Die 10 besten Casino und Zocker-Filme

Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas. Im wahrsten Sinne des Wortes: Denn die vielen Gelder, die täglich in die Wüstenmetropole getragen werden, verbleiben eben da. So mancher Traum ist am Roulette-Tisch geplatzt, andere wiederum sind mit der notwendigen Portion Glück beim Blackjack wahrgeworden. Das Glücksspiel schreibt die besten Geschichten.

Dass die Film- und Fernsehbranche auf den Zug aufgesprungen ist, verwundert kaum. Zahlreiche Produktionen behandeln die Branche, zeigen sie von ihrer farbenfrohen als auch niederschmetternden Seite. Grund genug für uns, die besten Filme ausfindig zu machen, die spannende Abende vor dem TV garantieren!

Fühlst du dich durch die Filme inspiriert, Fortuna selbst einmal herauszufordern? Das geht einfacher denn je! Du bist nicht einmal mehr darauf angewiesen, das schicke Kleid für den Abend in der Spielbank zu bügeln. Stattdessen greifst du gemütlich auf das Smartphone zurück! Online warten unzählige Anbieter darauf, von dir besucht zu werden. Sie bieten die besten Casino-Spiele von damals wie heute, begeistern dich mit lukrativen Werbeaktionen und schnellen Einzahlungen! Achte einfach nur darauf, dich bei einem seriösen Anbieter anzumelden. Du erkennst ihn an seinen offiziellen EU-Lizenz und anerkannten Gütesiegeln. Hier in dieser Übersicht findest du noch ein paar weitere Kriterien, wie du das für dich passende und beste Online-Casino finden kannst. Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg!

Nun aber zu unserer Top 10 der besten Casino und Zocker-Filme:

1. Der Trumpf der Stochastik: 21 (2008)

21

Glücksspiele basieren auf Mathematik. Jeder Spieler besitzt eine leicht unterdurchschnittliche Gewinnchance, kann jederzeit erfolgreich sein, aber auch viel Geld einbüßen. Dass Casinos derart hohe Einnahmen verzeichnen, liegt in den meisten Fällen an Gier und Unwissen. Das MIT Blackjack Team bewies, dass es auch anders geht! Eine Gruppe von Studenten aus Massachusetts machte sich die Technik des Kartenzählens zu eigen und erleichterte reihenweise Casinos durch einen kleinen stochastischen Trick. Die Geschichte wurde derart legendär, dass sie anno 2008 mit Top-Besetzung verfilmt wurde. Mit Jim Sturgess, Kevin Spacey und Laurence Fishburne in den Hauptrollen wurden am Box Office über 150 Millionen Dollar eingenommen.


2. Mit Staraufgebot zu den Millionen: Ocean’s Eleven (2001)

Ocean’s Eleven

Ocean’s Eleven stellte zu Beginn des Jahrtausends die vielleicht größte Ansammlung an Filmstars aller Zeiten dar. George Clooney scharte unter anderem Brad Pitt, Matt Damon und Julia Roberts um sich, um den Casino-Besitzer Andy Garcia auszurauben. Das Glücksspiel selbst wird eher als Randerscheinung präsentiert. Doch die tollen Aufnahmen des Bellagios lassen jedes Zockerherz höherschlagen. Im Fokus der Produktion steht die Gerissenheit, mit der das Team den Millionencoup landen möchte – allerlei Irrungen und Wirrungen inklusive. Aber eben davon zehrt Vegas: Mit etwas Glück und Planung kann sich das Leben für immer verändern! Auch wenn wir dir selbstverständlich keinen spektakulären Raubzug nahelegen möchten.


3. Nervenkitzel am Pokertisch: James Bond 007 – Casino Royale (2006)

James Bond 007 – Casino Royale

Das Glücksspiel begeistert nicht nur uns Normalsterbliche. Selbst Stars und Sternchen geben sich gern dem Glamour hin, der von renommierten Spielbanken ausgeht. Wusstest du etwa, dass James Bond ein leidenschaftlicher Zocker ist? In der Vergangenheit verging kaum ein Film ohne seine Präsenz in einem Casino! Sei es, um ein Turnier zu gewinnen oder Schurken auf den Zahn zu fühlen. Anders als bei Ocean’s Eleven wurden die Casinoszenen leider ausschließlich im Studio gedreht. Trotzdem fühlen sich regelmäßige Gäste der Edeletablissements umgehend wohl, wenn sie 007 an den Texas-Hold’em-Tischen sehen. Spannender ist nur noch die eigene Teilnahme!


4. Von Licht und Schatten: Rounders (1998)

Rounders

Kaum ein Film zeigt die Glücks- und Pechsträhnen in Casinos so gut auf wie Rounders. Mike Dermott (Matt Damon) ist ein geschickter Pokerspieler, der sein Geld bei illegalen Turnieren verdient und von der World Series of Poker träumt. Ein bekannter Kniff kommt ihm gelegen: Poker ist nicht bloß ein Glücks-, sondern primär ein Strategiespiel. Sogar schlechte Hände können mit einem guten Bluff für den Gewinn sorgen. Später verschätzt sich Dermott mit einer fantastischen Hand und hinterfragt seine bisherige Leidenschaft. Poker oder Universität? Beides gestaltet sich zunehmend schwieriger.


5. Casino mal anders: Der Croupier (1998)

Der Croupier

Kein Vegas, dafür London: Der Croupier ist ein weiterer Film, der sich auf die Schattenseiten der Branche bezieht. Jack Manfred (Clive Owen) ist ein erfolgloser Autor, der einen Job als Croupier annimmt und sich immer weiter in düsteren Machenschaften verliert. Wollte er sich anfangs nur inspirieren lassen und Geld verdienen, geraten Berufs- und Privatleben auf einmal gleichermaßen aus den Fugen. Reichtum und blinkende Lichter? Nicht in diesem Film!


6. Höhen und Tiefen: Casino (1995)

Casino

Martin Scorsese hat ein hervorragendes Händchen für Gangster und zwielichtige Angelegenheiten. Casino ist der bekannteste und möglicherweise beste Mafiafilm, der jemals gedreht wurde. Sam „Ace“ Rothstein (Robert De Niro), der sein Geld als Schlitzohr beim Wetten verdient, erhält den Auftrag, das Casino Tangiers zu leiten und erledigt seinen Job so gut, dass ganz Vegas verzaubert ist. Bald werden seine schmutzigen Geschäfte jedoch allzu offensichtlich. Gepaart mit privaten wie familiären Problemen ergibt sich ein Cocktail, der schwer zu verdauen ist und zahlreiche Leben kostet. Sämtliche Casino-Szenen wurden im berühmten Riviera gedreht.


7. Pechvogel mit Charme: The Cooler – Alles auf Liebe (2003)

The Cooler – Alles auf Liebe

Bernie Lootz (William H. Macy) hat Pech – und zwar eine ganze Menge davon! Eben deshalb hat er über die Jahre hohe Schulden gemacht, die er nunmehr im Casino abarbeitet. Sein Unglück gilt dort als Talent. Denn Bernie hat die einzigartige Gabe, seine Umwelt mit Pech anzustecken. Dementsprechend wandert er von Tisch zu Tisch, sieht Spielern beim Roulette oder Blackjack zu und provoziert unbewusst ihre Verluste. Dabei ist er im Grunde ein netter und freundlicher Mann, der von seinem Boss ausgenutzt wird. Eine charmante Satire, die mit den Schattenseiten klassischer Casinos spielt!


8. Stets am Limit: The Gambler (2014)

The Gambler

Spielsucht ist das gefährlichste Problem, das mit dem Glücksspiel einhergehen kann. Das weiß auch Jim Bennett (Mark Wahlberg), der längst das Erbe seines Großvaters verspielt hat und auf nichts als einen Schuldenberg blickt. Schlimmer noch: Er spielt mitunter in illegalen Casinos, in denen niemals sicher ist, ob er am Ende des Tages überhaupt auf eine Auszahlung seiner Gewinne spekulieren darf. Die Szenen am Roulettetisch sind magisch – wenngleich sie stets mit einer negativen Sicht skizziert werden. Aber Risiko gehört beim Casinobesuch nun einmal dazu! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.


9. Poker und Drogen: Bube, Dame, König, grAS (1998)

Bube, Dame, König, grAS

Im Casino kannst du viel gewinnen, aber genauso schnell alles verspielen! Diese Erfahrung sammeln vier Freunde, die ihr Geld mit kleinen Betrügereien aller Art ergaunern. Dann jedoch kommt alles anders: Es dauert nicht lang, da hat das Quartett beim Pokern einen Riesenberg Schulden angehäuft, den es konsequent binnen sieben Tagen bei der Mafia abzubezahlen gilt. Sollte das Unternehmen misslingen, droht der Verlust sämtlicher Finger. Fortan versuchen die Freunde, das Geld durch gestohlenes Marihuana anzuhäufen – und stolpern von einem Fettnäpfchen ins nächste. Unser Tipp: Sei vorsichtig, wo und mit wem du spielst!


10. Als Poolprofi zum Oscar: Die Farbe des Geldes (1986)

Die Farbe des Geldes

Die Farbe des Geldes ist kein traditioneller Casinofilm. Im Grunde nimmt das Glücksspiel sogar eine nur untergeordnete Rolle ein. Dennoch möchten wir den Film in diese Liste aufnehmen, weil allein die Besetzung für sich spricht: Unter der Regie von Martin Scorsese entdeckt Paul Newman das Talent von Tom Cruise und bildet ihn prompt zum erfolgreichen Poolbillardspieler aus. In Nebenrollen fungieren unter anderem Forest Whitacker und Iggy Pop! Newman ist derart großartig, dass er für seine Rolle den Oscar für den besten Hauptdarsteller erhielt. Verdient, wie wir finden!

Fazit: Selbst spielen? Kann sich lohnen!

 

Fotos: Nejron Photo / stock.adobe.com; Sony Pictures Germany; Warner Bros GmbH; Universum Film GmbH; Channel Four Films; Universal Pictures Germany; Alamode Film; Paramount Pictures Germany; Touchstone Pictures