Die besten Filme über künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) ist ein heißes Thema in Hollywood. Viele Filme beschäftigen sich mit dem, was passieren könnte, wenn KI böse wird und die Menschheit bedroht. Aber es gibt auch einige sehr gute Filme über KI, die uns zeigen, wie KI uns helfen kann. In diesem Artikel stellen wir dir die besten Filme über künstliche Intelligenz vor, die definitiv nicht nur für eingefleischte IT-Nerds geeignet sind.

Blade Runner (1982)


Blade Runner spielt im Jahr 2019. Die Hauptgegner sind menschenähnliche Androiden, sogenannte Replikanten, die so programmiert sind, dass sie sich ihrer eigenen Künstlichkeit bewusst sind. Die Replikanten entwickeln sich ständig weiter, bis sie das Intelligenzniveau ihrer menschlichen Gegenstücke aus Fleisch und Blut erreicht haben. Sie wurden von Dr. Eldron Tyrell entwickelt, um als Sklavenarbeiter für die Menschheit eingesetzt zu werden.

Vor den Ereignissen in Blade Runner wurden Replikanten auf der Erde verboten, nachdem es zu einigen Angriffen von Replikanten auf Menschen gekommen war. Im berühmtesten Fall ermordeten einige Replikanten eine Raumschiffsbesatzung und nahmen Kurs auf die Erde. Als Sicherheitsmaßnahme wurden die Replikanten so konzipiert, dass sie nur eine Lebensdauer von vier Jahren haben, damit sie nicht ausreichend Zeit haben, komplexe menschliche Gefühle zu entwickeln. Die Replikanten-Meuterer, angeführt von Roy Batty, kehren nach Hause zurück, um ihre Schöpfer zu finden, in der Hoffnung, in der verbleibenden Unterwelt, in der nur noch Außenseiter leben, den Schlüssel zur Verlängerung ihrer Lebensspanne zu finden…


Matrix (1999)

Neo ist ein scheinbar normaler Typ mit einem Talent zum Hacken. Er trifft auf Trinity und Morpheus, Figuren, die in der Welt der Matrix als Cyberkriminelle bekannt sind, in der realen Welt aber in Wirklichkeit Mitglieder des menschlichen Widerstands gegen die Maschinen sind. Sie bieten ihm eine rote Pille an, die Neo aus der Matrix befreit. In der realen Welt, wo sie von einem Schiff namens Nebukadnezar aus operieren (eines von vielen Widerstandsschiffen, jedes mit seiner eigenen Besatzung), erklärt Morpheus die Natur der Realität.

Sie gehören zu einer Gruppe von Widerstandskämpfern, die versuchen, die Menschheit aus den Klauen der Matrix und der Maschinen zu befreien. Dazu können sie sich wieder in die Matrix einloggen und ihr Wissen, dass alles nur eine Simulation ist, nutzen, um die Regeln des Programms zu „brechen“ und superstark, schnell oder agil zu werden. Und sie können einfach Informationen in ihr Gehirn herunterladen.

In der Matrix müssen sie sich vor allem vor den Agenten in Acht nehmen – Programme, die Anomalien oder Eindringlinge wie sie selbst jagen sollen. Einer von ihnen, Agent Smith, geht eine besondere Rivalität mit Neo ein. Morpheus glaubt, dass Neo „der Eine“ ist, eine Person, die vom Orakel (einem hilfreichen, menschenähnlichen Computerprogramm innerhalb der Matrix) prophezeit wurde und die in der Lage sein wird, den Krieg gegen die Maschinen ein für alle Mal zu beenden. Neo kann die Prophezeiung erfüllen, indem er Morpheus‘ Leben rettet und Agent Smith besiegt – doch wird ihm dies gelingen? Der erste Teil von Matrix war ein voller Erfolg, so dass noch zwei weitere Fortsetzungen gedreht wurden.


Terminator I & II (1984, 1991)

Im Jahr 1984 wird ein Cyborg aus dem Jahr 2029 mit dem Auftrag in die Vergangenheit geschickt, Sarah Connor zu töten, die Frau, die die Mutter von John Connor sein soll, einem Widerstandsführer, der letztlich Skynet, den KI-Despoten von 2029, bedrohen wird. Der Cyborg wird von Connor mit Hilfe von Kyle Reese aufgehalten, einem Soldaten, der ebenfalls aus dem Jahr 2029 zurückgeschickt wurde und – in einem klassischen Zeitparadoxon – schließlich Johns Vater wird, bevor er stirbt.

11 Jahre später werden Connor und ihr Sohn erneut angegriffen, dieses Mal von einem formwandelnden Roboter aus dem Jahr 2029. Ein zweiter zeitreisender Cyborg, der zum Guten umprogrammiert wurde, kommt den beiden zu Hilfe. Bei der Zerstörung des formwandelnden Roboters wird einer der Hauptverantwortlichen für die zukünftige Erschaffung von Skynet getötet, so dass unklar bleibt, ob die Entstehung von Skynet im Jahr 1997 so eintreten wird, wie Kyle Reese es zuvor angekündigt hatte. Klingt verwirrend? Dann solltest du dir die Teile auf jeden Fall nacheinander anschauen.


Her (2014)

„Her“ spielt in Los Angeles, in nicht allzu ferner Zukunft, und handelt von Theodore Twombly, einem vielschichtigen, gefühlvollen Mann, der seinen Lebensunterhalt damit verdient, berührende, persönliche Briefe für andere Menschen zu schreiben. Nach dem Ende einer langen Beziehung ist er untröstlich. Er entscheidet sich für den Einsatz eines neuen, fortschrittlichen Betriebssystems, das eine intuitive künstliche Intelligenz beinhaltet, die auf jeden Benutzer individuell reagiert.

Als er es in Betrieb nimmt, freut er sich über die Begegnung mit „Samantha“, einer hellen, weiblichen Stimme, die einfühlsam, sensibel und überraschend witzig ist. Während ihre Bedürfnisse und Wünsche mit seinen eigenen wachsen, vertieft sich ihre Freundschaft und mündet schließlich in eine gegenseitige Liebe. Aus der einzigartigen Perspektive des Oscar-nominierten Filmemachers Spike Jonze entsteht eine originelle Liebesgeschichte, die die sich entwickelnde Natur – und die Risiken – von Intimität in der modernen Welt erforscht.


2001 – Odyssee im Weltraum (1968)

Die Handlung von „2001 – Odyssee im Weltraum“ basiert auf der Geschichte „The Sentinel“ (1951) des englischen Science-Fiction-Autors Arthur Clarke. Der Film enthält fast keinen Dialog. Das erste gesprochene Wort ertönt erst nach 30 Minuten. Der größte Teil der Odyssee findet in Totenstille statt (um die Abwesenheit von Geräuschen im Weltraum zu simulieren) und enthält viele beeindruckende Bilder, die den Weltraum besser charakterisieren als jeder verbale Dialog.

Vor etwa vier Millionen Jahren entdeckte ein Stamm prähistorischer Affen einen geheimnisvollen schwarzen Monolithen, der in einer flachen Felsniederung steht. Der Anführer des Affenstamms streckt die Hand nach dem Monolithen aus (eine Anspielung auf Michelangelos Sixtinische Kapelle) und fordert alle anderen auf, es ihm gleichzutun. Später entdecken die Humanoiden durch die Wirkung der Berührung, dass ein Knochen als Waffe verwendet werden kann. Der Stamm beginnt zu jagen und konkurriert mit anderen nicht aufgeklärten Affen. Die „erleuchteten“ Urmenschen erobern die Vorherrschaft im Tierreich, etablieren ihre territorialen Besitztümer und machen einen evolutionären Sprung hin zum Menschen. Oder doch von ihm weg?


Ex Machina (2015)

Caleb Smith, Programmierer bei einem Internet-Suchgiganten, gewinnt einen Wettbewerb, um eine Woche auf dem privaten Berganwesen des brillanten und zurückgezogen lebenden CEO des Unternehmens, Nathan Bateman, zu verbringen. Bei seiner Ankunft erfährt Caleb, dass Nathan ihn als menschliche Komponente in einem Turing-Test ausgewählt hat – er soll die Fähigkeiten und schließlich das Bewusstsein von Nathans neuestem Experiment mit künstlicher Intelligenz bewerten. Bei diesem Experiment handelt es sich um Ava, eine atemberaubende künstliche Intelligenz, deren emotionale Intelligenz sich als ausgefeilter, verführerischer – und trügerischer – erweist, als sich die beiden Männer hätten vorstellen können…


AI – Künstliche Intelligenz (2001)

Der Film handelt von einer möglichen Zukunft, in der sich die künstliche Intelligenz der menschlichen Gefühlswelt annähert. Ein kleiner Junge/Androide wird einem Ehepaar übergeben, dessen eigener Sohn an einer Krankheit leidet, die sein Leben in naher Zukunft beenden wird. David wurde entwickelt und programmiert, um bedingungslose Liebe zu zeigen, und dann an das oben erwähnte Paar übergeben. Der Vater ist ein Angestellter der Firma, die den Androiden entwickelt hat. David wird zu ihnen nach Hause gebracht und die Mutter sieht ihn zum ersten Mal. Sie muss den Androiden einrichten, damit sich die bedingungslose Liebe an sie richtet, aber das bedeutet, dass sie zugeben muss, dass ihr Sohn nicht mehr zurückkommen wird. Schließlich akzeptiert sie die Situation, in der sie sich befindet, und sagt die Wortfolge, die David tatsächlich in den liebevollen Sohn verwandelt, den sie braucht, auch wenn er nur ein Androide ist. Dann wird ein Heilmittel für ihren Sohn gefunden und er kehrt nach Hause zurück.

Der zweite Teil des Films beginnt, als sie David in die Welt entlässt, weil sie ihn zu sehr liebt, um ihn auseinandernehmen zu lassen, aber dennoch verstößt sie ihren Androiden-Sohn. Dieser kann die Liebe zu seiner Mutter jedoch nicht wieder abschalten, obwohl er eine Maschine ist.


Tron (1982)


Als der talentierte Computeringenieur Kevin Flynn herausfindet, dass Ed Dillinger, ein leitender Angestellter seiner Firma, seine Arbeit stiehlt, versucht er, sich in das System zu hacken. Flynn wird jedoch in die digitale Welt versetzt, wo er gegen Dillingers computerisiertes Ebenbild, Sark, und das imposante Master Control Program antreten muss. Mit Hilfe von Tron und Yori wird Flynn zu einem Freiheitskämpfer für die unterdrückten Programme des Netzes.


I, Robot (2004)

Der Film spielt im Jahr 2035, in einer Zeit, in der die Menschen mittlerweile ziemlich abhängig von Assistenten robotischer Herkunft sind. Ein Polizeidetektiv wird beauftragt, um den Mord an einem Wissenschaftler zu untersuchen, wobei der Hauptverdächtige ein Roboter ist. Da Roboter darauf programmiert sind, nicht zu töten, stellt sich die Frage, ob der Roboter wirklich seinen Meister getötet hat, und wenn ja, was soll den Rest der Roboter davon abhalten, das Gleiche zu tun und die Welt zu erobern?


Upgrade (2018)

Nachdem seine Frau bei einem brutalen Raubüberfall getötet wurde und er dadurch gelähmt ist, wird Grey Trace von einem milliardenschweren Erfinder angesprochen, der ihm ein experimentelles Heilmittel anbietet, das seinen Körper „aufwertet“. Das Heilmittel – ein Implantat mit künstlicher Intelligenz namens STEM – verleiht Grey körperliche Fähigkeiten, die alles bisher Dagewesene übertreffen, und die Fähigkeit, unerbittlich Rache an denjenigen zu nehmen, die seine Frau ermordet und ihn dem Tod überlassen haben.


WarGames – Kriegsspiele (1983)

Der Film folgt David Lightman, einem jungen Hacker, der sich unwissentlich Zugang zu WOPR verschafft, einem Supercomputer des US-Militärs, der so programmiert ist, dass er mögliche Folgen eines Atomkriegs vorhersagen kann. Lightman bringt WOPR dazu, eine Atomkriegssimulation durchzuführen, die er ursprünglich für ein Computerspiel hielt. Die Simulation löst eine landesweite Angst vor Atomraketen und beinahe auch den Dritten Weltkrieg aus.


I Am Mother (2019)

In dem Film hat ein unbekanntes Ereignis, das das Aussterben der Menschen zur Folge hat, den Planeten in ein Ödland verwandelt. Die KI „Mutter“ arbeitet in einem Bunker, der zu dem Zweck gebaut wurde, die Menschheit von Grund auf neu zu erschaffen. Zu Beginn des Films sehen wir, wie sie einen Embryo aus einer Gefriertruhe entnimmt, in der sich Hunderte weiterer Embryonen befinden, und ihn zu neuem Leben erweckt.

Die Tochter wächst schließlich unter der strengen Bewachung des Roboters heran, hält sich an die ihm vermittelte Erziehung und stellt das Wissen nie in Frage. Bis eine Frau, die eigentlich nicht leben dürfte, an ihre Türschwelle klopft. Die Geschichte der Frau, dass andere außerhalb der Bunkerwände überlebt haben, stürzt die Beziehung zwischen Mutter und Tochter ins Chaos, und die Familieneinheit ist zerrüttet.


Chappie (2015)

In der nahen Zukunft patrouilliert eine mechanisierte Polizeitruppe durch die Straßen und kümmert sich um Gesetzesbrecher, doch die Menschen fangen an, sich gegen sie zu wehren. Als ein Polizeidroide gestohlen und neu programmiert wird, erlangt er die Fähigkeit, selbst zu fühlen und zu denken. Während der Roboter, genannt „Chappie“, menschliches Verhalten durchschaut, beginnen die Behörden, ihn als Gefahr für die Menschheit und die öffentliche Ordnung zu sehen. Sie schrecken vor nichts zurück, um sicherzustellen, dass Chappie der letzte seiner Art ist.


Robot & Frank (2012)


Frank ist ein Chaot, und sein Haus ist es auch. Seine beiden entfernten, erwachsenen Kinder Hunter und Madison streiten sich um seine Pflege, als Ersterer beschließt, Frank einen Hilfsroboter zu schenken, der putzt, kocht und ihn in eine Routine zwingt. Entweder das, oder Frank muss ins Memory Center – ein neuer Begriff für Altersheim. Dass dies die Zukunft ist, erkennt man nicht auf den ersten Blick – und das kommt dem Film zugute. Es gibt neue, transparente Smartphones, Video-Telefonsysteme, die auf Sprachbefehl antworten, und natürlich die Roboter-Helfer. Doch dies ist die Zukunft, die das iPhone geschaffen hat: schrittweise, subtil, überraschend menschlich.

 

Foto: Concorde Filmverleih GmbH

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API