Wie man fit und gesund bleibt und trotzdem (fast) alles essen kann

Es bedarf nicht unbedingt Zauberei, um eine gute Figur zu halten und trotzdem essen zu können, was du willst. Was du dazu brauchst ist natürlich in erster Linie etwas Beherrschung, aber auch einen Plan. Damit du fit und gesund bleibst und (so gut wie immer) nach Lust und Laune essen kannst, geben wir dir hier ein paar nützliche Tipps.

Hier sind fünf Regeln, die du befolgen solltest.

Kalorien zählen

Die erste und wichtigste Gewohnheit ist das Kalorienzählen. Wer sich ein Ziel setzt und es erreichen möchte, braucht etwas Kontrolle. Der Anfang mag schwer sein, doch mit der Zeit gewöhnt man sich schnell daran. Du musst nicht jede Kalorie zählen, sondern im Großen und Ganzen auf deine Gesamtzufuhr achten.

Eine durchschnittliche erwachsene Frau benötigt pro Tag etwa 1.500 Kalorien, um den Energieverbrauch auszugleichen. Der genaue Wert ist von Person zu Person durch Größe, Gewicht, Lebensstil und Metabolismus unterschiedlich. Einige Tools im Internet ermöglichen eine genauere Berechnung des persönlichen Kalorienverbrauches.

Strategie festlegen

Ohne einen Plan kommt man nicht weit. Möchtest du auf deine Lieblingsschokolade nicht verzichten, musst du sie nur einplanen! Wenn du mit Freunden zu einem großen Abendessen gehst, musst du im Voraus planen. Das bedeutet einfach, tagsüber weniger zu essen als sonst, damit das Dinner nicht stark aufschlägt.

Beim Kalorienzählen wirst du feststellen, wie schnell sich auch Alkohol summiert. Wenn du ausgehen und viel trinken willst, musst du das genauso einplanen. Grundsätzlich geht es darum, vor einer Veranstaltung weniger zu essen oder es am nächsten Tag durch weniger Kalorien auszugleichen.

Fitness

Wer trainiert, hat etwas mehr Spielraum und muss nicht ausschließlich auf die Kalorien achten. Überschreitet man mal die Grenze, kann man es leicht mit Sport ausgleichen. Cardio ist die bewährte Methode, um schnell Fett zu verbrennen. Generell lohnt es sich, eine Fitnessroutine festzulegen, der man regelmäßig nachgeht. Es muss dabei kein stundenlanger Lauf sein, sondern auch verschiedene gezielte Übungen zur Straffung der Arme, von Po oder Bauchmuskulatur haben erstaunliche Effekte. Statt mit dem Bus zu fahren kann man auch einfach mal ein paar Haltestellen gehen, denn wie heißt es so schön: Jeder Gang macht schlank.

Ein Tipp vom Profi: Trinke vor dem Cardio-Training einen Espresso. Das Koffein macht dich fit fürs Training und du verbrennst dabei mehr Kalorien.

Kein Binge-Eating

Dem Binge-Eating verfällt man leider manchmal viel zu schnell. Eine kleine Belohnung kann schnell ausarten, wenn man nicht aufpasst. Aber jedes Mal, wenn du deine eigenen Regeln brichst, riskierst du deinen gesamten bisherigen Erfolg. Hier ist also sehr viel Willenstärke erforderlich.

Was hilft am besten bei Fressattacken? Ablenkung! Es ist meist nicht dein Magen, der Lust auf Süßes und Ungesundes hat, sondern es ist eine Kopfsache. Vielleicht sogar bringt dich Langeweile erst auf den Gedanken, etwas Verbotenes zu naschen. Hier musst du dich möglichst gut ablenken. Nimm ein spannendes Buch zur Hand, schau einen packenden Film oder spiele ein paar aufregende Spiele. Für nur 20 Euro kannst du einige großartige Bonus-Angebote nutzen und dein Spielguthaben aufstocken, um länger zu spielen und dich damit länger abzulenken. Gib dem inneren Schweinehund keine Chance!

Kohlenhydrate und Zucker reduzieren

Kalorienarm zu essen ist eine Sache, doch gesund zu essen ist viel wichtiger. Achte auf eine ausgewogene Ernährung. Ersetze zuckerhaltige Getränke mit zuckerarmen, versuche Kohlenhydrate mehr und mehr aus deinem Speiseplan zu verdrängen. Fühlst du dich gesättigt, hast du weniger Heißhunger und muss auf weniger verzichten.

Du kannst generell essen was du willst, jedoch in Maßen und mit einem guten Ausgleich. Es gibt einige wichtige Eckpunkte, die du beachten musst, um dich nicht zu sehr einzuschränken. So schaffst du es zur Traumfigur oder hast es leichter, sie zu halten.

 

Foto: nenetus / stock.adobe.com