Warum dein Selbstbewusstsein und dein Glück ganz allein in deinen Händen liegt

Nicht nur junge Frauen haben immer intensiver mit den Themen Selbstliebe, Körperakzeptanz und dem sogenannten Schönheitsideal zu kämpfen. Doch was ist eigentlich dieses Ideal? Und wie gehst du am besten mit deinem eigenen Selbstbild, der Meinung anderer und den Einflüssen durch die Medien um? Wir zeigen dir, wie du Selbstbewusstsein schaffst und somit auch das Glück in dein Leben lässt.

Wie der Vergleich Selbstzweifel schafft

Die Medien und Social-Media-Kanäle sind voll von attraktiven, dünnen Models oder durchtrainierten Fitnessstars und wir lassen uns – auch unterbewusst – von diesen sogenannten Idealen beeinflussen. Es springt uns förmlich an, diese perfekten Instagram-Posts mit tausenden von Likes. Wir wollen auch solche trainierten Körper, so viele Likes und die Bestätigung unseres Erfolgs durch andere Menschen. Wenn wir ehrlich sind, hat doch jeder schonmal heimlich davon geträumt, eine Karriere als Star, Blogger oder Influencer einzuschlagen und ein scheinbar perfektes, ideales Leben zu führen. Doch warum? Wir vergleichen uns und unsere Position oft mit der von anderen, besonders oft natürlich mit erfolgreicheren Menschen, weil wir deren Erfolg auch gerne hätten. Doch diesen blindlings nachzueifern und dem Ideal entsprechen zu wollen, bringt dich nicht weiter. Im Gegenteil sogar, dieses ständige Vergleichen lässt uns an uns selbst zweifeln.

Jetzt lesen:  Hair & Make-up Artist Angi Delrey im Porträt

Den eigenen Weg zum Selbstbewusstsein finden

Anstatt also zu versuchen wie andere zu sein, sollten wir uns unsere eigenen Ziele setzen, unseren eigenen Weg einschlagen und anfangen, auch stolz auf uns selbst zu sein. Statt prominente Menschen als das Ideal zu sehen, solltest du diese viel mehr als Inspiration ansehen. Als Inspiration, dich selbst zu finden und das, was dich wirklich glücklich macht. Denn ist es wirklich der perfekt geformte Körper oder die scheinbar makellose Haut, die uns wirklich glücklich macht? Diese Frage kannst du dir selbst wohl mit einem klaren „Nein!“ beantworten. Du kannst beispielsweile noch so viel trainieren, deine Ernährung umstellen und wirst trotzdem nie zu 100% aussehen wie der Fitnessstar xy. Einfach allein, weil der Körperbau und die Muskelform bei jedem ganz individuell ist. Und das ist auch gut so, denn wenn wir alle gleich aussehen würden, wäre es doch ziemlich langweilig.

Du bist wunderbar

Das Geheimnis zum wahren Glück lautet nämlich: Selbstliebe. Auch wenn du dir diese Erkenntnis eventuell erst selbst erarbeiten musst. Denn ein Sixpack allein macht noch lange nicht glücklich. Du kannst trainieren, bis du einen perfekten Körper hast und trotzdem nicht glücklicher oder zufriedener mit dir selbst sein als vorher. Denn solange du dich nicht so akzeptierst wie du bist und lernst dich zu lieben, und zwar mit all deinen kleinen Macken und Makeln, wirst du immer einen neuen Punkt finden, der sich stört. Auch wenn es nur der kleine Leberfleck am Ohrläppchen ist. Also fang an, auf dich und deinen Körper zu hören. Lerne dich selbst kennen und entdecke, was für ein wunderbarer Mensch tatsächlich in dir steckt. Wenn du einmal gelernt hast, dich zu lieben und zu sagen: „Hey, ich bin anders, toll so wie ich bin!“ und dies durch deine Ausstrahlung der ganzen Welt zeigst, wird dir dein Glück in Zukunft von ganz alleine zufallen.

Jetzt lesen:  Was tun, wenn ich meinen Kollegen nicht leider kann?!

Um dich auf deinem Weg zu einem starken und selbstsicheren Menschen etwas zu unterstützen, findest du hier drei einfache „Rituale“, die du täglich in deinen Alltag integrieren kannst, um dein Selbstwertgefühl und dein Selbstbewusstsein zu stärken:

  1. Stelle dich jeden Morgen ca. 2 Minuten vor den Spiegel, betrachte deinen Körper. Stelle dir die Fragen „Worauf bin ich stolz?“ und „Wo habe ich meine Problemzönchen?“. Im Anschluss guckst du dir ganz bewusst in die Augen und sagst zu dir: „[Dein Vorname], ich liebe dich!“
  2. Wenn du mal einen schlechten Tag hast, an dem du dich mit dir und in deinem Körper nicht anfreunden kannst, wähle einfach ein Outfit, in dem du dich besonders wohlfühlst.
  3. Jeden Morgen beginnst du mit einer Art Mantra, das dich positiv in den Tag leitet. Diesen „Spruch“ kannst du dir entweder selbst ausdenken oder dir aus dem Internet Inspirationen holen. Ein Beispiel wäre „Ich bin ein toller und wunderbarer Mensch, mit all meinen Fehlern und Macken. Heute wird ein wunderschöner Tag, der mich und meinen Körper mit vielen neuen Erfahrungen bereichern wird. Ich liebe mich und mein Leben so wie wir sind.“
Jetzt lesen:  11 nützliche Tipps für deine Handykamera

Eine gesunde Portion Selbstliebe, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein hat viele Vorteile, die dein gesamtes Leben sehr bereichern. Hier ein paar Beispiele, die dich eventuell motivieren, an deiner eigenen Selbstliebe zu arbeiten.

Die Vorteile von gesunder Selbstliebe:

  • Du wirst innerlich entspannter und grübelst nicht mehr so viel
  • Du lässt dich durch Stress und Ärger nicht aus der Ruhe bringen
  • Negative Kommentare deines Umfeldes nimmst du zwar wahr, lässt dich jedoch davon nicht negativ beeinflussen
  • Du bist gelassener in deiner Beziehung zu anderen und bist nicht mehr emotional abhängig von anderen
  • Du lernst einfache Dinge im Leben mehr zu schätzen und nimmst schöne Momente viel intensiver wahr

 

Foto: Syda Productions / stock.adobe.com