Druckwellenvibrator Anwendung

Multiple Orgasmen sind der Traum einer jeden Frau – in der Realität aber leider oft Fehlanzeige, weil es schwerfällt, vaginal zu kommen, oder er sich schlichtweg keine Mühe gibt. Wie gut, dass es Sextoys gibt!

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Frauen es lieben, sich zu Hause selbst zu vergnügen. Das Schöne daran ist: es befindet sich kein Mann in der Nähe, der Aufmerksamkeit fordert, uns mit seinem Schweiß volltropft oder bestimmt, welche Musik läuft. Beim Solo-Sex geht es einzig und allein um unser Vergnügen!

Nun gibt es ein neues Sextoy, welches die süßen Stunden alleine zum wahren Genuss macht. Der Druckwellenvibrator verspricht laut Herstellern multiple Orgasmen, die sich gewaschen haben. Frauen bestellen wie verrückt – was ist dran an dem Hype?
 

Wie funktioniert ein Druckwellenvibrator?

Genauso interessant, wie das Wort klingt, sieht das Gerät auch aus. Es ähnelt entfernt einer Zahnbürste, mit dem Unterschied, dass sich am Kopfteil keine Borsten befinden, sondern eine runde Öffnung, der bei der Anwendung eine tragende Rolle zukommt.

Um den Druckwellenvibrator zu benutzen, nimmst du den Griff in die Hand, spreizt die Schamlippen und legst das Gerät so zwischen die Beine, dass der Kopf mit der Öffnung genau über der Klitoris platziert wird. Es handelt sich also um einen Vibrator, der für rein klitorale Stimulation sorgt, die Klitoris aber nicht direkt berührt.

Schaltet du das Sexspielzeug ein, spürst du ein leichtes Pulsieren, also Druckwellen, die den Intimbereich langsam in Stimmung bringen. Zusätzlich aber baut sich ein leichter Unterdruck auf, der sanft an der Klitoris saugt. So sorgt der Druckwellenvibrator für ein ganz neues, sinnliches Gefühl zwischen den Beinen!

Die Intensität kann dabei von dir selbst bestimmt werden. Bei den meisten Modellen kannst du sie nämlich stufenweise regulieren.
 

Wie fühlt sich der Solo-Sex mit dem Druckwellenvibrator an?

Nutzerinnen berichten über sinnliche Stimulation und intensive Orgasmen – das kann daran liegen, dass es vielen Frauen ohnehin schwerfällt, vaginal zu kommen, und der Fokus deshalb auf der Klitoris liegt. Da die Klitoris ein empfindliches Sammelbecken vieler Nervenenden ist, kann auch die manuelle Stimulation oft zu viel des Guten sein, weil sie schnell zu Überreizung führt. Weshalb der Druckwellenvibrator genau richtig kommt und zum Kommen verhilft.

Die Klitoris wird nicht direkt berührt und du kannst zunächst einmal die sanfte Stimulation durch das Pulsieren genießen, bevor sich deine Beckenmuskeln für den Orgasmus zusammenziehen. Die Spannung, die viele Frauen benötigen, um einen Höhepunkt zu erreichen, kann also langsam und ohne störende Empfindungen aufgebaut werden.

Zum anderen sorgt der Unterdruck dafür, dass die Klitoris leicht anschwillt, also besser durchblutet wird. Eine bessere Durchblutung fördert ebenfalls die Orgasmus-Fähigkeit der Frau. Laut Herstellern ist es einfach und vor allem schnell möglich, mit dem Druckwellenvibrator intensive Höhepunkte zu erleben.
 

Wie setze ich den Druckwellenvibrator am besten ein?

Es gibt Geräte, die wasserfest sind und daher sogar in der Badewanne zum Einsatz kommen können. Warmes Wasser hilft zusätzlich, die Muskeln zu entspannen und sich voll und ganz auf die Stimulation konzentrieren zu können. Selbstverständlich kann der Druckwellenvibrator nicht nur beim Solo-Sex, sondern auch beim Liebesspiel mit dem Partner zum Einsatz kommen. So kannst du deine Klitoris stimulieren lassen, während er in dich eindringt und hast mehr Freude am gemeinsamen Sex.

Auch das Auge spielt mit: Es gibt zum Beispiel schöne Modelle in Roségold oder mit ausgefallenen Designs, die sich nicht nur gut anfühlen, sondern auch noch gut aussehen.

Verschaffe dir multiple Orgasmen - mit dem Druckwellenvibrator!

Die besten Druckwellenvibratoren im Vergleich

Egal, ob du dich alleine vergnügen oder das Liebesspiel mit deinem Partner etwas aufpeppen möchtest: Der Auflegevibrator mit Druckwellenfunktion sorgt für höchsten Sexgenuss. Wir haben die besten Druckwellenvibratoren genau unter die Lupe genommen und stellen sie hier vor.

1. Lelo Sona Cruise

Der Lelo Sona Cruise ist ein Schallwellenvibrator und ideal für Frauen, die druckempfindlich reagieren und die sanfte Stimulation bevorzugen. Du bestimmst die Intensität der Vibration. Hierfür stehen dir neben acht Intensitätsstufen zusätzlich acht Massage-Rhythmen zur Verfügung. Im Vergleich zu anderen Geräten hat der Lelo Sona Cruise wesentlich mehr Power.

Dank der Cruise Control Funktion legt der Motor kurz vorm Orgasmus erst richtig los, während andere Vibratoren dann schwächer werden. Nach dem Orgasmus kannst du den Auflegevibrator bei niedriger Stufe über deine Klitoris schweben und die Schallwellen sanft pulsieren lassen, sodass du Lust auf eine zweite oder dritte Runde bekommst. Nie war es so einfach, multiple Orgasmen zu bekommen. Das Gerät ist übrigens wasserdicht und somit beispielsweise auch in der Badewanne einsetzbar…

2. Womanizer Premium

Selbstverständlich arbeitet auch der Womanizer Premium mit der neuartigen Pleasure Air Technologie, denn diese stammt ja vom Schöpfer des Womanizers. Zwölf Programme verwöhnen dein Lustzentrum, wobei der Womanizer Premium erst dann zu saugen anfängt, sobald der Stimulationsaufsatz den ersten Hautkontakt hat. So wird der Orgasmus länger, aber dafür intensiver aufgebaut. Ein Vorteil ist auch, dass er sehr leise ist. So kannst du den Druckwellenvibrator auch dann hervorholen, wenn dein Partner schläft.

3. Womanizer Liberty

Die britische Sängerin Lily Allen setzt sich dafür ein, die weibliche Lust aus ihrer Tabuzone rauszuholen und ohne Scham darüber zu sprechen. Mit ihrer Kampagne #Masturbate macht sie auf dieses Thema aufmerksam und hat zudem dem Womanizer Liberty mit ihren knalligen Designs einen coolen Look gegeben.

Doch auch die inneren Werte der kleinen Schwester des Premium können sich durchaus sehen lassen. Zwar besitzt der Liberty nur sechs Intensitätsstufen, doch die reichen völlig aus, um schnell zum Höhepunkt zu kommen. Ein weiteres Highlight ist die Verschlusskappe. So kannst du den Vibrator problemlos mit in den Urlaub nehmen.

4. Satisfyer Pro 2+

Der Satisfyer Pro 2 gehört seit 2016 zu den Top-Sellern unter den Druckwellenvibratoren. Chef-Designer Thomas Milewski nannte ihn die Ikone des Satisfyer-Sortiments. Tatsächlich überzeugt der Pro 2 nicht nur durch das ergonomische Design, sondern auch durch die Air Pulse Technologie, die dir mit elf Programmen unvergessliche Orgasmen beschert.

Das Update Satisfyer Pro 2+ ist durch einen separat steuerbaren Motor erweitert worden, mit dem du mit zehn unterschiedlichen Vibrationsmustern deine Vulva richtig in Wallung bringen kannst.

5. Lumunu Traumtänzer

Der Lumunu Traumtänzer zeigt, dass Qualität nicht teuer sein muss. Wenn du dir die Womanizer-Vorzüge wünschst, aber Geld sparen möchtest, ist der Traumtänzer eine günstige Alternative. Er ist mit der Pleasure Air Technologie ausgestattet, liegt wie der Satisfyer Pro gut in der Hand und hat eine angenehm weiche Silikon-Oberfläche. Zudem ist der Druckwellenvibrator genauso leise wie das Markengerät.

In einigen Shops wird der Traumtänzer als Kombipaket inklusive eines speziellen Klitorisgels für Druckwellenvibratoren aus Ingwerextrakt und Menthol angeboten, das sowohl wärmend als auch kühlend auf die Nervenenden wirkt.

6. We-Vibe Melt

Unter den zarten Druckwellen des We-Vibe Melt wirst du regelrecht dahinschmelzen. Das Gerät ist wasserdicht und verwöhnt dich mit verschiedenen Programmen, die du direkt am Vibrator oder per App steuern kannst. Zudem ist der We-Vibe Melt dank der App das ideale Toy für Paare in einer Fernbeziehung.

Pleasure Air Technologie

Eine echte Revolution in Sachen Sextoys ist die neue Pleasure Air Technologie, mit der neben den Womanizer-Modellen Premium und Liberty auch der Satisfyer Dual Pleasure ausgestattet ist. Und dieses Meisterwerk der Verwöhnkunst kommt aus Deutschland! Der bayrische Tüftler Michael Lenke erfand eine Technologie, mit der einige Frauen ihren ersten richtigen Orgasmus bekommen haben, und es werden noch viele folgen. Gäbe es einen Oscar für erotischen Hochgenuss, müsste Lenke ihn wohl bekommen.

Das Einzige, was du dabei tun musst, ist genießen, denn Pleasure Air stimuliert dein Lustzentrum durch Luftschwingungen ohne jegliche Berührung. So wird deine sensible Klitoris nicht überstimuliert, und es kommt nicht zu Verletzungen.

Noch mehr Spaß bringt dir die Steuerung über die Satisfyer Connect App. Hierüber kannst du den Vibrator selbst steuern oder deinem Partner die Steuerung überlassen. Zudem hast du die Möglichkeit, deine eigenen Vibrationsprogramme zu kreieren oder dich zu den Beats deiner Lieblingssongs auf Spotify verwöhnen zu lassen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Druckwellenvibrators achten?

Wenn du dir einen Druckwellenvibrator kaufen möchtest, achte unbedingt auf das Material. Hochwertige Geräte sind aus hautfreundlichem Silikon gefertigt, wasserdicht und liegen durch ein idealerweise ergonomisches Design gut in der Hand.

Zudem sollte die Akkuleistung ein wichtiges Kaufkriterium sein, denn du möchtest ja nicht, dass dein Toy zu schnell „schlapp macht“. Außerdem sollte das Gerät leise sein, denn nichts turnt schneller ab als nervige Geräusche.

Für zusätzliche Vibration und G-Punkt-Stimulation sollten entsprechende Features zur Verfügung stehen.

 

Fotos: WIN-Initiative / Getty Images; javiindy / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API