So kommst du günstig an eine Freizeitimmobilie! (Anzeige)

So kommst du günstig an eine Freizeitimmobilie! (Anzeige)

So kommst du günstig an eine Freizeitimmobilie! (Anzeige)

Freizeitimmobilien sind für viele Menschen ein Traum, welchen sich nur wenige verwirklichen können, und der Gedanke, ein paar ruhige Wochen in einem eigenen Haus fernab von dem gesamten Freiteitstress zu verbringen, ist für viele mehr als verlockend. Eine Studie hat jedoch ergeben, dass über die Hälfte der Menschen jährlich nur wenige Wochen darin verbringen und somit die Immobilie für die meiste Zeit im Jahr leer steht, da die Besitzer keine Zeit oder Lust haben, um einige Tage darin zu verbringen. Die Kosten, welche das Haus dennoch mit sicht bringt, müssen jedoch trotzdem bezahlt werden, schließlich werden alle Paar Jahre Renovierungen fällig. Dies ist nicht nur für den Besitzer schlecht, da er einen finanziellen Verlust erleidet, sondern auch der jeweilige Ort kann darunter leiden, da das Bild von verriegelten Türen und ungepflegten Vorgärten keinen guten Eindruck verleiht.

Wäre es somit für einen Besitzer nicht schön, wenn er die Immobilie vermieten könnte oder sie temporär kostengünstig gegen eine andere Immobilie tauschen könnte? Nun, genau das ist mit dem neuen Service von reposée möglich! Leerstehende Gebäude können somit auf längere Sicht vermietet werden und die Ferienwohnungen können von den Mietern individuell als Wochenendhaus benutzt werden.

Im Sommer ein Haus am See?

Wichtig dabei ist es zu wissen, dass man das Haus nicht kurzfristig für den nächsten Urlaub mieten kann. Die Buchung gilt nämlich ausschließlich, wenn der Mieter das Haus für mindestens einen Monat ausleiht. Wer ein Haus mietet, der vereinbart mit dem Besitzer des Hauses die Dauer, in welcher er das Haus beziehen möchte. Falls der Vermieter das Haus dennoch für einen gewissen Zeitraum bräuchte, könnte man dies mit Absprache des aktuellen Mieters klären. Dadurch, dass lediglich Zweitwohnsitze vermietet werden, ist ein Ein – beziehungsweise Auszug sehr flexibel und kann schnell vonstatten gehen.

Eine Familie, welche beispielsweise für die Sommermonate ein Haus am See mieten will, kann dies schnell und flexibel mit dem Vermieter vereinbaren und sich eine Auszugsfrist überlegen, welche schließlich eingehalten werden muss. So profitieren beide Seiten davon: Der Vermieter verdient Geld für ein Haus, welches er sonst nicht benutzen würde und der Mieter erhält ein saisonales Wochenendhaus, welches er für einige Monate im Jahr beziehen kann.

Tausche dein Ferienhaus

Eine interessante weitere Möglichkeit reposée zu nutzen ist, sein Wochenendhaus mit anderen Leuten zu tauschen. Durch den Tausch können Privatpersonen ihre Ferienhäuser eigenständig vermieten und somit selbst eine willkommene Abwechslung in den Ferientagen genießen. Übrigens: Wenn durch die Vermietung Probleme durch bechädigtes Eigentum auftachen sollte, hat reposée eine eigens dafür gemachte Mietschadenversicherung in den Service eingebunden, um die vermieteten Häuser möglichst gut zu schützen. Somit ist eine Abwechslung an Wochenenden durch reposée einfach und unkompliziert möglich.

Man könnte beispielsweise eine Hütte in den Bergen mit einem Haus am See saisonal tauschen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich die Häuser temporär auf Wochen- oder Monatsbasis zu teilen. Dadurch verdient der Vermieter Geld und der Mieter bleibt flexibel.

Mehr über reposée

Reposée gibt es seit Sommer 2018, im Jahr 2019 startet das Projekt endlich auch im deutschen Raum richtig durch und ermöglicht Leuten, die ihre Freizeitimmobilie temporär nicht benötigen, mit ihr Geld zu verdienen und sie für andere benutzbar zu machen. Dadurch können einerseits die Kosten des Vermieters gesenkt werden, aber auch der Mieter hat an einer Immobilie Freude, die ansonsten lediglich leerstehen würde. Auch für die Städte ist reposée eine tolle Möglichkeit, leerstehende Gebäude nutzbar zu machen und das Erscheinungsbild der Gegenden somit ein wenig frischer wirken zu lassen.

Eine langfristige Vermietung schließt reposée übrigens auch nicht aus! Eine solche Vermietung sichert dem Vermieter ein fixes, monatliches Einkommen, denn viele Kunden interessieren sich auch außerhalb der Saison an Immobilien für regelmäßige, entspannte Wochenenden. Reposée bringt aber auch noch andere Vorteile mit sich, denn zum einen wird durch die lokale Vermietung auch in der Nebensaison die lokale Wirtschaft gefördert und zum anderen beugt eine Vermietung des Hauses Einbrüche vor, denn nichts freut Einbrecher mehr als ein leerstehendes Haus!

Das Besondere an reposée ist es, die Häuser auch außerhalb der Saison vermieten zu wollen. Davon profitieren nämlich alle Seiten: Der Vermieter, Mieter und die Region. Das Konzept stößt bereits jetzt bei vielen Deutschen auf reges Interesse. Möglicherweise ist es genau das, was die Menschen gebraucht haben, um mehr Abwechslung in ihre Ferienzeit zu bringen. Ob das Konzept erfolgreich sein wird, erfahren wir spätestens zu Beginn der Sommersaison!

 

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Foto: olezzo / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Semesterbeginn: Die besten Tipps für Studienanfänger

Semesterbeginn: Die besten Tipps für Studienanfänger

Wenn der erste Studientag beginnt, willst du nicht kopflos dastehen und keinen Plan haben. Wir alle haben schon von

MEHR
Erika Lust: Feminismus im Pornogeschäft

Erika Lust: Feminismus im Pornogeschäft

Porno und Feminismus, das mag für dich im ersten Moment vielleicht gar nicht zusammengehen. Oder du gehörst zu de

MEHR
Realistische Ergebnisse: Wann sehe ich die ersten Trainingserfolge?

Realistische Ergebnisse: Wann sehe ich die ersten Trainingserfolge?

Ob Abnehmen, Muskeln aufbauen oder die allgemeine Ausdauer verbessern – sportlich Aktive verfolgen meist eine

MEHR
Mit diesen Schritten steigerst du deine Zuverlässigkeit

Mit diesen Schritten steigerst du deine Zuverlässigkeit

Vertrauen ist die Basis für jede zwischenmenschliche Beziehung. Diese Regel greift überall – ob im Privat- oder

MEHR

Kommentieren