5 Hausrezepte für glänzendes Haar

5 Hausrezepte für glänzendes Haar

5 Hausrezepte für glänzendes Haar

Wir lieben den Sommer, doch Sonne und Salzwasser können im Urlaub unserem Haar Glanz und Kraft rauben. Hier ein paar Hausrezepte, mit denen Abhilfe geschafft ist.

Olivenöl

Olivenöl ist ein wahren Beauty-Wundermittel. Viele massieren regelmäßig Olivenöl als Peeling in ihre Haut und konnten dabei schon positive Erfolge feststellen. Auch für’s Haar kann Olivenöl Gutes tun: Ein paar Tropfen Olivenöl in die Handflächen geben und durch’s Haar kneten (von den Spitzen nach oben). Je öliger deine Kopfhaut, desto weniger Olivenöl benutzen. Am besten beeignet ist Extra Virgin Olivenöl. Das Haar dann für eine gute halbe Stunde in ein Handtuch wickeln und danach wie gewohnt waschen und trocknen.

Eier

Eidotter ist ein Feuchtigkeitsspender, der dein Haar zu neuem Glanz verhilft. Zerrühre 3 Eigelbe und ein paar Tropfen Oliven- oder Kokosnussöl zu einer Mixtur und gebe sie für etwa 5 Minuten ins Haar. Zum Auswaschen wie gewohnt dein Shampoo benutzen. Spül dein Haar gründlich zuerst mit warmen, dann mit kaltem Wasser aus.

Yoghurt

Yoghurt glättet strohiges Haar und wirkt wie ein Conditioner: Einfachen Naturyoghurt für etwa 20 Minuten ins Haar geben und ruhen lassen, bis der Yoghurt etwas fester geworden ist. Mit lauwarmen Wasser und Shampoo ausspülen.

Aloe Vera

Eine Mischung aus deinem normalen Conditioner und etwas Aloe Vera kann deiner Mähne mehr Kraft schenken: Aloe Vera hilft nämlich beim Wiederaufbau von Haut und Haar. Conditioner und Aloe-Vera-Gel in einer Mischung von 1 zu 1 nach der Haarwäsche ins Feuchte Haar geben und nach 3 Minuten mit lauwarmen Wasser ausspülen. Bitte achte darauf, dass das Aloe-Vera-Gel keine schädlichen Stoffe wie zum Beispiel Alkohol enthält.

Honig

Honig hilft besonders gut gegen Spliss und Trockenheit. Etwa 2 Teelöffel Honig in einer Tasse mit warmen Wasser verühren. Wer will, kann 1-2 Esslöffel Essig dazugeben, die Säure im Essig sorgt für zusätzlichen Glanz, riecht allerdings ziemlich anstrengend (aber keine Sorge, spätestens durch das Föhnen geht der Geruch komplett weg). Die Mischung dann nach dem Waschen wie eine Kur auftragen und 5 Minuten einwirken lassen. Gut Ausspülen.


Wer also nicht die richten Mittel aus der Drogerie zur Hand hat, dem sollte jetzt geholfen sein. Mit ein paar einfachen Tricks und Methoden lassen sich aus simplen Hausmitteln wahre Beautyhelfer zaubern. Ansonsten für gesundes und glänzendes Haar stets Folgendes beachten:

Hitze möglichst gering halten: Beim Föhnen, Glätten und Locken eine möglichst niedrige Temperatur wählen und immer Hitzeschutz benutzen.

Spitzen regelmäßig schneiden: Die Enden der Haare sind am meisten strapaziert und lassen das gesamte Haar strohig aussehen. Regelmäßiges Spitzenschneiden lässt das Haar viel gesunder aussehen.

Haare möglichst erst kämmen, wenn sie trocken sind. Nasses Haar ist nämlich viel anfälliger für Spliss und Haarbruch. Mit Kämmen und Stylen also am besten warten, bis das Haar trocken ist.

 

Foto: 12382079 – Clipdealer

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Spray Tanning im Test: So gut ist die  künstliche Urlaubsbräune

Spray Tanning im Test: So gut ist die künstliche Urlaubsbräune

Du liebst Sommerbräune, willst aber deine Haut nicht der gefährlichen UV-Strahlung aussetzen? Ein aktueller Trend

MEHR
Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Durch die sozialen Medien und dem damit einhergehenden Selfie-Trend ist der Druck, möglichst gut auszusehen in den

MEHR
Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Wir kennen es alle: Obwohl wir uns abends gründlich abgeschminkt haben, blinzeln uns am nächsten Morgen schwarze

MEHR
So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

Die Temperaturen sind warm, die Sonne scheint und du gönnst dir eine wohltuende Portion Sonne. Hast du dich dabei

MEHR

Kommentieren