Die besten Filme über Freundschaft

Freundschaften spielen im Leben von Menschen schon immer eine entscheidende Rolle. Freundschaften sind zwangloser als Liebesbeziehungen und freiwilliger als Familienzugehörigkeiten. Mit Freunden ist man weniger einsam und fühlt sich weniger allein auf der Welt.

Freundschaften können sogar dabei helfen, Depressionen und Ängste zu reduzieren oder zu überwinden. Es kommt vor allem darauf an, wie tief die Freundschaft ist, also wie sehr die Freunde bereit sind, füreinander einzustehen. Mit einem Freund an seiner Seite, fällt es wesentlich leichter mutig zu sein und Entscheidungen zu treffen.

Dass Freundschaften unabhängig von Alter, Geschlecht oder Gesellschaftsschicht entstehen können und häufig grundverschiedene Menschen Gemeinsamkeiten haben oder sogar seelenverwandt sind, zeigen auch viele Filme. Es gibt unzählige Filme, in denen das Thema Freundschaft behandelt wird und weil jeder von uns einen Freund oder eine Freundin hat oder er/sie einem unendlich fehlt, können wir uns so gut in diese Menschen hineinversetzen. Filme über Freundschaft berühren uns oft besonders, deshalb haben wir die besten für dich herausgesucht.


Die 10 besten Filme über Freundschaft

Ziemlich beste Freunde (2011)


Dass Freundschaft nichts mit Alter oder Geld zu tun hat, beweist bereits der erste Film, den du unbedingt gesehen haben musst. Der vermögende Philippe sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl und ist vom Hals an gelähmt. Er ist deprimiert und hat jegliche Lebenslust verloren, als er einen neuen Pfleger Driss bekommt. Dieser ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, hat keinerlei Erfahrung mit Pflege und saß vor kurzem in Haft. Mit seiner lockeren unkonventionellen Art und ohne jegliches Mitleid bringt er neuen Lebensmut in Philippes Leben und es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden Männern. Mit viel Humor, aber auch Tiefsinn ist dieser französische Film ein Klassiker unter den Freundschaftsfilmen. Gleichzeitig beruht er auf einer wahren Geschichte.


Stand by me (1986)


Dieser Film spielt Ende der 50er Jahre in einer amerikanischen Kleinstadt namens Castle Rock. Dort sorgt das Verschwinden eines Jungen für Aufsehen. Eine Gruppe 12-jähriger Jungs macht sich auf die Suche nach dessen Leiche und kommt sich in einem tiefsinnigen Gespräch immer näher. Parallel sucht auch eine Gruppe älterer Jugendlicher nach dem verschwundenen Jungen und es entwickelt sich eine Art Wettlauf, wer die Leiche als erstes findet.

Dieser Film basiert auf einer Kurzgeschichte von Steven King, der Junge Chris wird von dem damals vielversprechendsten Jungschauspieler River Phoenix gespielt. Er lebt in einer Familie Krimineller und hat Angst, selbst in diese Szene abzurutschen. Auch die anderen Jungen haben Probleme und kommen sich darüber immer näher. Die Freundschaft zwischen den vier völlig unterschiedlichen Jungen wird hier in einem Rückblick dargestellt. Einer der Freunde denkt als Erwachsener über diesen Sommer nach, so dass auch im Nachgang deutlich wird, wie sehr ihn diese kurze, aber intensive Zeit, geprägt hat.


Emotionale Filme über Freundschaft

Thelma & Louise (1991)


Ein weiterer Klassiker ist das Roadmovie „Thelma & Louise“, das sogar für 6 Oscars nominiert war. Susan Sarandon und Geena Davis fliehen aus ihrem Leben und machen ein Mädelswochenende. Dort ist der Spaß nur von kurzer Dauer, denn Louise muss in Notwehr einen Mann erschießen, so dass sich die beiden von nun an auf der Flucht befinden. Die beiden Frauen sind sehr unterschiedlich, denn Thelma lebt mit ihrem tyrannischen Ehemann zusammen, während Louise ein freies Leben führt, das oft für Aufsehen und Unverständnis bei anderen sorgt. Gemeinsam gehen sie jedoch durch dick und dünn.

Dieser Film hat vor 30 Jahren nicht nur im Film für Aufsehen gesorgt, sondern auch in der realen Welt. Zum ersten Mal haben zwei Frauen so deutlich die Kontrolle übernommen und viele männlich dominierte Verhaltensweisen dargestellt. Der Film sei männerfeindlich und gewaltverherrlichend sagten einige Kritiken. Für viele Frauen war er eine erfrischende Befreiung der damaligen eingeengten Frauenrolle. Und wenn allein das nicht schon sehenswert genug wäre, sei noch erwähnt, dass auch Brad Pitt mit seinem Sixpack in diesem Film seine Karriere anschieben konnte.


Das Beste kommt zum Schluss (2007)


Ein Milliardär und ein Automechaniker, gespielt von Morgan Freeman und Jack Nicholson, erhalten die Diagnose Krebs ohne Chance auf Heilung. Beide lernen sich erst im Krankenhaus kennen und beschließen, eine gemeinsame Liste zu erstellen, was sie bis zu ihrem voraussichtlichen Lebensende in wenigen Monaten noch erleben möchten. Auf dieser Reise lernen sie sich selbst und auch ihr Gegenüber besser kennen und stellen fest, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Gerade die große schauspielerische Leistung von Freeman und Nicholson machen diesen Film sehenswert. Jack Nicholson bewegt sich wie so oft zwischen arrogantem Kotzbrocken und charmantem Millionär, der durch seine Diagnose auch oft bemitleidenswert ist. Diese ungleiche Freundschaft auf den letzten Metern des Lebens haben uns bewegt und über die Essenz des Lebens nachdenken lassen.


Top Filme über Freundschaft

Grüne Tomaten (1991)


Der Film beginnt in einem Altersheim in den 1990er Jahren. Die übergewichtige und unglückliche Evelyn besucht mit ihrem Mann die Schwiegermutter, wird aber von dieser rausgeworfen, so dass sie im Gemeinschaftsraum auf die Seniorin Ninny Threadgoode trifft, die ihr von Idgie und Ruth berichtet. Beide haben in den 1930er Jahren eine Freundschaft entwickelt. Im Buch, das die Basis für diesen Film bildet, sind beide ein Liebespaar und haben mit entsprechenden Vorurteilen sowie Rassentrennung zu kämpfen. Im Film wird die Liebesbeziehung als innige Frauenfreundschaft dargestellt.

Die Geschichte dieser beiden Frauen und vor allem Idgies Kraft und Mut beeinflussen auch Evelyns Leben in der Gegenwart und sie fasst neuen Mut, ihr Leben in die Hand zu nehmen. Gerade die Verknüpfung der Vergangenheit mit der Gegenwart machen diesen Film so sehenswert und emotional.


Der Junge mit dem gestreiften Pyjama (2008)


Besonders eindrucksvoll wird in diesem Film die Freundschaft der beiden Jungen aus völlig verfeindeten Lagern im zweiten Weltkrieg dargestellt. Schmuel als jüdischer Insasse eines Arbeitslagers und Bruno, der Sohn eines SS-Sturmbannführers freunden sich durch den Stacheldrahtzaun des Lagers an. Die Freundschaft muss geheim bleiben, die beiden Achtjährigen setzen sich über Regeln und Verbote hinweg, womit vor allem Schmuel viel riskiert, um seinen Freund zu sehen. Ein sehr bewegender Film über die Gräueltaten des zweiten Weltkrieges aus Kinderaugen und Freundschaft über jegliche Grenzen hinweg, der emotional schwer zu verdauen ist.


Ergreifende Filme über Freundschaft

Der Club der toten Dichter (1989)


Ein Eliteinternat für Jungen bildet den Schauplatz dieses eindrucksvollen Filmes aus dem Jahr 1989. Robin Williams spielt – wie immer genial – den unkonventionellen Englischlehrer John Keating an der amerikanischen Schule, Ende der 60er Jahre. Die Jungen im Teenageralter versuchen den Wünschen und Anforderungen ihrer Eltern zu entsprechen und trotzdem ihren eigenen Weg zu finden. Keating ermutigt die Jungen dabei, er fordert sie auf, Dinge zu hinterfragen, auch Lehrer und Eltern zu hinterfragen, was natürlich schnell zu Widerständen bei den zahlenden Eltern und der konventionellen Schulleitung führt.

Eine Gruppe der Schüler gründet den „Club der toten Dichter“, in dem sie über englische Poesie sprechen und darüber ihre Wünsche und Lebensentwürfe entwickeln. Der Film wird dramatisch, als Lehrer Keating die Schule verlassen muss, seine Schüler ihm aber den Rücken stärken. Seine Ideale von freiem Denken und Selbstverwirklichung keimen in den Jungen weiter und machen die Abgrenzung von den vorgegebenen Idealen der Erwachsenen nicht leicht.


Die Verurteilten (1994)


Morgan Freeman und Tim Robbins spielen die beiden Gefängnisinsassen Red und Andy, die beide wegen Mordes verurteilt wurden, aber unterschiedlicher nicht sein können. Zwischen ihnen entsteht eine Freundschaft, die sich gegen korrupte und sadistische Gefängniswärter durchsetzt und eine spektakuläre Flucht ermöglicht. Andy macht sich außerdem einen Namen, indem er die Steuererklärung von Gefängnisangestellten erledigt und mit den so erarbeiteten Privilegien einige Freiheiten für seine Mitgefangenen erarbeitet sowie die Gefängnisbibliothek zu einer der besten des Landes ausstatten lässt.

Auch in diesem Film zeigt sich wieder, dass Freundschaft völlig unabhängig gesellschaftlicher Konventionen passiert und auf Treue und Verlässlichkeit auch in schwierigen Situationen beruht.


Vielleicht lieber morgen (2012)


Gerade im jugendlichen Alter sind Freundschaften wichtig, nur mit Freunden als Rückhalt kann man sich von den Eltern lösen und erwachsen werden. Viele Jugendliche kämpfen damit, sich einerseits anders zu fühlen und einzigartig sein zu wollen und andererseits dazugehören zu wollen. Von dieser Zerrissenheit berichtet dieser Film.

Charlie ist ein verschlossener Schüler, der nur sehr schwer Freunde findet. Auch an seiner neuen High-School fällt er schnell als „andersartig“ auf, es gibt Gerüchte, dass er einen psychischen Zusammenbruch hatte und deshalb die Schule wechseln musste. Die Stiefgeschwister Sam und Patrick freunden sich mit ihm an und es entspinnt sich eine Geschichte um Liebe (Patrick entdeckt seine Homosexualität) und den Weg durch das Leben. Denn auch die eigenwillige Sam, die grandios von Emma Watson verkörpert wird, und Charlie empfinden mehr als nur Freundschaft füreinander.

Zwischen Liebe und Freundschaft hat dieser Film den Weg in unsere Herzen gefunden, denn manchmal entwickelt sich aus einer guten Freundschaft mehr, manchmal bleibt die Beziehung im Kern doch eine Freundschaft. Was ist wichtiger?


Berührende Filme über Freundschaft

Kick it like Beckham (2002)


Unser letzter Favorit handelt wieder von einer Freundschaft zwischen zwei Mädchen. Jess und Jules lernen sich beim Fußball kennen, beide haben Talent. Jules ist Engländerin und spielt leidenschaftlich gern Fußball, jedoch muss sie sich gegenüber ihrer Mutter behaupten, die befürchtet, Jules könne lesbisch sein, wenn sie einen männlich geprägten Sport ausübt. Weitaus schwieriger ist es für Jess, ihr Fußballtalent auszuleben. Denn sie entstammt einer traditionsbewussten indischen Familie, die es ihr untersagt, in kurzen Hosen auf dem Fußballplatz zu stehen. Daher muss sie ihre Leidenschaft lange verstecken.

Eigentlich handelt es sich hier um eine Komödie, die aber einige tiefgründige Nuancen hat, zum Beispiel die Integration indischer Familien in die englische Kultur, die Zerrissenheit zwischen Tradition und Öffnung für Neues. Auch die Freundschaft der beiden Mädchen wird durch eine Liebesgeschichte auf die Probe gestellt.

 

 

Foto: Das Beste kommt zum Schluss / Warner Bros.

Letzte Aktualisierung am 6.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API