7 Dinge, die du am besten gebraucht kaufen solltest

Durch verschiedene Apps, Websites und Online-Portale ist es heutzutage einfacher denn je, Dinge gebraucht zu kaufen. Das ist nicht nur günstiger, es schont auch die Umwelt. Denn sind die Gegenstände bereits produziert worden, ist es nicht notwendig, erneut Ressourcen aufzuwenden. Dabei gibt es mache Sachen, die man besser secondhand kaufen kann als andere – und diverse, die man am besten nur noch gebraucht kauft. Wir verraten dir im Folgenden, welche das sind.

1. Kleidung

Die Modeindustrie ist eine der größten Umweltsünder überhaupt. Außerdem sorgt das Nacheifern diverser Trends dazu, dass Kleidung ständig neu gekauft werden muss. Immerhin sind die Modelle der letzten Saison ja nach wenigen Monaten schon aus der Mode gekommen. Die alten Kleidungsstücke, die teilweise nur selten getragen wurden, verstauben dann im Kleiderschrank oder kommen gleich in die Tonne. Nachhaltiger und auch günstiger ist es hingegen, seine Mode secondhand zu kaufen. Das geht über Online-Portale wie momox fashion mittlerweile so einfach wie das Stöbern im Online-Shop konventioneller Kleidungsgeschäfte. Über praktische Suchmasken und Filter kannst du hier innerhalb kürzester Zeit das Kleidungsstück finden, das du suchst. Vor allem bei Textilien, die gar nicht oder selten getragen wurden, ist das eine gute Lösung. Und dieses Prinzip funktioniert auch in die andere Richtung: Gewöhne dir an, gut erhaltene Kleidungsstücke wieder zu verkaufen. So ermöglichst du auch anderen Menschen den umweltfreundlichen Konsum.

Jetzt lesen:  Spielen im Internet – ist das seriös?

2. Schmuck

Schmuck gehört zu den Gegenständen, die den größten Werteverfall überhaupt haben. Das bedeutet, dass du für deinen wertvollen Schmuck vermutlich nur noch wenig Geld bekommen würdest, wenn du ihn verkaufst. Umgekehrt lässt sich hochwertiger Schmuck jedoch gebracht deutlich günstiger kaufen als neu. Bei Stücken mit Edelsteinen kann man so mehrere hundert Euro sparen. Und das Gute daran: Vintage-Schmuck hat oft einen ganz besonderen Charme. Selbst nach 20, 30 oder 50 Jahren sehen die meisten Schmuckstücke noch toll aus und werden gern getragen.

3. Bücher

Im Zeitalter von E-Books und Digitalisierung haben tatsächlich viele Menschen gar keine Bücher aus Papier mehr im Haus. Das ist schade, denn das Gefühl beim Lesen ist definitiv ein anderes. Wer liebt es nicht, bequem eingekuschelt in eine warme Decke auf dem Sofa in einem guten Buch zu schmökern? Neue Bücher sind jedoch häufig gar nicht billig – gebrauchte Bücher hingegen schon und sind einfach auch online zu finden, zum Beispiel auf medimops. Vor allem Klassiker der Weltliteratur werden teilweise für nur einen oder zwei Euro angeboten. Hier lohnt es sich auch, von Zeit zu Zeit über einen Flohmarkt zu schlendern und zu stöbern. Auch Fachbücher für die Schule oder das Studium lassen sich gebraucht meist deutlich günstiger erstehen.

Jetzt lesen:  Kokosnuss-Kohle - die nachhaltige Alternative für den Grill

4. Autos

Beim Kauf eines neuen Autos greifen die meisten Verbraucher besonders tief in die Tasche. Dabei haben Autos einen enorm hohen Werteverfall. Selbst ein Wagen, der nur einen Tag in Gebrauch war, kann bereits zehn bis zwanzig Prozent günstiger sein als ein Neuwagen. Das gilt auch, wenn er keine Gebrauchs- oder Abnutzungsspuren aufweist. Wer hier die Geduld hat, ein wenig zu suchen und sich zu informieren, findet echte Rohdiamanten.

5. Möbel

Möbelstücke sind Gebrauchsgegenstände und bekommen Kratzer, keine Frage. Das passiert teilweise schon beim Aufbauen und ist kaum vermeidbar. Warum also für einen deutlich teureren Preis ein Möbelstück kaufen, das innerhalb eines Jahres ohnehin aussieht wie das, das du gebraucht kaufen würdest? Vor allem robuste und hochwertige Möbel sind nach vielen Jahren noch problemlos nutzbar und können den einen oder anderen Umzug überstehen. Noch dazu kannst du dich hier kreativ austoben und den Sachen einen neuen Anstrich oder Lack verleihen, sodass deine Wohnung voller DIY-Unikate ist!

Jetzt lesen:  Warum Single-Frauen auf verheiratete Männer stehen

6. Elektronik

In manchen Handyverträgen ist es heutzutage enthalten, dass man jedes Jahr oder alle zwei Jahre ein neues Gerät bekommt. Die alten Geräte werden direkt verschrottet oder aussortiert. Das ist eine große Verschwendung – vor allem wenn man bedenkt, wie viele Rohstoffe für die Produktion eines Handys benötigt werden. Teilweise sind sehr seltene Erden enthalten, die nur an wenigen Orten in der Welt vorkommen. Daher macht es Sinn, wenn du nicht unbedingt immer die neueste und modernste Technik benötigst, auch technische Geräte gebraucht zu kaufen. Egal ob Fernseher, Smartphones, E-Books oder andere Geräte – professionell wiederaufbereitete Technik besitzt oft sogar ein oder zwei Jahre Garantie.

7. Kindersachen

Kinder wachsen unglaublich schnell und durchlaufen innerhalb eines Jahres die verschiedensten Entwicklungsschritte. Daher können sich auch die Interessen sehr schnell ändern. Aus Kleidung sind die Kinder ohnehin schnell wieder herausgewachsen. Egal ob es um Spielzeug geht, um Anziehsachen oder um Kinderwagen – alles, was du brauchst, wird sicherlich irgendwo von anderen Eltern günstig abgegeben. Du musst dich nur ein wenig umsehen.

 

Foto: Goffkein / stock.adobe.com