Home Beauty Pflege Schönheitsschlaf: So wirst du schön über Nacht

Schönheitsschlaf: So wirst du schön über Nacht

Schönheitsschlaf: So wirst du schön über Nacht

Schlaf ist nicht nur die Zeit, in der wir träumen und Energie tanken, sondern auch der geheime Superheld unserer Haut und Haare. Während wir friedlich schlummern, arbeiten sie im Hintergrund an ihrer magischen Regeneration. Aber das ist noch nicht alles! Unsere Pflegeprodukte werden über Nacht zu wahren Zauberkünstlern, wenn wir sie richtig einsetzen. In diesem Beitrag teilen wir dir die besten Beauty-Hacks für deinen Schlaf, damit du morgens strahlend aufwachst.

Wenig Aufwand, maximale Wirkung – und all das im Schlaf!

In der Nacht laufen wichtige Regenerationsprozesse ab, so werden z.B. Zellschäden repariert und die Haut wieder aufgepolstert. Mit den richtigen Produkten kannst du diesen natürlichen Vorgang noch unterstützen.

Während du nachts also seelenruhig schlummerst, wirken Beauty-Produkte wahre Wunder für deine Haut und deine Haare. Egal ob Cremes, Seren oder Masken – lasse sie einfach über Nacht einwirken und ihre Arbeit machen. Am nächsten Morgen erwachst du dann ausgeruht und strahlend schön.

So gelingt dir der Schönheitsschlaf im wahrsten Sinne des Wortes!

Wie viele Stunden Schlaf benötigst du?

Erwachsene sollten idealerweise ca. sieben bis neun Stunden Schlaf bekommen. Zehn Stunden stellen hierbei das Maximum und fünf Stunden das Minimum dar. Das individuelle Schlafbedürfnis variiert jedoch aufgrund genetischer Faktoren und der persönlichen Lebensweise. Personen, die einen aktiven Lebensstil führen, brauchen in der Regel mehr Schlaf als diejenigen, die sich nur wenig bewegen.

Es ist aber nicht nur die Dauer des Schlafs, die zählt, sondern auch die Schlafqualität. Laut einer Studie aus Schweden zeigt sich bereits bei 20 Prozent der 38-jährigen Frauen eine Tendenz zu Schlafstörungen, und dieses Problem nimmt mit dem Alter tendenziell zu.

Welche Folgen kann Schlafmangel haben?

Ein Mangel an ausreichendem Schlaf hat spürbare Auswirkungen auf die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit. Betroffene leiden unter verminderter Konzentration, langsameren Reaktionen sowie Gedächtnisschwächen. Sie sind geneigt, depressiv und reizbar zu sein, auch steigt die Gefahr von Unfällen.

Melatonin (Schlafhormon), welches für die allgemeine Ausgeglichenheit und das Einschlafen sorgt, wirkt dem Stresshormon Cortisol entgegen. Körperlich kann Schlafmangel das Immunsystem schwächen, was dazu führt, dass es nicht optimal funktioniert. Äußerlich werden Anzeichen wie unreine Haut, Augenringe, Falten oder ein blasser Teint sichtbar, die auf Schlafmangel hinweisen können.

Schlafmangel führt auch zur verstärkten Ausschüttung von Ghrelin (Hungerhormon), was Attacken von Heißhunger auslösen kann.

Tipps für einen erholsamen Schönheitsschlaf

Durchschnittlich verweilen wir ein Drittel unserer Lebenszeit im Bett. Zum Glück können wir diese wertvolle Zeit effektiv für einen erholsamen Schönheitsschlaf nutzen – mit diesen hilfreichen Tipps:

1. Haut gründlich reinigen

Besonders abends ist eine intensive Gesichtsreinigung sehr wichtig, da Make-up- und Schweißreste Unreinheiten auslösen können. Wichtig ist außerdem, den Schmutz aus der Umwelt, den deine Haut im Laufe des Tages aufgenommen hat, zu entfernen. Warum? Weil Feinstaubpartikel, die auf der Haut verbleiben, in die Poren gelangen und dort die Entstehung freier Radikale fördern. Dies wiederum trägt dazu bei, dass Kollagen abgebaut wird. Wenn das Kollagen nachlässt, kann die Haut schnell an Spannkraft und Elastizität verlieren.

2. Vor dem Schlafengehen eincremen

Während du deinen Schönheitsschlaf abhältst, erholt sich dein ganzer Organismus einschließlich deiner Haut. Diese Ruhephase kannst du besonders effektiv nutzen, indem du deiner Haut vorab genügend Flüssigkeit zuführst. Nachts kannst du dich schließlich nicht um deinen Wasserhaushalt kümmern. Es wird empfohlen, vor dem Einschlafen eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen, die Hyaluron enthält. Die Creme sorgt für eine nachhaltige Durchfeuchtung der Haut und reduziert Trockenheitsfältchen.

3. Ein Kissen aus Satin oder Seide

Die Beschaffenheit der Satin- oder Seidenfasern ist vergleichsweise zu herkömmlicher Baumwolle glatter. Diese Eigenschaft kommt sowohl der Haut als auch den Haaren zugute. Statt mit wild abstehenden Haaren und unschönen Knitterfalten erwachst du nach deinem Schönheitsschlaf mit glatter Haut und beinahe wie frisch gebürstet.

4. Haare vom Gesicht fernhalten

Experten empfehlen, die Haare während des Schlafens aus dem Gesicht zu nehmen. So wird verhindert, dass sich Fett und Schmutz auf der Haut ansammeln. Das bedeutet jedoch nicht, dass du mit einem straffen Pferdeschwanz schlafen solltest. Das kann nämlich nicht nur ungemütlich sein, sondern auch zu Haarbruch führen.

Es ist stattdessen viel vorteilhafter, die Haare locker zu flechten oder sanft einzuschlagen, um die Haarstruktur zu schonen. Eine noch bessere Option ist es, gelegentlich eine Haarkur in die Spitzen zu massieren und über Nacht einwirken zu lassen. Um den Kopf bindest du dir am besten ein älteres Shirt, so hältst du deine Haare ganz einfach vom Gesicht fern.

5. Hoch stapeln

Sind deine Augenlider hin und wieder geschwollen? In diesem Fall ist es ratsam, ein dickeres Kissen oder ein zweites Kissen zu verwenden, flach schlafen solltest du eher nicht. So verhinderst du, dass sich Flüssigkeit im Bereich der Augen ansammelt, da sie so schnell abfließt. Falls du schon auf einem erhöhten Kissen schläfst und dennoch mit geschwollenen Augen aufwachst, solltest du deinen Konsum von Salz oder/und Alkohol reduzieren, da beides zur Wassereinlagerung beitragen kann.

6. Auf den Rücken legen

Im Grunde ist es ganz offensichtlich: Knautschst du dein Gesicht fest in dein Kopfkissen, kann das Spuren hinterlassen. Morgens erwachst du mit Abdrücken von den Kissenfalten auf deinem Gesicht. Je nach Hautbeschaffenheit und Alter kann es Stunden dauern, bis die Abdrücke verschwinden.

Wenn du aber auf dem Rücken schläfst, bleibst du frei von Falten. Eine kleine Anregung für den Fall, dass du dich während des Schlafens versehentlich auf den Bauch drehst: Um störende Kissenabdrücke abzumildern, kann eine sanfte Lymphdrainage helfen. Dafür klopfst du behutsam mit den Fingern von den inneren Augenwinkeln Richtung Schläfen und um die Augen herum.

7. Erholsamer Schlaf im Dunkeln

Schläfst du auch tagsüber im Hellen tief und fest? Von Erholung kann hier nicht die Rede sein. Wenn es heller wird im Raum, sinkt die Produktion von Melatonin (Schlafhormon). Melatonin steuert im Körper die innere Uhr und reguliert die Wachphasen. Bei hellem Licht zu schlafen kann also den Organismus völlig aus dem Gleichgewicht bringen.

Wenn du am Tag ein Nickerchen machen möchtest, trage für einen optimalen Schönheitsschlaf besser eine Schlafbrille. So kommst du insgesamt besser zur Ruhe und kriegst deinen Kopf wieder richtig frei.

8. Auf das Raumklima achten

Vor dem Zubettgehen solltest du das Schlafzimmer für etwa zehn Minuten lüften, um ausreichend frische Luft hereinzulassen. Während der Heizperiode solltest du zudem besonders auf eine hohe Luftfeuchtigkeit achten. Eine Möglichkeit hierfür ist das Aufhängen von Wasserbehältern an den Heizkörpern, das Wasser verdunstet kontinuierlich. Du kannst auch in einen Luftbefeuchter investieren. Deine Haut wird dir dankbar sein!

Unser Fazit zum Schönheitsschlaf

Zahlreiche Tricks versprechen den perfekten Schönheitsschlaf. Gesichtsmasken, Seren und Cremes sind aber nicht die entscheidenden Faktoren, die dir morgens die Frische ins Gesicht zaubern. Am wichtigsten ist ein erholsamer und guter Schlaf. Menschen, die gut schlafen, fühlen sich vitaler und sehen frischer aus. Ein wahrer Schönheitsschlaf trägt nicht nur zur äußeren Schönheit bei, sondern wirkt sich positiv auf das gesamte Wohlbefinden aus.

Foto: YuriF / Getty Images

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 27.02.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

Die mobile Version verlassen