StartPeoplePortraitKristen Stewart: Von Twilight zur gefeierten Schauspielerin und ihre 10 besten Filme

Kristen Stewart: Von Twilight zur gefeierten Schauspielerin und ihre 10 besten Filme

Vermutlich ist die US-amerikanische Schauspielerin Kristen Stewart den meisten als Bella Swan in der “Twilight”-Saga bekannt ist. Doch ihre schauspielerischen Talente gehen mittlerweile weit über ihre damaligen Auftritte hinaus. Ihre Rollen sind abwechslungsreich und haben ihr dabei geholfen, sich von ihrer früheren Teenie-Rolle zu lösen. Zudem arbeitet sie mittlerweile auch als Drehbuchautorin und Regisseurin.

Wie es Kristen Stewart bis ganz nach oben geschafft hat und welche Filme du dir auf keinen Fall mit ihr entgehen lassen solltest, das erfährst du in diesem Porträt der Schauspielerin.

Kristen Stewart im Porträt

Steckbrief

Vollständiger Name: Kristen Jaymes Stewart
Geboren: 9. April 1990, Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Sternzeichen: Widder
Eltern: John Stewart, Jules Mann-Stewart
Geschwister: Cameron Stewart, Taylor Stewart, Dana Stewart
Größe: 1,65 m
Partner/in: Michael Angarano (2005 bis 2009), Robert Pattinson (bis 2013), Dylan Meyer (seit 2021)

Anfänge ihrer Karriere

Kristen kam bereits durch ihre Familie mit der Welt des Films in Berührung. Geboren wurde sie 1990 in Los Angeles. Während ihr Vater als Fernsehproduzent arbeitete, war ihre Mutter als Drehbuchautorin in Hollywood tätig. Dadurch verbrachte sie bereits in frühen Jahren viele Stunden an verschiedenen Sets in Hollywood und lernte alle Aspekte der Schauspielerei und der Produktion von Film und Fernsehen kennen.

Bereits mit acht Jahren erhielt sie 1999 ihre erste Rolle, damals im Disney-Film “Das dreizehnte Jahr”. Auch in der Schule begeisterte sie sich für Theateraufführungen und ihr gelang es dadurch, die Aufmerksamkeit von Casting-Direktoren auf sich zu ziehen. Die folgenden Jahre waren von weiteren kleinen Nebenrollen geprägt, sowie der Dreh von Werbespots. Ihre ersten größeren Rollen bekam sie 2001 im Film “The Safety of Objects” und 2002 in “Panic Room”, wo sie Jodie Foster kennenlernte, ein großes Vorbild für Stewart. Als Teenagerin erlangte sie viele weitere Rollen, durch die sie immer wieder positiv auffiel. Bekannte Filme sind unter anderem „Cold Creek Manor“ (2003), „Speak – Die Wahrheit ändert alles“ (2004) oder auch „The Cake Eaters“ (2008).

Kristen Stewart mit Jodie Foster in Panic Room
Kristen Stewart mit Jodie Foster in Panic Room

Twilight als Sprungbrett

Zwar haben viele dieser Rollen Kristen dabei geholfen, sich schon als Teenager in Los Angeles einen Namen zu machen, aber ihr richtiger Durchbruch startete 2008 mit der Verfilmung der „Twilight“-Buchreihe von Stephanie Meyer. Zwischen 2008 und 2012 spielte sie an der Seite von Robert Pattinson (Edward Cullen) und Taylor Lautner (Jacob Black) in gleich vier Filmen eine Teenagerin, die in die Machenschaften von Jahrhunderte alten Vampiren gezogen wird.

Damals wie heute kommen die Verfilmungen sehr zwiegespalten an, haben aber immer noch eine große Fanbase und haben ohne Zweifel zu Kristen Stewarts Bekanntheitsgrad beigetragen. Sie selbst erfuhr nur gemischtes Lob, da viele Kritiker meinten, dass die Filme ihr wahren schauspielerisches Talent nicht zeigen konnten. Ihre Rolle wirkte “hölzern” und “zu steif”. Mit jedem Film haben sich die Rezensionen jedoch verbessert, aber nach fünf Filmen wollte sich Kristen anderweitig nach Rollen umsehen, die auch wirklich ihr Talent zum Vorschein bringen konnten.

Kristen Stewart mit Robert Pattinson in Twilight - Breaking Dawn 2
Kristen Stewart mit Robert Pattinson in Twilight – Breaking Dawn 2

Diversifizierung ihrer Karriere

Bereits während der Dreharbeiten der “Twilight”-Filme spielte Kristen in anderen Projekten mit. Eine ihrer besten Rollen war dabei im Film “Adventureland” (2009), wofür sie, im Gegensatz zu ihrer Rolle als Bella, viel Lob erhielt. Sie spielte noch bis 2012 in anderen Filmen mit, unter anderem “The Runaways” (2010), “Willkommen bei den Rileys” (2010) und “On the Road – Unterwegs” (2012), aber zog sich nach dem Medien-Trubel rund um Twilight und Gerüchten um eine Affäre für zwei Jahre aus der Schauspielerei zurück.

Nachdem sie neue Kraft und Ideen getankt hat, fing sie 2014 wieder mit der Arbeit an und hoffte darauf, sich von ihren früheren Projekten zu lösen. Ihre Rückkehr läutete sie mit dem Film “Still Alice – Mein Leben ohne Gestern” (2014) ein. Ein wichtiger Meilenstein war außerdem der Film “Die Wolken von Sils Maria” (2015), in dem Kristen für ihre Nebenrolle erstmals als US-amerikanische Schauspielerin den berühmten französischen Filmpreis César erhielt. Sie etablierte sich damit ebenfalls als Schauspielerin, die sich nicht nur auf Hollywood-Produktionen fokussieren möchte.

Die folgenden Jahre führte sie diesen Trend weiter, nahm vor allem an kleineren Indie-Produktionen und ausländischen Filmen teil. Dies machte sie neben ihrem Erfolg in Twilight international bekannt und löste sie auch ein Stück weit von ihren Rollen als Teenie-Darstellerin. Wichtige Filme waren unter anderem “Café Society” (2016), “Personal Shopper” (2016) und “3 Engel für Charlie” (2019). Auch in den letzten Jahren sind ihre Auftritte nicht weniger geworden, Kristen ist immer noch mit Begeisterung dabei, spielt in vielen abwechslungsreichen Produktionen mit und kann dort ihre schauspielerischen Talente zum Besten bringen. Einige Highlights der letzten Jahre sind zum Beispiel “Happiest Season” (2020), “Underwater” (2020) oder auch “Spencer” (2021). In all ihren späteren Rollen erhielt sie nichts als Lob und hat sich damit als eine der größten US-Schauspielerinnen auf dem internationalen Markt etabliert.

Kristen Stewart in Spencer
Kristen Stewart in Spencer

Zukünftige Projekte

Es sind auch schon einige weitere Projekte von Kristen Stewart bekannt, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Bisher bekannt sind ihre Rollen in den Filmen “Love Lies Bleeding” und “Sacramento”. Für “The Chronology of Water” wird sie vermutlich erstmals als Filmregisseurin auf der großen Leinwand mitwirken.

Privatleben

Nach ihren eingehenden Beziehungen mit Co-Star Michael Angarano (2005 bis 2009) und später Robert Pattinson (bis 2013) war Kristen Stewart danach vor allem mit Frauen zu sehen. 2017 outete sie sich als bisexuell und hat über die Jahre hinweg einige kürzere Beziehungen gehabt. Seit 2021 ist sie mit der Drehbuchautorin Dylan Meyer verlobt.


Die 10 besten Filme von Kristen Stewart

Nachdem wir einen ausführlichen Blick auf den Werdegang von Kristen Stewart geworfen haben, schauen wir uns nun einige ihrer besten Filme genauer an. Wir lassen bewusst die “Twilight”-Saga aus der Liste, denn es gibt so viele andere Filme, die Kristen schauspielerische Talente eindrucksvoll zeigen und die auf keinen Fall untergehen sollten. In dieser Liste lassen sich sowohl alte als auch neue Projekte von ihr finden, die alle einen Blick wert sind.

1. Spencer (2021)


“Spencer” ist der neueste Film mit Kristen Stewart und absolut einen Blick wert. Dabei handelt es sich um eine Filmproduktion aus deutschen, britischen und chilenischen Filmemachern, der sich die wahre Geschichte von Prinzessin Diana, ehemals Diana Spencer, als Vorbild nimmt. Kristen spielt dabei die namensgebende Figur und verkörpert diese in einer Zeit, wo sie sich während der Weihnachtstage im Jahre 1991 vom britischen Königshaus und ihrem Ehemann Prinz Charles trennen wollte. Dabei geht es vor allem um ihren mentalen Zustand und um den ständigen Druck, Teil des Königshauses zu sein.

Kristens Rolle als Prinzessin Diana erfuhr großes Lob und sie wurde in der Kategorie für beste Schauspielerin beim Academy Award, Golden Globe Award, und bei den Critics‘ Choice Movie Award nominiert. Dies zeigt eindeutig, wie gut sich Kristen in der Welt der Schauspielerei etabliert hat und wie divers ihre aktuellen Rollen sind. Ein Highlight für jeden, der nicht nur ein Fan ihrer Rollen ist, sondern auch das Drama um das britische Königshaus mag.

2. Still Alice – Mein Leben ohne Gestern (2014)


“Still Alice” war Kristen Stewarts Rückkehr zur Schauspielerei nach einer zweijährigen Pause. Und diese Rolle konnte sich absolut sehen lassen, sie ist bis heute einer ihrer besten Filmauftritte. Das Drama basiert auf einem Roman von Lisa Genova, der sich mit der Professorin Dr. Alice Howland (Julianne Moore) beschäftigt, die an Alzheimer erkrankt ist. Kristen spielt dabei Lydia, eine ihrer Töchter, die sich nach der Diagnose um ihre kranke Mutter kümmert. Noch dazu wird klar, dass diese Krankheit auch vererbbar ist. Der Film beschäftigt sich mit den Hürden des Familienlebens, das mit dieser Diagnose komplett auf den Kopf gestellt wird. Ein wirklich herzergreifender Film, der Kristens Stärken deutlich hervorhebt.

3. Panic Room (2002)


Schon früh in ihrer Karriere ließ sich Kristen Stewart in verschiedenen Projekten finden. Mit nur 12 Jahren ergatterte sie eine Rolle im Thriller “Panic Room” von David Fincher, eine der Rollen, die ihr bei ihrem Durchbruch in Hollywood geholfen hat. An der Seite von Jodie Foster (Meg Altman) spielte sie ihre Tochter Sarah Altman, die nach New York ziehen und dort ein Haus mieten, was düstere Geheimnisse mit sich bringt. Bei einem Einbruch verstecken sich die beiden in einem dieser Panikräume, um Schutz vor den Einbrechern zu finden. Kristen zeigte schon damals ihre eindrucksvollen Talente, konnte an der Seite von Jodie Foster glänzen und erhielt großes Lob für ihre überragende Rolle.

4. Personal Shopper (2016)


Kristen Stewart ist vor allem in französischen Filmkreisen aufgefallen und hat daher auch an einigen dortigen Produktionen mitgewirkt. Einer dieser Filme ist “Personal Shopper”, wo sie die Modeberaterin Maureen spielt, die Kleidungsstücke für Prominente in Paris aussucht. Doch ganz so einfach ist der Film dann doch nicht, denn Maureen sucht gleichzeitig auch nach ihrem bereits verstorbenen Zwillingsbruder Lewis. In diesen Momenten driftet der Film in Richtung Geister, Horror aber auch Gesellschaftsdrama ab, was eine wirklich einzigartige Mischung ist. Wer sich für Thriller mit einer übernatürlichen Note interessiert, sollte sich “Personal Shopper” unbedingt anschauen. Kristen zeigt auch hier eindrucksvoll, wie weit sie als Schauspielerin seit Twilight gekommen ist und wo genau ihre Stärken liegen.

5. Café Society (2016)


“Café Society” ist eine romantische Komödie, die in den 1930er Jahren spielt. Entwickelt wurde der Film von niemand Geringerem als Woody Allen und Kristen Stewart spielt dabei eine tragende Nebenrolle. Sie verkörpert Vonnie, eine Assistentin eines Filmagenten, und wird damit in so einige Affären gezogen. Im Film spielt sie an der Seite von Jesse Eisenberg und Steve Carell und alle drei zusammen bringen viel Witz, aber auch Tragik auf die Leinwand. Der Film ist vor allem etwas für alle, die nicht genug von Liebesfilmen und Dreiecksbeziehungen bekommen können.

6. Die Wolken von Sils Maria (2014)


“Die Wolken von Sils Maria” ist die erste französische Produktion, bei der Kristen Stewart als Schauspielerin mitgewirkt hat. Dabei schlüpft sie in die Rolle von Valentine, einer Assistentin für die alternde Schauspielerin Marie Enders (Juliette Binoche). Diese wird über die Fortsetzung des Theaterstückes, was sie vor zwanzig Jahren berühmt gemacht hat, informiert. Dabei soll Marie jedoch eine andere Rolle übernehmen und beginnt eine Konkurrenz mit der Schauspielerin, die ihren damaligen Teil übernimmt. Daraufhin wird sie von Selbstzweifeln geplagt, die sie mit ihrer Assistentin Valentine bespricht. Der Film kam unglaublich gut an und Kristen Stewart erhielt für ihre Nebenrolle den französischen Filmpreis César.

7. Adventureland (2009)


Bei “Adventureland” handelt es sich um eine tragische Teenie-Komödie, mit Jesse Eisenberg als James Brennan in der Hauptrolle. Dieser wollte eigentlich nach seinem Schulabschluss nach Europa reisen und dort endlich seine Unschuld verlieren, aber sein Vater verbietet ihm dies und zwingt ihn dazu, lieber mit einem Nebenjob Geld fürs College zu verdienen. Er findet einen Job im Freizeitpark Adventureland und lernt dort Emily „Em“ Lewin kennen, gespielt von Kristen Stewart. Doch sie steckt schon in einer Beziehung mit einem deutlich älteren Mann. “Adventureland” ist eine spannende Coming-of-Age-Story, die überraschend ernst ist und sich damit deutlich von anderen Teenie-Dramen abhebt. Noch dazu bringt der Film mit einem 80er-Jahre-Setting einen gewissen Retro-Charme mit sich.

8. The Runaways (2010)


The Runaways ist der Name einer Rockband, die in den 70er Jahren aktiv war. Der Film fokussiert sich dabei vor allem auf Joan Jett (Kristen Stewart) und Cherie Currie (Dakota Fanning), die sich mit ihrer Band in der bisher von Männern dominierten Rock-Szene durchsetzen wollen. An beiden ging das Rockerleben jedoch nicht spurlos vorbei und drängte sie in die Drogen- und Alkoholsucht. Der Film basiert teilweise auf autobiografischen Ereignissen, gemischt mit einigen fiktionalen Einschüben. Kristen konnte hier nicht nur ihr schauspielerisches Talent beweisen, sondern lernte für den Film auch zu singen und Gitarre zu spielen. Selbst die echte Joan Jett war von ihrer Rolle begeistert und hat nur mit Lob über den Film gesprochen. Ein wirklich spannender Film über eine eher unbekannte Band der 70er Jahre.

9. Certain Women (2016)


“Certain Women” ist ein Drama-Film, der auf den Kurzgeschichten der Autorin Maile Meloy basiert. Im Mittelpunkt stehen dabei vier unterschiedliche Frauen, die in einer Kleinstadt in Montana leben und dort mit verschiedenen Problemen zu kämpfen haben. Hier und da überschneiden sich ihre Geschichten. Kristen Stewart spielt die Rolle von Elizabeth „Beth“ Travis, eine Lehrerin, die einen Abendschulkurs für Schulrecht gibt. Ihr Weg kreuzt sich mit der Pferdepflegerin Jamie (Lily Gladstone), die sich direkt in Beth verliebt und mit ihr ausgehen möchte. Jedoch hat auch Beth mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen und lässt sich später nicht mehr in der Abendschule blicken. “Certain Women” ist eine hinreißende Tragödie, die nicht nur wegen Kristen Stewart, sondern auch wegen all den anderen Schauspielerinnen absolut einen Blick wert ist.

10. Underwater – Es ist erwacht (2020)


Zum Schluss stellen wir dir noch den Sci-Fi-Thriller “Underwater – Es ist erwacht” vor, eine der neuesten Rollen von Kristen Stewart und ein etwas anderer Film als ihre bisherigen Rollen. Mit kurzen und blonden Haaren spielt Stewart die Maschinenbauingenieurin Norah Price, die an einer Unterwasser-Forschungsstation im Marianengraben arbeitet. Norah steckt dabei mit einigen anderen Kollegen nach einem Seebeben fest, aber das scheint nicht die einzige Bedrohung zu sein, die unter der Wasseroberfläche lauert. Der Film ist ein großartiger Action-Thriller, bei dem Kristen in ihrer Rolle heraussticht und gute Kritiken erhalten hat.

Unser Fazit zu den besten Filmen von Kristen Stewart

Kristen Stewart sollte dir nicht nur wegen der Twilight-Filme bekannt sein, sie hat eine wirklich umfangreiche Karriere zu verzeichnen und an den unterschiedlichsten Produktionen mitgewirkt. In Zukunft können wir sicher noch viele weitere großartige Rollen von ihr erwarten, die eindeutig zeigen, wie vielseitig ihr schauspielerisches Talent wirklich ist. Die hier vorgestellten Filme können wir dir wirklich nur ans Herz legen, da findest du sicher auch etwas, was dein Interesse weckt.

Fotos: Sony Pictures; KomplizenFilm; DCM; Columbia TriStar Films; Pallas Film / NFP Carole Bethuel; Summit Entertainment

Quellennachweise: Moviepilot; Wikipedia; IMBD

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 23.02.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

Franziska König
Franziska König
Franziska König hat sich schon seit ihrer Jugend für Japan interessiert und ist mit Anime, Manga und Videospielen aufgewachsen. 2015 begann sie ihr Studium für Japanologie an der Universität Leipzig und hat ihren Master 2023 erfolgreich abgeschlossen. Seit 2022 arbeitet sie aktiv als selbstständige Texterin und fokussiert sich dabei auf Themen wie Popkultur und Reisen. Ihr macht es Spaß, sich journalistisch mit verschiedenen Themenbereichen zu befassen und bringt das Wissen aus ihrem akademischen Werdegang mit in die Recherche der Beiträge ein.

BELIEBTE BEITRÄGE

AKTUELLE BEITRÄGE