Hohe Stirn? Sichtbare Kopfhaut? So funktioniert eine Haartransplantation bei Frauen

Hohe Stirn? Sichtbare Kopfhaut? So funktioniert eine Haartransplantation bei Frauen

Schönes Haar

Hohe Stirn? Sichtbare Kopfhaut? So funktioniert eine Haartransplantation bei Frauen

Gehen wir beim Bummeln durch die City oder treffen uns auf Partys, fallen uns die unterschiedlichsten Haarprachten auf. Lang und lockig oder stylisch frisiert – besonders wir Frauen toben uns da gerne aus. Oft leiden wir daher schon unter einer hohen Stirn und erst recht unter dem worst case: Haarverlust. Schließlich ist unser Haupthaar ein Ausdruck unserer Persönlichkeit.

Millimetergenauer Eingriff mit großem Effekt

Vermissen wir ein von vollem Haar umschmeicheltes Gesicht, kann eine Transplantation nachhaltig gute Ergebnisse bringen. Während früher eher grobe Eingriffe möglich waren, erleichtert heute die Methode der Mikrotransplantation das Verfahren. Selbst Kopfhautflächen von einem Millimeter Breite können mit jeweils bis zu 4 Haarfollikeln „neu besetzt“ werden, ohne die benachbarten Haare zu schädigen. Klingt nach einem vielversprechenden Segen! Im Folgenden erfährst du, was es zu beachten gilt, und lernst den Transplantationsvorgang näher kennen.

Bin ich für eine Operation geeignet?

Bevor du dich überstürzt zu dieser OP entscheidest, solltest du dir über einiges im Klaren sein:

Was wünschst du dir vom Transplantationsergebnis? Wie tief soll der neue Haaransatz sein? Wie dicht soll das Haar werden? Dazu berät dich der behandelnde Arzt ausführlich. Er beachtet dabei Faktoren wie Haarfarbe, Anzahl der umzusetzenden Follikel oder ob du lockiges oder glattes Haar hast.

Leidest du unter erblich bedingtem Haarausfall? Dann bist du nicht alleine, denn das ist die allerhäufigste Ursache für lichter werdendes Haar. Typischerweise treten die Symptome mit den Wechseljahren auf. Viele Frauen sind jedoch bereits im Alter von 30 Jahren oder früher davon betroffen. In dem Fall beachte, dass dir auch nach der OP weitere Haare ausfallen werden.

Bei der Alopecia areata kommt es zu immer größer werdendem kreisrundem Haarausfall. Hier kommen statt einer OP eher Perücken in Frage, wenn frau den Schritt zur Glatze nicht wagen möchte.

Wie verläuft eine Haartransplantation eigentlich?

Bei diesem schonenden Verfahren werden Haarfollikel vom eigenen Hinterkopfbereich in die gewünschten Stellen eingesetzt. Diese sind meist sehr robust und erholen sich nach der OP gut.

Zunächst werden die Entnahmestellen rasiert und örtlich betäubt. Anschließend lassen sich Follikel mit zwei unterschiedlichen Methoden gewinnen:

FUT = follicular unit transplantation: Hier wird per Skalpell ein längerer Streifen der Kopfhaut entnommen, aus dem dann einzelne Haarfollikel extrahiert werden.

FUE = follicular unit extraction: Bei diesem Verfahren werden direkt einzelne Follikel mit einer sehr feinen Hohlnadel entnommen.

In jedem Fall kommen die erhaltenen Follikel, pro Behandlung etwa 1000 an der Zahl, in eine Nährlösung. Auch werden die kleinen Schätze auf ihre Gesundheit überprüft – schließlich soll sich die Transplantation im Nachhinein auch richtig lohnen.
Ist alles in Ordnung, setzt der Arzt die körpereigenen Spenderhaare durch Einschnitte von etwa einem Millimeter an ihren neuen Platz. Nach der OP können sich leichte Reizungen oder Pickelchen bemerkbar machen. Als Patientin kannst du jedoch unbesorgt sein – das ist Teil der Heilung sowie des neuen Haarwachstums und gehört dazu.

Nach der Verpflanzung benötigst du eiserne Geduld, bis sich neues Haar bildet. Schließlich wurde die Nährstoffversorgung der umgesetzten Follikel unterbrochen. Diese regenerieren jedoch und erfreuen dich nach 3 bis 6 Monaten mit einer sichtbar volleren Haarpracht. Natürlich wirst du mit Nachuntersuchungen betreut, auch weitere Behandlungen sind möglich.

Erfahrungen

Als prominentes Beispiel hat Sängerin Kim Gloss eine Haartransplantation durchführen lassen. Sie beschrieb das unglaubliche Gefühl, mit ihrem Aussehen endlich zufrieden zu sein und neues Selbstbewusstsein auszustrahlen. Ihre Haartransplantation Erfahrungen teilt sie auch auf ihrem YouTube-Kanal:

Fun Fact: Kim hat nicht nur ihre hohe Stirn ausgleichen, sondern auch ihre Augenbrauen „auffüllen“ lassen. Letztere muss sie jetzt regelmäßig stutzen, weil die Haare ebenfalls von ihrem Hinterkopf stammen und entsprechend lang werden.
Auch sie rät: So ein Eingriff will wohlüberlegt sein. Pro Sitzung können schließlich schon 3000 bis 4000 Euro zusammenkommen, die Haartransplantation Kosten in der Türkei fallen hingegen niedriger aus.

 

Foto: Africa Studio / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Spray Tanning im Test: So gut ist die  künstliche Urlaubsbräune

Spray Tanning im Test: So gut ist die künstliche Urlaubsbräune

Du liebst Sommerbräune, willst aber deine Haut nicht der gefährlichen UV-Strahlung aussetzen? Ein aktueller Trend

MEHR
Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Durch die sozialen Medien und dem damit einhergehenden Selfie-Trend ist der Druck, möglichst gut auszusehen in den

MEHR
Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Wir kennen es alle: Obwohl wir uns abends gründlich abgeschminkt haben, blinzeln uns am nächsten Morgen schwarze

MEHR
So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

Die Temperaturen sind warm, die Sonne scheint und du gönnst dir eine wohltuende Portion Sonne. Hast du dich dabei

MEHR

Kommentieren