Hast du den richtigen Biss? So stärkst du deine Umsetzungskompetenz

Hast du den richtigen Biss? So stärkst du deine Umsetzungskompetenz

Hast du den richtigen Biss? So stärkst du deine Umsetzungskompetenz

Erinnere dich an deine Schulzeit. Mathe war immer dein „Zitterfach“ und du warst irgendwie davon überzeugt, auf schlechte Noten abonniert zu sein, auch wenn du den Stoff im Unterricht verstanden hast. Warum? Weil dein Kopf dich auf Misserfolg in Mathe programmiert hat. Und wie sieht es mit den berühmten Neujahrsvorsätzen aus? Oder mit dem Buch, das du schon so lange schreiben möchtest, der neue Job, in dem du so richtig durchstarten wolltest? Hast du deine Pläne durchgezogen? Dann herzlichen Glückwunsch! Falls nicht, dann solltest du vielleicht an deiner Volitionskompetenz arbeiten.

Voli – was?

Mit Volition ist die bewusste Umsetzung von Absichten in konkrete Ergebnisse gemeint. Mit anderen Worten: Einen Plan zu schmieden ist das eine, aber er muss auch umgesetzt werden. Volition ist im Prinzip nichts anderes als der eiserne Wille, der nötige Biss und die feste Überzeugung, das gesteckte Ziel auch zu erreichen, selbst, wenn der Weg dorthin lang und steinig ist. Spitzensportler sind ein gutes Beispiel dafür. Sie wollen den Weltrekord oder die Goldmedaille und nehmen dafür ein knochenhartes Training in Kauf. Doch Volition funktioniert auch, wenn du keine olympischen Ambitionen hast. Mit ihr können alle Ziele erreicht werden, sowohl beruflich als auch privat.

Den inneren Schweinehund überlisten

Soweit, so gut. Doch was bedeutet das ganz konkret für dich und deine Situation? Ganz bestimmt gab es in deinem Leben schon Dinge und Ziele, die du unbedingt haben und erreichen wolltest. Erinnere dich an die sündhaft teuren Schuhe, für die du wochenlang gespart hast und das tolle Gefühl, als du sie endlich kaufen konntest. Oder die Diät, die du durchgezogen hast, weil du wieder in dein Lieblingskleid passen wolltest. Du hast all das geschafft, weil du es unbedingt schaffen wolltest, weil du den nötigen Biss hattest. Wahrscheinlich hast du damals gar nicht groß darüber nachgedacht, was du da eigentlich getan hast. Du hast dir einfach ein Ziel gesetzt und hast daran geglaubt, es zu erreichen.

Warum aber ist es so schwierig, Ziele konsequent zu verfolgen, wenn es um vermeintlich größere Dinge geht, wie etwa das neue Projekt im Job, für das du eigentlich top qualifiziert bist oder das Buch, das du in Gedanken schon ausgearbeitet hast? Für das Projekt hast du schon viel in die Wege geleitet, doch irgendwie schaffst du es nicht, die Fäden zu einem komplexen Strang zusammenzufügen. Du nimmst dir vor, jeden Tag ein paar Seiten des Buches zu schreiben, aber sobald du deinen Computer hochgefahren hast, schweifen deine Gedanken ab, du scrollst durch Facebook oder schaust nach neuen Schnäppchen im Internet. Irgendwie frustrierend, aber wie entkommst du diesem Teufelskreis? Jetzt gilt es, den inneren Schweinehund zu überlisten und gegen die berühmte Prokrastination anzukämpfen.

Wie stark ist dein Wille?

Mache den Selbsttest. Inwieweit treffen folgende Punkte auf dich zu?

  1. Egal was ich tue, ich will immer die Beste sein.
  2. Ich bin sehr ehrgeizig.
  3. Rückschläge entmutigen mich nicht.
  4. Was ich anfange, bringe ich zu Ende, auch wenn es länger dauert.
  5. Ich lasse mich durch nichts und niemanden ablenken.

Beantworte diese Punkte so ehrlich wie möglich. So kannst du herausfinden, woran es liegt, dass du noch nicht da bist, wo du gerne sein möchtest.

Trainiere deine Volition

Wenn der Test nicht ganz zu deiner Zufriedenheit ausgefallen ist, kommt hier die gute Nachricht: Volition kann man trainieren. Dabei solltest du ganz strategisch vorgehen und dir einen Schlachtplan entwerfen, am besten schriftlich, so kannst du immer wieder nachschauen und deine Erfolge dokumentieren – das motiviert dich, dran zu bleiben.

  1. Dein Ziel sollte realistisch sein.
  2. Definiere dein Ziel so genau wie möglich.
  3. Der Weg zum Ziel sollte Spaß machen.
  4. Setze dir ein Zeitlimit.

Wenn du diese Punkte festgelegt hast, ist schon viel erreicht. Doch um letztendlich den Erfolg auch wirklich verbuchen zu können, braucht es noch etwas mehr:

Fokussieren

Lerne, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das bedeutet, verliere dein Ziel nie aus den Augen, auch wenn du ein paar Umwege gehen musst, bis du es erreicht hast.

Mentale Stärke

Gewinner werden im Kopf gemacht. Die beste Vorbereitung ist umsonst, wenn der Kopf überzeugt ist, es sowieso nicht zu schaffen. Glaube an dich und deine Fähigkeiten, vor allem an die Fähigkeit, eventuell auftretende Hindernisse zu meistern.

Selbstvertrauen

Selbstvertrauen hängt mit der mentalen Stärke zusammen. Wenn du deine Stärken kennst, fällt es dir leichter, an deinen Erfolg zu glauben und deine Meinung zu vertreten, auch wenn es mal unbequem wird.

Selbstdisziplin

Das ist vielleicht die wichtigste Volitionskompetenz. „Verbeiße“ dich in dein Ziel und lasse dich durch nichts von deinem Weg abbringen. Denn der Erfolg ist nur die Spitze des Eisbergs, die lange Zeit der harten Arbeit und Entbehrungen dorthin bleiben meist im Verborgenen.

Vorausschauend planen und Probleme lösen

Menschen mit großer Volitionskompetenz arbeiten vorausschauend. Du wirst mit Sicherheit auf deinem Weg auf Probleme stoßen. Gehe sie aktiv an und löse sie, warte nicht darauf, dass sie sich von selbst erledigen. Plane vorausschauend, habe immer einen Plan B in petto, falls Plan A nicht zielführend sein sollte.

Gut Ding will Weile haben

Volition ist also der Schlüssel zum Erfolg. Mit dem nötigen Biss kannst du deine privaten und beruflichen Ziele erreichen. Doch wenn du nicht von Haus aus mit der nötigen Portion Willensstärke ausgestattet bist, ist das kein Grund zur Panik. Wie das meiste im Leben lässt sich auch die antrainieren. Da du ja nun weißt, worauf es ankommt, kannst du immer wieder daran arbeiten – selbst, wenn‘s mal etwas länger dauert.

 

Foto: Prazis Images / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Semesterbeginn: Die besten Tipps für Studienanfänger

Semesterbeginn: Die besten Tipps für Studienanfänger

Wenn der erste Studientag beginnt, willst du nicht kopflos dastehen und keinen Plan haben. Wir alle haben schon von

MEHR
Mit diesen Schritten steigerst du deine Zuverlässigkeit

Mit diesen Schritten steigerst du deine Zuverlässigkeit

Vertrauen ist die Basis für jede zwischenmenschliche Beziehung. Diese Regel greift überall – ob im Privat- oder

MEHR
Ständig nervös? So kannst du innere Unruhe bekämpfen

Ständig nervös? So kannst du innere Unruhe bekämpfen

Innere Unruhe überkommt uns manchmal in den merkwürdigsten Situationen. Jede von uns kennt sicher den Moment, in

MEHR
Positive Energie am Morgen: So gelingt der Start in den Tag

Positive Energie am Morgen: So gelingt der Start in den Tag

Jeder Tag ist ein Geschenk, mach was draus! Es gibt Menschen, die morgens mit einem Lächeln aufwachen und voller p

MEHR

Kommentieren