diaet-apps

Vor einigen Wochen haben wir euch schon 5 unserer liebsten Diät-Apps vorgestellt. Ob nun Ernährungsberatung, Kalorienzähler oder mobiler Fitness-Trainer, für jeden gibt es im App-Store den passenden Diät-Helfer. Für euch war dennoch nichts dabei? Dann werdet ihr vielleicht im zweiten Teil unserer Top 10 fündig.

Eat Smarter

Die richtige Ernährung ist das Krux eines jeden Abnehmenden. Sollen Kalorien gezählt werden oder nicht? Wie bereitet man ein Essen mit wenigen Kohlenhydraten zu? Und wo bleibt da nur der Spaß am Essen? Mit der kostenlosen App Eat Smarter geht das alles einfach, schnell und unkompliziert. Mit mehr als 100.000 Rezeptideen gibt es keinen Grund mehr ratlos vor dem Regal im Supermarkt zu stehen. Man kann sein Rezept zum Beispiel auch nach einer bestimmten Zutat suchen lassen. Bock auf Brokkoli = Rezept suchen mit Brokkoli. Auch lustig und inspirierend ist die Suche nach Saison. So kommt alles frisch in den Topf.

AOK Gesund genießen

Genuss darf gesund sein, so viel steht fest. Mit der kostenlosen App der Krankenkasse AOK werden alle Fragen rund ums leckere Futter beantwortet. Das Menü wartet mit drei simplen Fragen auf, die das Aussuchen der heutigen Mahlzeit erleichtern sollen. Die Auswahl wird durch die Kategorien Appetit, Art der Mahlzeit und Dauer der Zubereitung verfeinert. Prima Feature: Supermärkte in der Nähe werden angezeigt, sodass der Gang zum Kaufen erleichtert wird. Die Nutzung dieser App ist möglich mit einem iPad, iPhone oder Androidhandy.

ShapeUp Club

Tagebuch zu führen, ist für die Seele richtig wohltuend. Für den Magen allerdings auch – hierbei werden keine Geheimnisse aufgeschrieben, sondern die täglich verzehrten Lebensmittel. Die kostenfreie ShapeUp Club App für iPad, iPhone oder Androidhandys erleichtert dabei das Dokumentieren von Apfel, Lasagne und Co. Hier ist Fleiß gefragt, denn man muss jeden Tag ran, doch das wird auch belohnt. Ein Diagramm mit einer Kurve des Körpergewichts schreibt Erfolge fest. Wer zusätzlich knapp 6 Euro pro Monat bezahlen möchte, kann die App noch erweitern. Dann werden auch Maße von Brust und Armen aufgenommen, die Cholesterinzufuhr kann berechnet werden und die Daten werden auf einem Server gespeichert. Das ist allerdings nur etwas für Fitnessfreunde, die sich an Statistiken erfreuen.

Zu gut für die Tonne

Reste landen künftig nicht mehr im Mülleimer – zumindest, wenn es nach Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geht. Für solche Fälle wurde eine kostenfreie App entwickelt, die auf iPad, iPhone oder Android läuft. Sie macht aus allen Resten im Kühlschrank noch ein akzeptables Gericht. Starköche wie Johann Lafer oder Sarah Wiener liefern die Ideen dafür. Das ist sparsam und genial.

20 Kilo und mehr Coach

Diese App gibt es für kleine 3 Euro und ist optimiert für iPhone, iPod touch und iPad. Kalorien oder Punkte zählen, ist hier überflüssig, da das Abnehmen auf lange Zeit angelegt ist und mit Sport gesund optimiert werden soll. Rezeptvorschläge ersetzen das lange Herumrechnen im Supermarkt. Durch sportliche Aktivität wird der Erfolg gesteigert, es ist sogar eine Jokermahlzeit drin, wenn die Betätigung einen gewissen Grad erreicht hat. Wer zudem Lust auf Meditationsübungen hat, wird auch damit versorgt.

Foto top: clipdealer.com