Wohntrends 2020

2020 bringt etwas Ruhe in die eigenen vier Wände. Schnelllebige und stressige Momente rufen in uns den Wunsch nach eben dieser hervor, weshalb sie nun auch Einzug in unseren Wohnraum findet. Einige Wohntrends 2020 sind gar nicht so unbekannt, bekommen in diesem Jahr aber einen neuen Lack verpasst und erstrahlen in neuem Glanz.

Wohntrends 2020: Zurück zu den Wurzeln

Wohntrends 2020 Naturmaterialien und Blau

Natürliche Farben

Mittlerweile ist die Gesellschaft an einem Punkt, an dem der Erhalt der Natur und dem Schutz der Umwelt besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Das spiegelt sich auch in den neuen Wohntrends wider. Natürliche Farben und Materialien sind ganz vorn mit dabei. Von verschiedenen Erdtönen, über ozeanische Blautöne bis hin zu zarten und blumigen Pastellfarben – die Farbpalette ist sehr breit aufgefächert. Auch weiß findet erneuten Einzug in die Designs.

Grelle Farben sind 2020 weniger im Trend, es sei denn es handelt sich um Blautöne. Als Symbolfarbe der Gewässer sind beispielsweise Sitzmöbel aus dunkelblauem Samt im Kommen. Blau gilt ebenfalls als farblicher Vertreter der Verschmelzung von neuester Technologie und Natur.

Naturprodukte sind dem Plastik weit voraus

Auch Materialien aus natürlichen Produkten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dazu zählen unter anderem verschiedene Holzarten, Stein oder auch Leinen. Das liegt einerseits an dem immer größer werdenden Verruf von Plastik und Ähnlichem und andererseits auch daran, dass sie rein evolutionsbedingt ein heimeliges Gefühl in uns auslösen. Wir fühlen uns in deren Umgebung schlichtweg wohl.

Jetzt lesen:  Hate Fuck: Warum die Lust am Hass so unwiderstehlich ist

Naturmaterialen werden nicht nur zur Herstellung von Wohnaccessoires, sondern auch von ganzen Möbelstücken genutzt. Massive Holztische oder –schränke sind absolut im Trend. Auch Vitrinen wie wir sie noch aus den 90er Jahren kennen sind wieder gefragt. Damals verstaute man darin das gute Porzellan oder besondere Andenken. In Sachen Funktionalität durchlebt die Vitrine nun einen Wandel und wird beispielsweise mit schönen Vasen oder alten Büchern bestückt.

Sogar Leuchten werden nun mit Holz verschönert, Metall- und Plastiklampenschirme haben ausgedient. Sie bringen eine gewissen Gemütlichkeit in die Räumlichkeiten und spenden warmes Licht. Die Leuchten werden unter anderem mit Verstrebungen aus Holz oder Korbflechtereien geschmückt.

Wohntrends 2020: Weniger ist mehr – überladen war gestern

Wohntrends 2020 Monochrom Blau Velour

Aus eckig mach rund

Auch was die Formen betrifft, wird es 2020 ruhiger. Harte Kanten werden von weichen runden Formen abgelöst. Alles soll fließend sein und sich so besser in das Gesamtbild einfügen. Dennoch sind besonders Sitzmöbel wuchtig, stehen auf massiven Beinen und sind nicht selten mit Velourstoffen in satten Mineraltönen gefärbt.

Einfach gehaltene Accessoires sind bereits seit einiger Zeit im Trend und daran wird sich auch 2020 nichts ändern. Grafische Designs haben den verschnörkelten und verspielten Designs schon längst den Rang abgelaufen. Doch nur weil die Stücke an sich sehr schlicht gehalten sind, heißt das nicht, dass man sie übermäßig kombinieren sollte. Auch hier geht der Trend weiterhin in Richtung weniger ist mehr. Überladene Wohnungen lösen insgeheim ein Unbehagen in uns aus und genau dem möchte man 2020 entgegenwirken.

Jetzt lesen:  ANTI AGING FOOD - Schönheit kommt sehr wohl von innen!

Monochrome Farben für mehr Ruhe

Der monochrome, also der unifarbene Look ist in diesem Jahr sehr stark im Kommen. Damit ist nicht gemeint, dass ein Möbelstück oder Dekoartikel gänzlich einfarbig ist, sondern dass kein Teil im Raum in dessen Farbe einzigartig ist. Jeder Farbton wird durch ein anderes Teil wieder aufgenommen. Ist beispielsweise eine Wand in einem warmen Braunton gestrichen, wiederholt sich dieser beispielsweise in einem Dekokissen oder einem Teppich. So soll eine beruhigende und ausgeglichene Wirkung geschaffen werden. In den aktuellen Wintermonaten ist der monochrome Look eher auf dunkle Farben beschränkt. Je wärmer die Monate werden, desto heller und freundlicher werden auch die Farben.

Wohntrends 2020: Das gewisse Etwas

Wohntrends 2020 DIY Metall Glas

Selbstgemachte Unikate

Aufgrund des verbreiteten Sinns für Nachhaltigkeit und Umweltschutz finden nicht nur Möbelstücke aus Naturmaterialen Einzug in unsere Räumlichkeiten. Wer sich etwas Neues anschaffen will, denkt nun einmal mehr darüber nach, ob er oder sie es wirklich braucht und der Kauf tatsächlich notwendig ist. Alte Dinge aufwerten ist wieder in aller Munde. Das Kaufen in Secondhand- und Vintageshops ist angesagter denn je und die altbekannten DIYs sind zurück. Ja, es wird wieder selbst handangelegt und gewerkelt was das Zeug hält. So entstehen Stücke, die völlig einzigartig sind und einen ganz besonderen Charme in unsere Wohnungen bringen.

Jetzt lesen:  Mit diesen Tipps machst du dein Regal zum Highlight

Das Comeback des Glases

Man mag es auf den ersten Blick vielleicht nicht glauben aber auch bei Glas handelt es sich um ein Naturprodukt. In den 1990er Jahren durfte in keiner Wohnung eine große Vitrine fehlen, in der sämtliche Schätze aufbewahrt und präsentiert wurden. Schnell galt dies allerdings als spießig und sie hatte ausgedient. Doch nun ist es soweit, der Trend ist wieder zurück und er wird begleitet von massiven, aber dennoch stilvollen Glastischen. Das Material muss nicht dringend völlig klar sein, Färbungen in leichtem blau oder grün sind ebenfalls im Trend.

Natur und Metall – Widerspruch oder Ergänzung?

In den letzten Jahren fand der Metallic-Look langsam seinen Weg in die Wohntrends. Ganz langsam angefangen bei zarten Silber- und Goldtönen, gesellten sich später Messing- und Kupfertöne dazu. So schnell wie dieser Trend kam, war er allerdings auch schon wieder fort. Doch 2020 feiert er sein großes Comeback und zwar in Form von Accessoires und Kleinmöbeln. Damit wird ein stilvoller Kontrast zu den Naturfarben- und –materialien geschaffen.

 

Fotos: Jodie Johnson, J.Zhuk, Photographee.eu, New Africa / stock.adobe.com