StartLifestyleErfolg & MotivationWie werde ich reich? - Die besten Tipps der Millionäre

Wie werde ich reich? – Die besten Tipps der Millionäre

Denkst du bereits in deinen jungen Jahren an deine finanzielle Zukunft und möchtest deine Karriere vorantreiben? Gut so! Man sollte sich so früh wie nur möglich um seine persönlichen Finanzen kümmern. Schiebe dieses Thema also niemals auf morgen, sondern fange am besten heute noch damit an.

Immer weniger Menschen schaffen es, sich während ihres Berufslebens genügend Rücklagen anzusparen, um auch im Alter problemlos über die Runden zu kommen, geschweige denn ein gutes Leben in ihrem verdienten Ruhestand zu haben. Die gesetzlichen Renten sind schon heute weniger als ausreichend und das wird in den kommenden 20 oder 30 Jahren noch weiter manifestieren.

Aber wie wird man wirklich wohlhabend und wie bekommt man das hin, ohne seine komplette Freizeit aufzugeben? In diesem Artikel werden wir uns mit verschiedenen Aspekten befassen, die dir dabei helfen können, dein finanzielles Ziel, beziehungsweise deine finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen. Wir werden uns insgesamt damit beschäftigen, wie du mehr verdienen, richtig sparen und dein Geld richtig anlegen kannst, um am Ende finanziell erfolgreich zu sein.

1. Mehr Geld verdienen

Der erste und beste Weg, um reich zu werden, ist mehr Geld zu verdienen. Leichter gesagt als getan. Das kann aber auf verschiedene Arten erreicht werden. Eine Möglichkeit ist, dass du dich auf deinen Beruf, beziehungsweise deine Karriere konzentrierst. Überlege dir, welche Fähigkeiten du hast und wie du diese in deinem Beruf einsetzen kannst. Du solltest dich vor allem darauf konzentrieren, neue Fähigkeiten zu erlernen, die für dich und deine Karriere relevant sind, sowie daran zu arbeiten, dass du deinem Unternehmen einen Mehrwert bietest und gleichzeitig für dein Unternehmen unentbehrlich wirst.

Eine andere Möglichkeit, dein Einkommen zu steigern, besteht darin, dich für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Gehälter einzusetzen. Wenn du also denkst, dass du unterbezahlt bist, solltest du mit deinem Vorgesetzen darüber sprechen und versuchen, eine Gehaltserhöhung zu verhandeln. Wenn du das Gefühl hast, dass du dich hierbei in einer Sackgasse befindest, solltest du schleunigst deinen Job wechseln.

Mehrere Einkommensquellen

Eine weitere Möglichkeit, um mehr Geld zu verdienen, sind zusätzliche Einkommensquellen. Du kannst zum Beispiel einen Nebenjob ausüben, oder aber auch ein kleines Business gründen. Viele erfolgreiche Geschäftsleute haben irgendwann mal mit einem kleinen Start-Up begonnen und ihr Unternehmen über etliche Jahre aufgebaut. Wenn du eine gute, ausbaufähige Idee hast, solltest du schnellstmöglich herausfinden, ob und wie du diese nutzen kannst, um nebenbei Geld zu verdienen.

Wenn dir „passives Einkommen“ ein Begriff ist, dann weißt du auch, dass es heutzutage in der Online-Welt unzählige Möglichkeiten gibt, sich selbstständig zu machen. Interessierst du dich für ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Nische? Dann überlege dir, wie du deine Leidenschaft zu Geld machst.

Mach bezahlte Online-Umfragen

Hast du nicht genug Zeit, oder auch keine Lust auf ein eigenes Business? Kein Problem! Es gibt zahlreiche Internetseiten, auf denen du durch z. B Online-Umfragen nebenbei Geld verdienen kannst. Je nach Anbieter kann man so bis zu 30 € pro Stunde ganz einfach verdienen. Die Umfragen dauern im Schnitt nicht länger als 15 Minuten und du bist super flexibel. Du kannst diese auch einfach während du auf den Zug oder Bus wartest oder in einer Schlange stehst beantworten.

Verkaufe deine alten Sachen

Ganz egal ob nun alte Spiele, nicht mehr getragener Schmuck oder vielleicht sogar Kleidungsstücke, die dir nicht mehr gefallen, auf Seiten wie eBay Kleinanzeigen oder auch Vinted kannst du kostenlos und ohne Komplikationen dein altes Zeug loswerden und zu Geld machen.

2. Sparen

Unsere Gesellschaft hat sich leider immer mehr zu einer Konsumgesellschaft entwickelt, die sich jeden Tag von attraktiven Angeboten zu unnötigen Käufen verleiten lässt. Sein Geld zu sparen ist jedoch ein sehr großer und relevanter Teil des Reichwerdens. Wenn du einen sparsamen Lebensstil an den Tag legst, ist das bereits die halbe Miete und du kannst mehr Geld für Dinge ausgeben, die dir wirklich wichtig sind und dich nicht nur „gut aussehen lassen“.


Auch interessant für dich: 10000 Euro sparen in einem Jahr: Starte jetzt die 10K Challenge!


Es ist wichtig, ein Budget zu erstellen und sich sicher zu sein, dass du deine monatlichen Ausgaben im Griff hast. Führe am besten ein Haushaltsbuch und schreibe all deine monatlichen Ausgaben auf. So kannst du herausfinden, wo du dein hart verdientes Geld am besten sparen kannst. Wenn du zum Beispiel feststellst, dass du zu viel Geld für auswärts essen ausgibst, solltest du unbedingt versuchen, zu Hause zu kochen und dir dein Essen in die Schule oder die Arbeit mitzunehmen. Weiterhin gibt es noch unzählige Sparmöglichkeiten in deinem Alltag: wechsle in günstigere Tarife und Versicherungen, kündige unnötige Abos oder benutze Car-Sharing anstatt dir ein teures Auto zuzulegen.

Außerdem solltest du unbedingt versuchen, unnötige Ausgaben zu vermeiden. Frage dich selbst vor jedem Kauf, den du tätigst, ob du das wirklich brauchst, ob es eine kluge Investition ist und dich weiter in Richtung deines Ziels bringt. Erfüllt der Kauf diese Kriterien nicht, solltest du ihn lieber sein lassen.

Vermeide um jeden Preis jegliche Art von Verschuldung. Wenn du bereits Schulden raus, arbeite daran, diese zu reduzieren oder vollständig zu eliminieren. Hast du mehrere Schulden bei mehreren Anbietern, konzentriere dich auf die höchste Zinsrate und versuche, diese Schulden so schnell wie möglich abzuzahlen.

Mehr zum Thema Sparen im Alltag verraten wir dir hier.

Unser Buchtipp:

3. Investieren

Wir sind hier schon einen Schritt weiter, du hast bereits mehr Geld verdient, möchtest es aber bei den geringen Zinsen und der hohen Inflation nicht auf deinem Girokonto parken? Dann solltest du dir überlegen, dein Geld klug und langfristig anzulegen. Das Investieren kann dir helfen, dein Vermögen zu steigern. Bevor du das tust, solltest du dich ausführlich über die verschiedenen Anlageformen informieren und auch sicherstellen, dass du die damit verbundenen Risiken verstehst.

Apropos Risiken: Idealerweise solltest du beim Anlegen deines Geldes ein bisschen Risikobewusstsein mitbringen. Wenn du dein Geld auf dem Sparbuch liegen lässt, kannst du damit nicht reich werden. Als Faustregel gilt: Je höher das Risiko, desto höher die Rendite.

Aktien und Fonds

Viele bereits wohlhabende Menschen investieren einen Großteil ihres Geldes in Aktien und Fonds. Das solltest du auf jeden Fall auch tun – ganz egal wie viel Geld du dafür zur Verfügung hast. Selbst mit nur 50 Euro im Monat kannst du starten und dir somit langfristig ein Vermögen aufbauen.

Wenn du reich werden möchtest, solltest du dein Geld langfristig in Aktien und/oder ETFs anlegen. ETFs (Exchange-Traded-Funds) sind börsengehandelte Fonds, die Indizes wie den MSCI World abbilden. Diese Art von investieren geht bequem, einfach und schnell. Dein Vermögen ist zudem als Sondervermögen geschützt und auch im Falle einer Bankpleite ist dein Geld nicht weg. Der MSCI World hat beispielsweise in den letzten Jahren eine durchschnittliche Rendite von 8% erzielt. Er enthält die Aktien von 1.600 Unternehmen aus 23 Industrienationen – darunter auch die Tech-Flaggschiffe Apple, Facebook, Amazon und Google.

Vorteile von langfristigem Anlegen

Wenn man die großen Indizes wie den Dax oder den Nasdaq über ein Jahrzehnt beobachtet, dann haben sie alle ein enormes Wachstum hingelegt. Demnach kann das langfristige Anlegen in diese Assets unter anderem folgende Vorteile haben:

  1. Der Zinseszins: Wenn du im ersten Jahr einen Zins von 10% bekommst und die Aktien behältst, bekommst du im nächsten Jahr 11%, wenn dein Gewinn wieder 10% ist. Durch den Zinseszinseffekt hast du schon im 2. Jahr ein zusätzliches Prozent gewonnen. Denn der Gewinn wird nicht auf das Startkapital gerechnet, sondern auf das Kapital, das zu Beginn des jeweiligen Jahres zur Verfügung stand.
  2. Es ist deutlich einfacher: Wenn du andauernd deine Anlagestrategie wechselst, ist das mit viel Zeit verbunden. Für das Investieren in ETF-Depots ist kein spezielles Wissen erforderlich, richte dir am besten einen einfachen Sparplan bei zum Beispiel Trade Republic oder Scalable ein, bei dem monatlich Geld in den gewünschten ETF eingezahlt wird. Dazu kann man auch DCA (Dollar Coast Avergaging) sagen. Die Idee dahinter ist, dass in regelmäßig gleichbleibenden Abständen derselbe Geldbetrag investiert wird, somit hat man am Ende einen Durchschnittseinkaufswert. Denke hierzu an folgendes Zitat: “Time in the market beats timing the market!“
  3. Kosten beim Aktienhandel: Jedes Mal, wenn du etwas verkaufst, fallen Kapitalertragssteuern an. Wenn du also kurzfristig Aktien kaufst und verkaufst, zahlst du dauernd Steuern auf den Gewinn. Zusätzlich fallen noch die Gebühren fürs Kaufen an (Ordergebühr). Wenn du deine Aktien oder ETFs hingegen über einen langen Zeitraum hältst, kannst du leichter reich werden. Denn das, was du als Steuern auf Gewinn gezahlt hast, steht bei einer Wiederanlage nicht mehr zur Verfügung. Das können zwar im ersten Moment nur wenige Euro sein. Aber durch den Zinseszinseffekt und die Vielzahl der Verkäufe und Steuerzahlungen summieren sich schnell hohe Steuerzahlungen.

Wichtige Verhaltensweisen

Um korrekt und vor allem langfristig reich zu werden, sind auch bestimmte Verhaltensweisen wichtig, die du an den Tag legen solltest.
Hier sind einige Tipps für dich:

Sei diszipliniert:

Es ist unheimlich wichtig, dass du disziplinierst an deinem Ziel arbeitest und dieses nicht aus den Augen verlierst. Vermeide es, impulsiv zu handeln oder deine Emotionen in den Vordergrund zu stellen. Wenn es um Geld geht, ist es wichtig, rational zu handeln.

Sei geduldig:

Reichtum wird nicht über Nacht erreicht. Es erfordert enorme Geduld und Ausdauer, um so ein langfristiges Ziel wie die finanzielle Unabhängigkeit erreichen zu können. Konzentriere dich auf das Ziel und sei offen dafür, deinen Anlagestrategie gegebenenfalls anzupassen.

Sei neugierig:

Es ist wichtig, sich über die verschiedenen Möglichkeiten des Geldverdienens und des Anlegens zu informieren. Informiere dich über die neuesten Trends, Produkte und Dienstleistungen, um deine Kenntnisse zu erweitern. Je mehr du weißt, desto besser kannst du Entscheidungen treffen.

Sei bereit zu lernen:

Reichtum erfordert auch eine gewisse Lernbereitschaft. Du solltest jeder Zeit bereit sein, aus deinen Fehlern zu lernen. Informiere dich über die verschiedenen Anlageformen und lerne, wie man ein diversifiziertes Portfolio aufbaut. Learning by doing!

Sei optimistisch:

Positiv zu denken und an dein Ziel zu glauben gehört dazu. Du solltest dich nicht entmutigen lassen, wenn du Rückschläge erleidest, sondern daran arbeiten, dich zu verbessern.

Sei wagemutig:

Um reich zu werden, musst du auch bereit sein, Risiken einzugehen. Es ist wichtig, nicht nur auf sichere Anlagen zu setzen, sondern auch bereit zu sein, in riskantere Anlagen zu investieren. Aber denke immer daran, investiere nur so viel Geld, wie du bereit bist zu verlieren.

Sei verantwortungsbewusst:

Wenn du wirklich reich werden willst, musst du die volle Verantwortung für dein Geld übernehmen. Finanzberater zum Beispiel sind oft nur auf den eigenen Vorteil bedacht, vor allem wenn sie von einer bestimmten Bank oder einem bestimmten Institut abhängig sind. Außerdem ist deren Beratung meist nicht nur schlecht, sondern auch maßlos überteuert.

Wie werde ich reich? – Unser Fazit:

Zusammenfassend gibt es also verschiedene Wege, um reich zu werden und sich den Traum von einer Million zu verwirklichen. Dazu gehören das Steigern deines Einkommens, das Sparen und vor allem das Investieren.

Du solltest jedoch auch beachten, dass Reichtum nicht über Nacht erreicht wird und dass es Geduld und Ausdauer erfordert, um langfristige Ziele zu erreichen. Wenn du hart arbeitest, deine Ziele klar definierst und die richtige Anlagestrategie wählst, hast du gute Chancen, reich zu werden.

 

Foto: standret / stock.adobe.com

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 23.02.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

AJOURE´ Redaktion
AJOURE´ Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE BEITRÄGE

AKTUELLE BEITRÄGE