Lesefieber: Die besten Bücher über Glücksspiel, Casino & Co.

Romane mit spannenden Stories, Sachbücher über verschiedene Strategien und Erfahrungsberichte – über Glücksspiel gibt es jede Menge guter Literatur, die vielleicht auch in dir den Zocker wecken. Und wenn du selbst mal in Aktion treten möchtest, findest du auf deutsches-casino-online.de eine Übersicht zu den besten deutschen Online-Casinos. Hier stellen wir dir nun unsere Top-Favoriten Bücher rund um Glücksspiel & Co. vor:

Die packendsten Romane – von Ian Fleming bis zu E.T.A. Hoffmann

1. James Bond: Casino Royale / Ian Fleming

James Bond: Casino Royale
  • Fleming, Ian (Autor)

Wohl eines der bekanntesten Bücher, obwohl den meisten eher der Film geläufig sein dürfte. Daniel Craig mit den stahlblauen Augen und dem muskulösen Körper, wie er in einer Zitterpartie Poker Texas Hold´em gegen Le Chiffre antritt.

Das Buch allerdings ist in die 50er Jahre einzuordnen und es gab vor der höchst erfolgreichen Verfilmung mit Craig bereits zwei andere zuvor, die jedoch nicht ansatzweise an die Neuauflage herankamen, sowohl was ihre Popularität als auch den finanziellen Erfolg angeht.

Als guter Buchtipp können wir dir aber durchaus eine neue Übersetzung aus dem Jahr 2012 empfehlen. Jeder Fan der guten alten Agentenromane, die einen Flair von Kaltem Krieg vermitteln, wird diesem Werk der Damen Pannen und Klüver etwas abgewinnen können.

 

2. Roll the Bones: The History of Gambling / David G. Schwartz

David Schwartz, der sich selbst Dave nennt, ist eine echte Koryphäe auf dem Gebiet des Glücksspiels. Der Mann ist Direktor an einem Institut in Las Vegas, das Glücksspiel erforscht.

Er schreibt in seinem Buch über die Geschichte des Glücksspiels. Somit ist dieses Buch vor allem dann für dich interessant, wenn du ein Fan der Geschichte bist und gerne die Ursprünge der Dinge erforschst. So wird in dem Buch beispielsweise beschrieben, wie die Steinzeitmenschen Glücksspiel für sich entdeckten oder was den berühmten Franzosen Voltaire mit dem Zocken verband.

Das Buch bietet lehrreiche Unterhaltung und führt an einem roten Faden entlang, man muss sich allerdings auf das Werk einlassen.

 

3. The Professor, the Banker and the Suicide King: Inside the Richest Poker Game of All Time / Michael Craig

Ein Roman, wie er den meisten gefallen dürfte: schnörkellos und spannend. In dem Buch geht es um das Pokerspiel mit den höchsten je gespielten Einsätzen, stattfindend in der glänzend glamourösen Stadt der Sünden, „Sin City“ Las Vegas.

Eine Runde erlesener Spieler rund um den Milliardär Andrew Beal, den Professor Howard Lederer und Ted Forrest spielen um eine Menge Geld, jeder versucht sich selbst Vorteile zu verschaffen und die anderen auszustechen.

 

4. Spieler-Glück / E.T.A. Hoffmann

Spielerglück
  • Hoffmann, E.T.A. (Autor)

Dieses Buch bietet vor allem Abwechslung; man muss sich jedoch auf die besondere Schreibweise einlassen können. Vom Schreibstil und der altertümlichen Sprache her hat „Spieler-Glück“ große Parallelen zu den Standardwerken aus den Schulen wie „Der goldne Topf“ oder auch „Novalis“. Wer bereits schlechte Laune bekommt, wenn er diese Titel hört, für den ist „Spieler-Glück“ vielleicht nicht die ideale Lektüre.

Wenn man aber Gefallen an den klassischen Werken gefunden hat, so könnte auch dieser Titel von Hoffmann eine interessante Beimischung auf deiner Leseliste sein.

 


 

Biografien und Erfahrungsberichte – Was die Insider über Glücksspiel berichten

1. Enemy Number One: The Secrets of the UK’s Most Feared Professional Punter / Patrick Veitch

Veitch schreibt seine eigene Geschichte. Er erzählt mit bissigem Humor und in einem eher groben Stil, wie er selbst vom Niemand zum berüchtigtsten Spieler-Profi in Großbritannien wurde. Er gilt als der große Horror für Buchmacher, die mit Veitch schon haufenweise Geld verloren haben, in rund acht Jahren nämlich mehr als zehn Millionen Pfund.

 

2. Molly´s Game: Der Insiderbericht über die Pokerrunden der Stars / Molly Bloom

Leo DiCaprio, Macaulay Culkin, Ben Affleck, Matt Damon, eine Reihe Spitzenpolitiker, Sportler, Finanzmogule, Wirtschaftsbosse … Die Liste ließe sich noch weiterführen. All diese Berühmtheiten spielten bei den legendären Pokerrunden mit, die Molly Bloom, eine 26-Jährige in Los Angeles veranstaltete.

Angefangen als Barkeeperin machte sie bald ein eigenes Unternehmen auf und veranstaltete die luxuriösesten und größten Pokerspiele dieser Zeit, Hunderte Millionen von Dollar wurden an ihren Tischen gewonnen und wieder verloren. Jeder wollte teilnehmen, nur die wenigsten durften es.

In dem Buch beschreibt sie detailreich ihren Weg in die unzugängliche Welt der Elite und gibt hochinteressante Einblicke in diese weit entfernte Welt.

 

3. All Bets Are Off: Losers, Liars, and Recovery from Gambling Addiction / Arnie Wexler

Dieses Buch wendet sich der dunklen Seite und der Gefahr des Spielens zu: Sucht. Arnie Wexler selbst wurde als vierzehnjähriger Junge in den Sog hineingezogen, wurde spielsüchtig und brachte sich selbst und seine ganze Familie an den Rand des Abgrunds; er schaffte es fast nicht mehr, die Kontrolle wiederzuerlangen.

Das Buch beschreibt den steinigen Weg, wie er es mit der Hilfe seiner Frau letzten Endes doch noch geschafft hat, zurück ins Leben zu finden. Außerdem wird erklärt, welche wichtigen Lehren er über das Spielen weitergeben kann und wie er inzwischen anderen Süchtigen durch Programme und Schulungen hilft, von der Spielsucht wegzukommen.

 

4. Blood Aces: The Wild Ride of Benny Binion, the Texas Gangster Who Created Vegas Poker / Doug J. Swanson

Diese fiktional anmutende, aber dennoch wahre Geschichte liest sich wie ein Roman. Sie bietet Einblicke in eine hochspannende Zeit und eine Geschichte, die so tatsächlich passiert ist. Es geht um Mister Binion, einen Gangster-Boss und den Vater der World Series of Poker. Auf hochinteressante Weise werden die Geheimnisse rund um den berühmten Verbrecher gelüftet und die wahre Geschichte wird mit höchster Spannung und dem Tempo eines Kriminalromans erzählt.

 


 

Strategie, Technik und Taktik – Bücher, um etwas über Glücksspiel zu lernen

1. Lehrbuch für eine systematische Roulette-Strategie / Manfred Kubny

Der Autor erklärt mit seiner wissenschaftlichen Perspektive und unterstützt von Co-Autor Hans Linden einige Strategien für Roulette, wie das sogenannte Deltaspiel. Das Besondere an dem Buch ist, dass es erstmals vollständig die Psyche und Persönlichkeit des Spielers in alle vorgeschlagenen Strategien einbindet.

Die Persönlichkeit einzubinden ist beim Roulette bedeutsam, insofern können wir dir dieses Buch nur empfehlen, wenn du professionell, semi-professionell oder einfach nur zum Spaß beginnen willst, dich näher mit dem beliebten Glücksspiel zu beschäftigen.

 

2. Das Poker-Workout: Das Arbeitsbuch für alle, die ihr Spiel trainieren und spielend Geld verdienen / Jan Meinert

Dieses Werk des erfolgreichen Autors und Kenners des Poker-Spiels ist ein ideales Arbeitsbuch für jeden, der sich intensiv mit der Theorie beschäftigen möchte, bevor es dann ebenfalls mithilfe des Buchs an das Austesten der Strategien in der Praxis geht.

Der Autor stellt verschiedenste Beispielhände vor und gibt Tipps, wie man zu den besten Ergebnissen im Spiel kommt. Außerdem gibt es viele Übungen zum selbst ausprobieren. Wenn du also jemand bist, der das Gelernte direkt umsetzen will, dann ist dieses Buch das richtige für dich.

 

3. Beat the Dealer: A Winning Strategy for the Game of Twenty-One / Edward O. Thorp

Edward Thorpe ist eine Legende. Der Erfinder des ersten tragbaren Computers, ein Meister des Kartenzählens und ein Genie der Mathematik.

Thorpe war es, der eine Strategie für das äußerst beliebte Spiel Blackjack oder Einundzwanzig fand, durch die man das Haus schlagen kann.

Das Buch ist ein wichtiger roter Faden für Spieler aller Klassen, vom blutigen Anfänger bis zu den erfolgreichsten Profis, wenn es um das korrekte Anwenden des Kartenzählens geht.

 

4. Gambling 102: The Best Strategies for All Casino Games / Michael Shackleford

Dieses Buch ist vor allem ein Must-Read für alle Anhänger der mathematischen Analyse des Glücksspiels und all jene, die etwas darüber lernen wollen, wie man mit einem Plan an das Spielen geht, anstatt nur auf Intuition und das Universum zu setzen.

Für die meisten Menschen sind Poker, Blackjack oder Roulette die Inbegriffe von Glück und reinem Zufall. Shackleford legt in diesem Werk jedoch überzeugend dar, wie auch Kalkulation und Planung eine entscheidende Rolle einnehmen können. Das Buch basiert auf präzisen mathematischen Analysen und komplexen Berechnungen, die jedoch allesamt gut und auch für Nicht-Mathematiker verständlich dargestellt werden.

 

Foto: Drobot Dean / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API