Datensicherheit beim Spielen – so wichtig ist die Seriosität

Datensicherheit ist ein wichtiger Faktor, wenn man sich im Internet bewegen möchte. Denn nirgendwo sonst können Daten und Informationen rund um eine Person so einfach und schnell ausgespäht werden, wie in den Weiten des World Wide Web. Wenn dazu auch noch Schwächen im Schutz der Daten kommen, die man bei Anbietern und Dienstleistern angegeben hat, kann das schnell verheerende Folgen für die eigene Datensicherheit haben.

Welche Gefahren gehen von gestohlenen Daten aus?

Es kommt natürlich ganz auf die Art der Daten an. Gestohlene Kontodaten oder Kreditkartendaten beispielsweise können verheerende Folgen haben. Denn in einem solchen Fall kann es passieren, dass jemand anderes auf den Namen des Bestohlenen Einkäufe tätigt und der Bestohlene auf den Kosten sitzen bleibt. Das kann bis hin zum kompletten Identitätsdiebstahl gehen. Aus diesem Grund ist es gut, dass Datenschutz in Deutschland inzwischen ein wichtiges Thema geworden ist. Nicht erst seit die neue Datenschutzverordnung in der Welt ist und viele Dinge deutlich strenger geregelt wurden. Auch die Nutzer selbst achten heute mehr darauf, wo welche Daten gespeichert werden.

Das sagen die Menschen in Deutschland zum Datenschutz

Datensicherheit ist den Deutschen wichtig. Scheinbar wird sie außerdem mit jedem Jahr wichtiger. So hat beispielsweise der Datenschutzbeauftragte in Hamburg für das Jahr 2019 eine Verdopplung der Datenschutzbeschwerden festgestellt. Das ist vor allem deshalb so interessant, weil schon das Jahr 2018 rund doppelt so viele Datenschutzbeschwerden mit sich gebracht hat, wie das Jahr 2017. Dabei liegen in den wenigsten Fällen mehr oder schlimmere Verstöße vor als vorher. Nur die Sensibilisierung der Menschen trägt an dieser Stelle langsam Früchte.

Datensicherheit online – das Problem wurde längst erkannt

Es gibt heute keinen großen Anbieter mehr, der seine Daten nicht komplett verschlüsselt überträgt. Allein das ist schon ein guter Ansatz in Sachen Datensicherheit. Allerdings geht es dabei noch viel weiter. Denn die wirklich guten Lizensierungsbehörden, wie beispielsweise die MAG (zuständige Lizensierungsbehörde auf Malta) oder die zuständigen Behörden in Gibraltar oder Schottland achten genau auf das Thema Datenschutz, bevor sie eine Lizenz vergeben. Dabei wird auf zwei Bereiche geachtet.

  • Wie ernst nimmt der Anbieter es mit den persönlichen Daten des Kunden
  • Wie sicher sind die Zahlungsdaten abgelegt

In vielen Fällen sind dabei grade im Bereich der Zahlungsdaten sensible Daten wie Kreditkartendaten oder Bankverbindungen abgelegt. Aber auch in den persönlichen Daten können Informationen sein, die einen Identitätsklau möglich machen, wie beispielsweise eine Ausweiskopie. Aus diesem Grund sind viele Online-Casinos inzwischen auch schon dazu übergegangen, bevorzugt eine Authentifizierung via Videochat vorzunehmen. Dabei muss der Kunde nur noch den Ausweis in die Kamera halten und sich selbst daneben platzieren, damit der Mitarbeiter des Online-Casinos die Identität bestätigen kann. So kann beispielsweise das unnötige Speichern von Ausweisdaten vermieden werden.

Was macht einen seriösen Anbieter in Sachen Datensicherheit aus?

Wenn es um die Frage nach der Datensicherheit geht, gibt es drei Punkte, die seriöse Online Casinos auszeichnen.

  • Eingegebene Daten werden über eine Verschlüsselung bei der Übertragung geschützt
  • Auf den Seiten des Online-Casinos findet man eine Erläuterung zum Thema Datenschutz und Datensicherheit
  • Es liegt eine Lizenz eines EU-Staates vor
  • Auf entsprechenden Wunsch hin, werden alle privaten Daten nach einer Kündigung des Accounts komplett gelöscht

Was genau macht Datensicherheit eigentlich so wichtig?

Da wäre zum einen natürlich der Wunsch der Kunden. Studien zur aktuellen „Generation Internet“ haben ergeben, dass junge Menschen zwar heute viel mehr und offener mit dem Internet arbeiten. Dass sie aber andererseits auch eine deutlich größere Skepsis an den Tag legen, wenn es um das Thema Sicherheit im Internet geht.

Doch das ist noch lange nicht alles. Auf den Servern eines Online-Casinos liegen zahlreiche persönliche Daten, die sowohl zu Werbezwecken als auch für kriminelle Zwecke missbraucht werden könnten. Auch Menschen, die behaupten, dass sie nichts zu verbergen haben, sollten Ihre Daten daher lieber im Auge behalten. Es geht dabei nicht darum, ob man etwas verbergen will. Es geht mehr darum, dass die eigenen Daten nicht jeden etwas angehen.

Aus genau diesem Grund ist es wichtig, sich bei der Wahl des Online-Casinos, in dem man spielen möchte, auch mit dem Thema Datenschutz und Datensicherheit in dem jeweiligen Online-Casino auseinanderzusetzen.

 

Foto: Drobot Dean / stock.adobe.com