Slow Carb: Schnell abnehmen mit langsamen Kohlehydraten

Low Carb ist dir sicher ein Begriff und vielleicht hast du bereits die eine oder andere Low Carb Diät ausprobiert. Low Carb ist auch eine tolle Sache. Durch die starke Reduktion der Kohlenhydrate kann diese jedoch auf Dauer etwas schwierig werden. Vielleicht hast auch du bei einer Low Carb Ernährung immer das Gefühl, nicht richtig und anhaltend satt zu werden. Selbst wenn du bei deiner Low Carb Diät viel Gewicht verloren hast, kann es dir passieren, dass sobald du wieder zu einer regulären Ernährung zurückkehrst, der Jo-Jo-Effekt zuschlägt.

Da muss es doch eine andere Möglichkeit geben. Ein amerikanischer Autor hat sich darüber den Kopf zerbrochen und auf Basis der Low Carb Diät ein neues Abnehmprogramm entwickelt. Unter dem Titel „Wie man 10 kg in 30 Tagen verliert, ohne Sport zu betreiben“, stellte er seine neu entwickelte Slow Carb Diät vor.

Timothy Ferriss, der amerikanische Autor, kann somit tatsächlich die neue Wunderwaffe gegen Übergewicht entdeckt haben. Hier erfährst du nun, was genau es mit der Slow Carb Diät auf sich hat, und wie diese genau funktioniert. Vielleicht ist ja diese Ernährungsform auch für dich ideal. Eines ist sicher, diese Diät verspricht auf jeden Fall mehr Genuss als viele andere.

 

 

Was ist die Slow Carb Diät?

Die Basis der Slow Carb Diät ist, wie der Name vermuten lässt, eine Ernährung à la Low Carb. Diese wird jedoch nicht so strikt durchgeführt. Bei der Slow Carb Diät sind nicht generell sämtliche Kohlenhydrate gestrichen. Auch wenn vor allem Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index auf dem Speiseplan stehen, so sind auch gewisse Kohlenhydrate erlaubt.

Vor allem handelt es sich hier um hochwertige, sogenannte langsame Kohlenhydrate. Diese langsamen Kohlenhydrate werden als Slow Carbs bezeichnet. Bei den Slow Carbs handelt es sich vor allem um unverdauliche Ballaststoffe. Diese haben die Eigenschaft, dass sie im Verdauungstrakt sehr viel Wasser binden können. Das hat wiederum den Vorteil, dass dies zu einem langanhaltenden Sättigungsgefühl führt. Gerade das ist für eine Diät immens wichtig. Die meisten Diät Fails entstehen nämlich durch permanentes Hungergefühl.

Zudem beeinflussen diese Slow Carbs den Blutzuckerspiegel nicht maßgeblich. Das wirkt sich insofern positiv aus, als dass dadurch die konsumierten Kalorien nicht als Fettreserven im Körper eingelagert werden.

So schaltet der Organismus auf einen Fettstoffwechsel um. Die benötigte Energie wird nun aus den eigenen vorhandenen Fettreserven und Depots gewonnen. Die Fettpölsterchen beginnen somit zu schmelzen. Gleichzeit hat dein Körper auch keinen Leistungsabfall, da in den Fettdepots genügend Energie gewonnen werden kann.

Welche Regeln gibt es für die Slow Carb Ernährung?

Natürlich gibt es auch bei der Slow Carb Ernährung Richtlinien, an die du dich halten musst. Ohne auf die Ernährung zu achten, klappt es leider auch hier nicht, dass die Wunschfigur quasi im Schlaf erreicht wird. Du wirst jedoch sehen, diese Regeln sind sehr einfach zu befolgen. Es handelt sich hierbei nämlich um ein Diätprogramm, das relativ easy zu befolgen ist.

Tim Ferriss, der Erfinder der Slow Carb Diät, hat dafür 5 Regeln aufgestellt. Diese gilt es zu beachten. Er verspricht jedoch, dass außer diesen 5 Regeln auf nichts weiter geachtet werden muss und dennoch die Kilos purzeln.

1. Während der Slow Carb Diät muss auf Nudeln, Kartoffeln, Reis, Brot und Getreide verzichtet werden. Diese gehören auf die Liste der verbotenen Lebensmittel. Auch Vollkornprodukte sind bei der Slow Carb Diät nicht optimal.

2. Wiederhole deine Mahlzeiten. Die Slow Carb Diät ist nicht wirklich abwechslungsreich. Tim Ferris empfiehlt, die Mahlzeiten aus etwa 4 verschiedenen Gerichten zusammenzustellen. Hier besteht eine Mahlzeit aus Hülsenfrüchten, Gemüse und fettarmem Eiweiß. Aus diesen Zutaten kannst du dir deine Mahlzeiten zusammenstellen. Du isst davon so viel, bis du satt bist. Du musst dabei keine lästigen Kalorien zählen und keine Zutaten abwiegen. Wichtig ist jedoch wirklich die Wiederholung der 4 gleichen Mahlzeiten. Auf diesem Prinzip sind auch manch andere sehr erfolgreiche Diäten aufgebaut und es scheint, dass hinter dieser Methode tatsächlich Sinn steckt.

3. Du darfst während der Slow Carb Diät keine Kalorien trinken. Kalorienfreie Getränke sind erlaubt. Wasser und ungesüßter Tee stehen hier natürlich ganz oben auf der Liste. Auch Kaffee ohne Milch und Zucker ist erlaubt. Tim Ferriss rät dazu, den Kaffee immer mit ordentlich Zimt zu aromatisieren. Dies soll zusätzlich den Fettstoffwechsel anregen. Limonaden, Fruchtsäfte, Alkohol, Milch und auch pflanzliche Drinks sind bei dieser Diät tabu. Lediglich ein Glas Rotwein kannst du dir abends ab und an genehmigen. Rotwein soll hier keinen Einfluss auf den Fettabbau haben. Das bedeutet aber nicht, dass du unbedingt Rotwein trinken musst.

4. Der vielleicht schwierigste Punkt dieser Diät ist das Verbot von Obst. Obst ist während der Slow Carb Diät absolut nicht erlaubt. Schuld daran ist der hohe Gehalt an Fruchtzucker, der nicht mit dem Diätplan konform geht. Täglich kannst du jedoch eine kleine Menge Tomaten und etwas von einer Avocado essen.

5. Der Cheat Day einmal pro Woche muss ebenfalls eingehalten werden. Das bedeutet, an diesem Tag wirfst du alle Regeln über Board. Du isst, worauf du Appetit hast und achtest dabei nicht auf Mengen oder Kohlenhydrate. Dieser Cheat Day sorgt dafür, dass sich dein Stoffwechsel nicht herunterschraubt. Gewöhnlich passiert nämlich gerade das während einer Diät. Dadurch wird der Stoffwechsel immer langsamer, das Abnehmen immer schwieriger und am Ende schlägt auch noch der Jo-Jo-Effekt zu. Mit dem Cheat Day jedoch vermeidest du das. Zudem wird die Diät auch nicht langweilig und es ist einfacher, die restlichen 6 Tage konsequent durchzuhalten.

Welche Lebensmittel sind während der Slow Carb Diät wichtig?

Vor allem besteht die Slow Carb Diät aus einem Mix aus fettarmen Eiweißen und Gemüse. Vorwiegend sollten die Proteine aus Hülsenfrüchten konsumiert werden. Die Slow Carb Diät ist somit sowohl für Vegetarier, Veganer, aber auch für Fleischesser ideal.

Eier, Fisch und Meeresfrüchte, Geflügel und Rindfleisch sind für Fleischesser die Quelle für fettarme Proteine.

Vegetarier und Veganer gewinnen ihre Proteine aus Hülsenfrüchten und Sojaprodukten. Neben Tofu soll hier zu Kichererbsen, Linsen und Bohnen in allen Farben und Größen gegriffen werden.

Bei kalorienarmem Gemüse kannst du ebenfalls aus dem Vollen schöpfen. Zucchini, Brokkoli, Spinat, grünes Blattgemüse, Pilze, Spargel, Erbsen, Salate und Blumenkohl stehen ganz oben auf der Liste. Zusätzlich kannst du dir täglich eine kleine Portion Tomaten gönnen.

Zum Trinken gibt es Wasser, Mineralwasser, Tee und Kaffee ohne Zucker und Milch und kalorienfreie Limonaden.

Zum Zubereiten deiner Mahlzeiten greifst du zu hochwertigen Pflanzenölen wie Olivenöl, Kokosöl, Hanföl oder Sonnenblumenöl.

Bei Salaten kannst du dich ebenfalls an der gesamten Palette bedienen. Am besten sind natürlich Salate mit Bitterstoffen. Chicoree und Radicchio stehen hier ganz oben auf der Liste. Aber auch Kopfsalat, Eisbergsalat, Ruccola und Wildkräuter sind perfekt.

 

 

Die Slow Carb Diät – Fazit

Laut Tim Ferriss ist es möglich, in 30 Tagen mit der Slow Carb Diät 10 Kilogramm abzunehmen. Wenn du mehr abnehmen möchtest, musst du die Diät länger durchziehen. Es ist jedoch auch wichtig, dass du nicht sofort in alte Muster zurückfällst. Auch in Zukunft solltest du mit Zucker und den verbotenen Kohlenhydraten eher sparsam umgehen.

Durch den Cheat Day, der einmal pro Woche während der Slow Carb Diät gemacht werden soll, fällt es vielleicht auch dir einfacher, die restlichen 6 Tage der Diät konsequent durchzuhalten.

Die Diät ist zudem nicht einseitig und wenn du ausreichend Gemüse und gesunde Proteine zu dir nimmst, kann auch während dieser Diät kaum ein Mangel entstehen.

 

Foto: sveta_zarzamora / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 7.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API