“

Vom Filmstar zur Autorin

Trotzdem ist Cameron Diaz seit 2014 offiziell im Ruhestand. Sie verschwand förmlich vom einen auf den anderen Tag von der Hollywood-Bildfläche. Das heißt aber nicht, dass sie nicht mehr in Erscheinung tritt. Diaz widmete sich seither nämlich einer Karriere als Autorin.

Schon 2013 veröffentlichte sie das „Body Book“. In dem Gesundheits- und Ernährungsratgeber beschäftigt sich Diaz nicht nur mit grundsätzlicher Fitness, sondern behandelt auch, welche Auswirkung ein gesunder, bewusster Umgang mit dem eigenen Körper auf das persönliche Glück haben kann. Das Buch wurde ein New York Times Bestseller. 2016 folgte das „Longevity Book“. Darin werden unter anderem die in Hollywood gängigen Schönheitsideale kritisiert.

The Body Book - Cameron Diaz
The Body Book auf Amazon

Das Leben selbst gestalten

Das Beenden der Schauspielkarriere begründete Cameron Diaz ganz einfach damit, dass sie nach 20 Jahren Filmkarriere genug Zeit vor der Kamera und in der Öffentlichkeit verbracht hätte. In mehreren Interviews hat sie seitdem erklärt, dass sie mit der Entscheidung glücklich ist. Sie genießt die wiedergewonnene Privatsphäre und die Möglichkeit, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Sie gestaltet ihr Leben selbst.

Eheglück und neue Projekte

Zudem ist Cameron Diaz seit einigen Jahren glücklich verheiratet. 2015 vermählte sie sich mit Benji Madden, dem Gitarristen der Band „Good Charlotte“. Vor kurzem erst gestanden sich beide ihre fortwährende Liebe öffentlich per Instagram.

Abgesehen davon fehlt ihr das Rampenlicht offensichtlich kein bisschen. Was genau Cameron Diaz heute macht ist daher auch nicht bekannt. Sie hat aber durchblitzen lassen, dass sie sich zurzeit wieder intensiv mit den Themen Body und Wellness beschäftigt und über Geschäftsmodelle in diesem Bereich nachdenkt. Auch ein Engagement im Modegeschäft kann sie sich vorstellen.

Es sieht also nicht so aus, als würde es in naher Zukunft zu einer Rückkehr auf die große Leinwand kommen. In der einen oder anderen Form werden wir aber sicher noch von Cameron Diaz hören.

 

Fotos: Sony Pictures Germany; FOX Deutschland; Kailash Verlag