Pickelmale entfernen: Expertentipps gegen die dunklen Flecken

Hautunreinheiten und Pickel sind verschwunden, doch du hast immer noch lästige, dunkle Flecken, die sich auf deiner Haut abzeichnen? Ein nach innen gewachsener Pickel ist oft schmerzhaft und kommt einfach nicht an die Oberfläche – egal, wie viel du herumdrückst. Meist hinterlässt dieser Pickel dann auch noch einen dunklen Fleck auf deiner Haut. Wir zeigen dir, wie du Pickelmale einfach entfernen und deiner Haut zu mehr Glanz verhelfen kannst. Hierfür brauchst du keine speziellen Zutaten, meist reichen schon einfache Hausmittel, die du wahrscheinlich sowieso zu Hause hast.

Wie entstehen Pickelmale?

Unter Pickelmalen versteht man eigentlich Pigmentflecken, die nach einem Pickel auf der Haut zurückbleiben. Unser körpereigenes Melanin ist dafür verantwortlich, dass sich die Haut an dieser Stelle etwas dunkel verfärbt. Wenn sich das Gewebe der Haut allerdings nach einem Pickel entzündet, kann es an genau dieser Stelle zu einer Hyperpigmentierung kommen. Hierbei produziert deine Haut zu viel Melanin, weshalb ein Pickelmal entsteht.

Pickelmale entfernen – so geht‘s

Häufig leiden dunkler pigmentierte Hauttypen eher unter Pickelmalen als helle Hauttypen. Oftmals wird der Abdeckstift dann zum Must-have. Doch tatsächlich gibt es auch Hausmittel, die hervorragend gegen Pickelmale helfen und diese meist sogar ganz verschwinden lassen. Du brauchst also nicht in Verzweiflung versinken, wenn du unter einem Pickelmal leidest. Wir zeigen dir hier verschiedene Hausmittel, die bei einem Pickelmal helfen.

Verwende ein mildes Peeling

Ein Peeling sorgt dafür, dass abgestorbene Hautzellen sanft und gründlich verschwinden und unterstützt gleichzeitig die Erneuerung der Haut. Mit ein bisschen Geduld verblassen auch dunkle Flecken im Hautton. Achte aber beim Kauf eines Peelings unbedingt darauf, dass es nicht komedogen ist. Hierbei würden sich die Poren verstopfen und du würdest nur noch mehr Hautunreinheiten bekommen.

Fruchtsäure-Peeling

Du kannst natürlich auch zur chemischen Variante greifen und ein sogenanntes Fruchtsäure-Peeling versuchen. Dieses chemische Peeling lässt dunkle Flecken nach und nach verschwinden. Wenn du normale bzw. trockene Haut hast, kann dieses Peeling sogar für ein ebenmäßigeres Hautbild sorgen. Im Gegensatz zum oben genannten Peeling arbeitet dieses nicht mit kleinen Partikeln, die im Peeling enthalten sind, sondern mit Fruchtsäure. Die natürliche Hautschuppung wird durch die Fruchtsäure optimal angeregt und auch die Bildung neuer Hautzellen wird angekurbelt. Altersflecken sowie Pickelmale verschwinden mit der Zeit und hinterlassen ein schönes, ebenmäßiges Hautbild.

Zinksalbe gegen lästige Pickelmale

Es fühlt sich wie eine riesige Erleichterung an, wenn sich ein lästiger Pickel endlich verdünnisiert hat. Neigt der eigene Körper dazu, nach einem Pickel ein Mal zu hinterlassen, kannst du auf die entzündete Stelle etwas Zinksalbe tupfen. Zinksalbe verfügt über Zinkoxid und ist dafür verantwortlich, dass die Entzündung der Haut schneller abklingt und ein schönes Hautbild hinterlassen wird. Die Zinksalbe kannst du einfach mit einem Wattestäbchen auf den verschwundenen Pickel auftragen.

Pickel adé dank Heilerde

Heilerde bekommt man heutzutage fast überall. Ob im Supermarkt oder in der gut sortierten Drogerie – die Nachfrage nach Heilerde flacht nicht ab. Das hat auch seinen guten Grund. Du tust dir und deiner Haut etwas Gutes, wenn du öfters mal zu Heilerde greifst. Sie beruhigt, hat entzündungshemmende Eigenschaften und lindert Juckreiz. Trage die Heilerde einfach als Maske auf dein Gesicht auf und lasse sie gut einwirken. Die Maske regt deinen Stoffwechsel an, weswegen Pickel und Pickelmale schneller verschwinden.

Du kannst entweder eine komplett fertige Maske kaufen oder sie selbst herstellen. Zur eigenen Herstellung vermischst du einfach etwas Wasser mit Heilerde, bis eine homogene Masse entstanden ist. Neigst du zusätzlich zu empfindlicher Haut, kannst du auch etwas Kamillentee der Maske beigeben. Dieser wirkt beruhigend auf die Haut. Hast du deine Maske zusammengerührt, so kannst du sie nun auf deinem Gesicht verteilen. Warte ab, bis sie getrocknet ist und wasche sie danach mit etwas lauwarmem Wasser ab.

Keine direkte Sonneneinstrahlung

Wenn du unter Pickelmalen leidest, solltest du deine Haut keiner direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. Dies ist leichter gesagt als getan, wenn man im Sommer viel Zeit draußen verbringt. Damit du unter keinerlei Nachteilen leidest, wenn du in der Sonne bist, solltest du das Pickelmal bzw. auch den abgeheilten Pickel mit Sonnenschutz versorgen. Die UV-Strahlen der Sonne verstärken die Verfärbung deiner Haut. Optimal geeignet sind übrigens auch BB-Cremes, die die Haut sofort ein bisschen ebenmäßiger zaubern und vor einer übermäßigen Sonneneinstrahlung schützen.

Was tun, wenn das Pickelmal nicht mehr verschwindet?

Natürlich ist es jedem selbst überlassen, zahlreiche Cremes und Wundertinkturen auszuprobieren. In den häufigsten Fällen ist dies aber nur hinausgeworfenes Geld. Sollst du unter einem Pickelmal leiden, das einfach nicht verschwinden möchte, ist ein Besuch beim Hautarzt zwingend notwendig. Pickelmale, die mit Hausmitteln nicht verschwinden, benötigen verschreibungspflichtige Salben.

Möchtest du sofort Ergebnisse sehen, so wäre eine CO2-Laserbehandlung für dich vorteilhaft. Hierbei schießen feine Laserstrahlen Mikroverletzungen in die Haut, der Körper nimmt dies aber als einzig große Wunde wahr. Hierauf reagiert der Körper mit Wachstumsfaktoren. Das heißt, dass neues Kollagen produziert und die Haut somit erneuert wird. Jedoch kann diese Methode bei einigen Menschen als schmerzhaft empfunden werden. Hier kommt es natürlich auch immer auf das eigene Schmerzempfinden an. Die Behandlung kann mitunter relativ teuer sein. Durchschnittlich bezahlst du ca. 900 Euro, um deine Pickelmale entfernen zu lassen.

Zusätzlich zur CO2-Laserbehandlung gibt es auch noch das sogenannte Microneedling. Dies ist weniger radikal als die beschriebene Laserbehandlung, werden hier nämlich die kleinen Verletzungen durch Nadeln zugefügt. Man kann sagen, dass hier die gleiche Reaktion des Körpers erfolgt wie bei der Laserbehandlung, allerdings benötigst du beim Micorneedling mindestens drei Sitzungen, bis deine Pickelmale verschwunden sind.

Hast du viel Geduld und stört dich das Pickelmal nicht so sehr, so kannst du es auch mit Retinol versuchen. Hierbei solltest du zu Cremes greifen, die über mindestens 1 Prozent Retinol verfügen. Über einen längeren Zeitraum hinweg hellt das Retinol die Haut auf und regt den Zyklus dieser an. Bis du Erfolge verzeichnen kannst, dauert es ungefähr acht bis zwölf Wochen. Damit du nichts falsch machst, ist es immer besser, zunächst den Hautarzt zu kontaktieren und mit ihm die richtige Vorgehensweise zu besprechen.

Vorbeugende Tipps gegen Pickelmale

Eigentlich weiß es jeder und doch kann man manchmal nicht anders. Am Pickel herumdrücken, bis er aufgeht – das hat bestimmt jeder schon einmal gemacht. Pickel entstehen, wenn sich Schmutz und Bakterien von unseren Händen auf die oberste Hautschicht legen. Deswegen solltest du versuchen, die Finger aus dem Gesicht zu nehmen. Oftmals passiert es auch, wenn du den Pickel ausdrückst, dass du die Entzündung damit verteilst und sich mehrere Pickel entwickeln können. Bevor du also wieder an einem Pickel herumdrückst, wasche lieber morgens und abends dein Gesicht mit einem milden Waschgel und warte ab, bis sich der Pickel von selbst wie in Luft auflöst.

Achte auch unbedingt darauf, Sonnenschutz zu verwenden und die Hände aus dem Gesicht zu nehmen. Du kannst auch mit deinem Hautarzt besprechen, welche Waschlotion sich am besten für dich eignet. Versuche lieber nicht, auf eigene Faust irgendwelche Cremes auszuprobieren. Dies kann mitunter nach hinten losgehen.

Möchtest du lieber abwarten, bis das Pickelmal von selbst verschwindet, so kannst du zu einem Abdeckstift greifen. Im Handel gibt es zahlreiche stark pigmentierte Stifte, die Pickel sowie Pickelmale oder auch Altersflecken gut abdecken. Zum Schluss fixierst du den Abdeckstift noch mit etwas losem Puder. So hält die Abdeckung über mehrere Stunden.

Aok Anti-Pickel Abdeckstift mit Tonerde, Natur, 3er Pack (3 x 1 Stück)
  • Wirkt antibakteriell
  • Enthält Tonerde wodurch der Abdeckstift sanft absorbierend und hautklärend wirkt
  • Für einen ebenmäßigen Teint

 

Foto: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 25.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API