Anti-Aging: Was kannst du gegen Anzeichen des Alters tun?

Ewige Jugend, makellose glatte Haut und keinerlei Anzeichen des Alters! Hast du dir nicht auch schon mal überlegt, wie es wäre, „forever young“ zu sein? Natürlich wissen wir alle, dass noch kein Kraut gegen das Altern gewachsen ist und noch kein ewiger Jungbrunnen gefunden wurde. Dennoch gibt es eine Fülle an Tipps, Cremes, Peelings und Seren, die deine Haut jung aussehen lassen sollen. Neben Kosmetika gibt es auch ein paar hilfreiche Lebensmittel und hinderliche Alltagsfallen, die dir vielleicht gar nicht so bewusst sind. Im Folgenden wirst du vieles über nützliche Maßnahmen im Anti-Aging-Bereich erfahren. Und zwar von Kopf bis Fuß. Los geht’s!

Die Tücken des Alltags – Schlafmangel, Stress und ein ungesunder Lifestyle

Schlafmangel

Tränensäcke, müde Augen, ein echter Schlafzimmerblick – Dein inneres Strahlen ist dir abhandengekommen und das ganz einfach nur, weil du nicht genug geschlafen hast. Jeder schläft mal schlecht und sieht dann nicht ganz taufrisch aus, auf Dauer kann dich Schlafmangel aber altern lassen. Wir brauchen Schlaf zur Erholung und wenn uns dieser fehlt, müssen wir mit Nachteilen rechnen. Nicht umsonst spricht man von „Schönheitsschlaf“, da du dich während der nächtlichen Ruhephase nicht nur vom Alltag erholst, sondern sich auch deine Zellen erneuern. Für eine schöne Haut brauchst du also ausreichend Schlaf.

Jetzt lesen:  Zucchini - Der gesunde Alleskönner

Stress und Genetik

Ein weiterer Nachteil im Alltag ist Stress. Stress lässt sich nicht immer einfach vermeiden, aber du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass es keine Überhand nimmt und du dich gezielt entspannst. Das wird dir so manches graue Haar in jüngeren Jahren ersparen.

Stress kannst du in gewissen Bereichen selbst steuern und beeinflussen, was du mit deinen Genen allerdings nicht kannst. Wenn du genetisch eine Bindegewebsschwäche hast, kannst du diese zwar durch Sport und entsprechende Pflegeprodukte positiv beeinflussen, gänzlich makellos wird deine Haut dann an den Oberschenkeln aber nicht werden. Manche Frauen bekommen schon sehr früh graue Haare, wofür man aber auch nichts kann. Die Genetik kannst du eben nicht maßgeblich beeinflussen.

Lifestyle

Was du allerdings beeinflussen kannst, ist dein Lifestyle. Wenn du viel Alkohol trinkst, rauchst und regelmäßig bis in die frühen Morgenstunden Party machst, dann dein Gesicht nicht abschminkst und am nächsten Abend nur eine neue Schicht drüber pinselst, wird deine Haut dir das nicht danken. Es werden Schäden in der natürlichen Schutzschicht entstehen und die Haut nach und nach schneller altern. Durch eine gute Pflege und gesunde Lebensmittel, die Antioxidantien enthalten, kannst du diesem Alterungsprozess gezielt entgegenwirken. Das Abschminken, die Gesichtsreinigung und die anschließende Pflege sind essentiell für ein jugendliches Aussehen.

Sonne und Solarium

Ein weiterer Tipp, den du beherzigen solltest, ist der Sonnenschutz. Wer dauerhaft und regelmäßig ins Solarium geht oder sich im Sommer stundenlang in der Sonne brät, tut seiner Haut nichts Gutes. Um die Haut zu entlasten, damit sie nicht in der prallen Sonne verbrennt, solltest du immer mit dem passenden Sonnenschutz rausgehen und das Sonnenbaden in der aggressiven Mittagssonne meiden.

Jetzt lesen:  Dermaplaning - So rasierst du dein Gesicht richtig

Erholsame Spaziergänge solltest du daher lieber abseits der absoluten Mittagshitze machen. Regelmäßige Frischluft ist gut für ein jugendliches Aussehen und eine erfrischte Haut.

Anti-Aging Sonnenschutz

Tipps für jedes Körperteil – schön von Hand bis Fuß

Wie bei deinen alltäglichen Pflegeprodukten, brauchst du auch fürs Anti-Aging spezielle Produkte, die auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Körperteile abgestimmt sind. Einer der wichtigsten Punkte ist wie so oft die Feuchtigkeit. Gezielte Hydration von Haut und Haar können Wunder bewirken. Das erreichst du zum einen, indem du ausreichend Wasser trinkst, aber zum anderen durch den gezielten Einsatz von Kosmetika.

Haare

Bei den Haaren kannst du einiges falsch machen. Wenn dir die Farbe nicht zusagt oder du gegen graues Haar vorgehen willst, greifst du wahrscheinlich am einfachsten zur Farbe. Um das Haar zu pflegen, braucht es aber mehr und mit den richtigen Tipps kannst du viele Fehler vermeiden und dein Haar in jedem Alter schön erstrahlen lassen. Von der Bürste und Accessoires bis zum richtigen Schnitt kannst du hier viel bewirken. Natürliche Öle helfen sehr gut gegen Dehydration und sorgen für einen schönen Glanz.

Gesicht

Lachen, Stirnrunzeln, angespannt sein – Unsere Mimik hat einen großen Einfluss auf unsere Falten. Es wird wohl kaum jemand sagen, dass Lachfalten etwas Negatives sind, jedoch möchte man sich eher nicht schnell kampflos tiefen Falten unter den Augen und auf der Stirn ergeben. Es muss nicht immer der Griff zur Botoxspritze sein. Durch Öle, Cremes, Seren und Massagen kannst du viel erreichen. Du kannst dich auch mit den richtigen Handgriffen gezielt jünger schminken.

Jetzt lesen:  Die Magie der Düfte

Hände und Nägel

Altersflecken, Rillen in den Nägeln und faltige Hände kannst du mit reichhaltigen Handcremes und Sandblattfeilen in den Griff bekommen. Mit den speziellen Feilen kannst du die Rillen glätten und ganz nebenbei hält der Nagellack dann auch noch besser. Altersflecken sind oft harmlos, man sollte sie dennoch im Blick behalten. Sie können auf Wunsch wie andere Pigmentflecken entfernt werden.

Bauch, Beine, Po

Diese drei Körperpartien strafft man am besten durch Übungen, Körperöle und Massagen. Ein kleines Bauch-Beine-Po-Workout kann schon ab fünf Minuten pro Tag eine positive Wirkung zeigen und es gibt für jedes Alter ein geeignetes Programm. Von einfachen Übungen bis hin zum absoluten Auspowern findet jeder etwas.

Die Basics in Kürze

  • Meide zu viele schädliche Einflüsse aus dem Alltag: zu viel direkte Sonne, Nikotin, Stress und Schlafmangel sind Gift für ein jugendliches Aussehen.
  • Ernähre dich gesund und achte besonders auf Lebensmittel mit Antioxidantien.
  • Pflege Haut und Haare mit Feuchtigkeit und achte auch auf andere Inhaltsstoffe wie Retinol und Hyaluronsäure.
  • Bewege dich ausreichend, mache ein paar Übungen und Massagen und genieße die Frischluft.

 

Fotos: Leegudim, WavebreakMediaMicro / stock.adobe.com