Guter Sex ist heißer Sex – und manchmal sogar im wahrsten Sinne dieses Wortes. Spätestens mit der einschlägigen Literatur, die in den letzten Jahren in Millionen von Schlafzimmern als Lesestoff und Inspiration diente, hat sich auch der gesellschaftliche Blickwinkel auf die härtere Seite der Erotik gewandelt. Wachsspiele galten vor nicht allzu langer Zeit bei zahlreichen Menschen noch als eine geradezu perverse Spielart, die man allenfalls mit tabulosen Dominas erleben konnte. Wenn die gewusst hätten, welch prickelnde Gefühle ihnen durch diese Haltung entgangen sind…

Wachsspiele und BDSM gehören fest zusammen – oder etwa nicht?

Ja und nein. Es gibt durchaus viele Freunde der härteren Gangart, die Freude an Spielen mit Kerzen und heißem Wachs haben. Wahrscheinlich bist du aufgrund dieser Tatsache auch kaum verwundert, denn schließlich lassen sich heiße Wachsspiele perfekt in das Spiel rund um Dominanz und Unterwerfung integrieren. Heißes Kerzenwachs auf der Haut verursacht genau den süßen Schmerz, den viele Masochisten so lieben – und den Sadisten umgekehrt auch gerne austeilen.

Allerdings gibt es auch S/M-Anhänger und Fetischisten, die mit Wachsspielen ganz und gar nichts anfangen können, sondern sich vollkommen anderen Praktiken hingeben. Dafür gibt es aber auch eine wachsende Zahl von Menschen, die Wachsspiele in ihre „ganz normale“ Erotik mit einbauen. Denn schließlich gibt es kein Verbot, den süßen Schmerz auch ganz ohne Machtgefälle genießen zu dürfen. Wie schön, dass endlich auch die Barrieren in den Köpfen verschwinden. So kannst auch du dieses wunderbare Spiel hemmungslos genießen.

Wachsspiele Sextoy

Welche Kerzen eignen sich für heiße Wachsspiele?

Im ersten Moment könntest du annehmen, das Zubehör für heiße Kerzenspiele bei deinem nächsten Einkauf aus dem Supermarkt mit nach Hause nehmen zu können. Denn schließlich gibt es dort eine recht große Kerzenauswahl… Doch diese Kerzen eignen sich wirklich nur für ihren eigentlichen Verwendungszweck! Der Grund dafür ist schnell erklärt: Handelsübliche Kerzen werden beim Abbrennen extrem heiß, was natürlich auch für das geschmolzene Wachs gilt. Lässt du dieses Wachs nun auf die nackte Haut tropfen, kann das zu echten Verbrennungen führen. Und die sind kein wirklich schönes Andenken an die letzte Liebesnacht.

Auch die manchmal für Wachsspiele empfohlenen Friedhofskerzen sind nur mit äußerster Vorsicht zu genießen. Zwar liegt deren Schmelzpunkt nicht ganz so hoch, wie es bei anderen Kerzen der Fall ist. Trotzdem werden sie noch vergleichsweise heiß und eignen sich daher nicht für Anfänger.

Besser ist es, du investierst ein paar Euro mehr und kaufst Kerzen, die speziell für Wachsspiele hergestellt werden. Diese bestehen aus einer ganz speziellen Wachsmischung mit besonders niedrigem Schmelzpunkt. Auf der Haut wirkt dieses Wachs gleich doppelt: Erstens erzeugt es durch seine Hitze Tropfen für Tropfen für ein erregendes Gefühl. Zweitens hinterlässt es einen angenehm körperwarmen, öligen Film. So können die Heißwachsspiele nahtlos in eine erotische Massage übergeleitet werden.

 


Unser Produkttipp:

Vibratissimo S/M Kerze"Crazy Purple" Niedertemperaturkerze in Lila

Vibratissimo S/M Kerze „Crazy Purple“ Niedertemperaturkerze

9,99 € auf Amazon


Wachsspiele bitte nie ohne Vorbereitung!

Wenn du die richtigen Kerzen gekauft hast, können die Wachsspiele schon fast beginnen. Am meisten Spaß machen diese natürlich zu zweit – und wenn ihr die notwendigen Vorbereitungen getroffen habt.

1. Achtet unbedingt auf die Unterlage!

Wenn du bereits einmal versucht hast, normales Kerzenwachs aus einem Teppichboden oder aus der Kleidung zu bekommen, wirst du diesen Punkt ganz besonders beachten. Legt ein Laken aus einem unempfindlichen Material unter. Es gibt für außergewöhnliche Spielarten aber auch spezielle Lacklaken. Die sehen verrucht aus und verzeihen jeden Wachs- oder Ölfleck.

2. Rasiert die entsprechenden Hautstellen und cremt sie ggf. ein!

Auch spezielles Massagewachs kann Körperbehaarung stark verkleben und lässt sich dann nur mit Mühe wieder entfernen. Daher ist eine vorhergehende Rasur der entsprechenden Hautstellen äußerst hilfreich. Sollte die Haut bei der Rasur gereizt werden, sollten die entsprechenden Bereiche bei den Wachsspielen ausgespart werden. Das Eincremen der Haut hilft ebenfalls, Wachsspuren nach dem Spiel wieder zu beseitigen.

3. Macht den ersten Test an wenig empfindlichen Hautstellen!

Gerade in den erogenen Bereichen ist die Haut dünn und äußerst sensibel. Darum sollten diese Hautbereiche nie einfach mit heißen Substanzen traktiert werden. Also testet die Hitze erst einmal an weniger empfindlichen Bereichen, etwa den Innenflächen der Hände. Danach könnt ihr gut einschätzen, wie weit ihr euch anschließend vorwagen wollt.

4. Tabubereiche bleiben Tabubereiche!

Tabu sind natürlich die Körperöffnungen und alle Schleimhäute, denn die können sich durch heißes Wachs übel entzünden. Respektiere außerdem die Zonen, die dein/e Partner/in zu Tabubereichen erklärt. Schließlich hat jeder Mensch seine Regionen, an die er am liebsten niemanden heranlassen möchte.

5. Kein Wachsspiel ohne absolutes Vertrauen!

Insbesondere bei Heißwachsspielen im BDSM-Kontext gilt: Bitte nie ohne absolutes Vertrauen! Denn sonst verliert das eigentlich so erotische Spiel sein Prickeln vollkommen. Und das wäre sicher kein wünschenswerter Effekt.

BDSM Wachsspiele

Wie läuft das eigentliche Wachsspiel ab?

Hierbei sind der Fantasie nur wenige Grenzen gesetzt. Wenn du Freude daran hast, deine/n Partner/in vor dem Spiel zu fixieren, bedeutet dies für euch beide einen besonderen Nervenkitzel. Denn jetzt hast du es voll in der Hand, welche Körperzonen du mit heißen Wachstropfen traktieren möchtest. Eine Augenbinde macht die Sache sogar noch reizvoller, denn damit ist der Überraschungseffekt für dein/e Partner/in natürlich am größten. Vielleicht kannst du zwischendurch auch heimlich einen Eiswürfel besorgen, um den Kick zusätzlich zu vergrößern.

Du kannst das Wachs im Prinzip auf alle Körperbereiche tropfen, die nicht zu den erwähnten Tabuzonen gehören. Die Brustwarzen sind besonders beliebt, aber auch Arme, Beine, Po und Vulva beziehungsweise Penis.

Natürlich liegt es auf der Hand: Einzelne Tropfen werden wie kleine Sticheleien empfunden, größere Mengen an flächig gegossenem Wachs vergrößern auch den empfundenen Schmerz.

Ob du nun eine oder mehrere Kerzen für die Wachsspiele nutzt: Mit etwas Übung kannst du regelrechte Kunstwerke auf der Haut deines Partners beziehungsweise deiner Partnerin malen.

Das erkaltete Wachs lässt sich später übrigens recht gut bei einer kühlen Dusche entfernen. Alternativ macht es aber auch Spaß, das Wachs mit einer Gerte so vorsichtig wie genüsslich abzuschlagen.

 

Fotos: petar Ishmeriev, M.Dörr & M.Frommherz, 831days / stock.adobe.com; PR / Amazon