Der erste Dreier - Sex zu dritt

Zwei Frauen und ein Mann, oder doch zwei Männer und eine Frau?

Egal wie, ein flotter Dreier ist eine intensive und erregende Erfahrung. Der Dreier gehört zu den häufigsten Männerfantasien und zu den beliebtesten Griffen in die Trickkiste, um eine eingefahrene Liebesbeziehung mit frischem Wind zu beleben. Beim Dreier ist nicht nur das Paar dabei, sofern es überhaupt eines gibt, sondern es treffen drei Menschen mit unterschiedlichen Wünschen, Erwartungen und Bedürfnissen aufeinander. Das birgt Sprengstoff-Potenzial! Deswegen ist es wichtig, sich vorher damit auseinanderzusetzen, was sich jeder Einzelne vom Dreier erwartet, was geht – und was nicht.
 

Mr. oder Mrs. Right – wie sehr kommt es darauf an?

Sex ist ohne Frage eine intime Sache, auch für die offensten Charaktere unter uns. Wenn sie es ihrem Freund zuliebe mitmacht, es aber insgeheim furchtbar findet, dass er wirklich mit dieser anderen Frau knutscht, weil sie sie einfach nicht mag, hinterlässt das einen Riss. Da es doch meistens Paare sind, die sich auf einen Dreier einlassen, sollten diese sich so lange Zeit lassen, bis wirklich beide Lust auf Sex mit einem Dritten haben. Denn obwohl Männer unempfindlich wirken, kann es auch sie nachhaltig „beeindrucken“, wenn sie mit ansehen, wie ihre Süße mit ihrer besten Freundin, dem Kumpel aus der Uni oder einem Fremden schläft. Es ist fast so schwierig wie die Partnersuche selbst, aber lasst euch diese Zeit unbedingt.
 

Erst kennen lernen, dann ab ins Bett

Apropos Zeit lassen, zum Kennenlernen vor eurem Ausflug in die Welt des Verbotenen ist sie genauso wichtig wie zur „Partnersuche“. Jeder von euch hat Vorstellungen: du selbst, dein Partner, der oder die Dritte. Im Umkehrschluss heißt das, dass jeder von euch enttäuscht oder sogar seelisch verletzt werden könnte, wenn diese übergangen werden. Nehmt euch die Zeit, über eure Erwartungen zu sprechen, und tut das am besten an einem neutralen Ort. Dadurch steht ihr nach eurem Kennenlernen auf und geht, anstatt vor lauter Lust doch gleich zur Tat zu schreiten – ohne, dass jeder von euch sich die Sache gründlich durch den Kopf gehen lassen konnte.
 

 

Was ist für dich in Ordnung?

Ein Dreier ist doch eigentlich nicht kompliziert. Da haben drei Menschen miteinander Sex! Doch was, wenn dein Freund plötzlich anfängt, die andere Frau zu küssen? Mit Zunge? Was er sonst nur in Ausnahmefällen mit dir macht? Diese kleinen Details wirken zunächst unbedeutend, sie können aber die Welt bedeuten, wenn du sie deinem Partner krumm nimmst. Deshalb sollte sich jeder von euch dreien Gedanken darüber machen, was definitiv nicht erwünscht ist. Wichtig sind besonders folgende Punkte:
 

  • küssen, mit oder ohne Zunge
  • anfassen, streicheln
  • Oralverkehr und Befriedigung mit der Hand
  • Geschlechtsverkehr
  • Dirty Talk

 

Hauptsächlich geht es darum, was du und dein Partner mit dem Dritten zwischen den Laken tun dürfen und was nicht. Manchen Frauen würde es gefallen, den Freund leidenschaftlich mit einer anderen Frau knutschen zu sehen – für andere wäre das ein Trennungsgrund. Lass dich insbesondere auf nichts ein, wovon du dir nicht sicher bist, ob du es verarbeiten könntest, denn das könnten die schleichenden Beziehungskiller nach dem Dreier werden. Der Gedanke daran fühlt sich nicht gut an oder tut dir weh? Dann lass es!
 

Dreier? Ja! Aber wo?

Ihr habt den richtigen Partner oder die perfekte Partnerin für einen Dreier gefunden, ihr seid euch alle sympathisch und ihr habt ähnliche Wünsche und Grenzen? Prima, dann steht eurem Abenteuer nichts mehr im Wege! Er oder sie wird eines Abends zu euch kommen … Moment, ist das wirklich der beste Ort dafür? Manche Paare mögen es zu Hause und tun es dort sogar regelmäßig zu dritt. Für sie ist das kein Problem (mehr). Doch wenn ihr einen Dreier wirklich nur als Abenteuer oder zum Ausprobieren wollt, dann sucht euch dafür lieber einen anderen Ort.

Wenn es für dich oder euch beide nicht so wird wie erwartet, hängt diese Erinnerung nicht in eurem heimatlichen Liebesnest fest. Es ist dann nicht in dem Bett passiert, wo ihr danach noch regelmäaßig miteinander schlafen wollt. Und wenn es so schön war wie erwartet, dann könnt ihr eure(n) Dritte(n) nächstes Mal immer noch zum Filmabend mit Happy End zu euch einladen.
 

Ein Dreier? Drei Beteiligte!

Bei einem Dreier sind drei Leute beteiligt? Klar, das geht doch aus dem Namen hervor! Für euch bedeutet das, dass alle drei Mitspieler gleichermaßen beteiligt sein sollten – innerhalb der Grenzen, die ihr abgesteckt habt. Sprecht das vorher an. Achte selbst darauf, dass du deinen Partner und euren Dritten gleichermaßen mit Aufmerksamkeit bedenkst. Es sollte nicht so enden, dass zwei miteinander schlafen und der dritte gelangweilt daneben sitzt. Dadurch wird es euch allen übrigens auch auffallen, wenn bei einem von euch die Stimmung kippt – denn dann ist es ganz wichtig, sofort eine Pause einzulegen und darüber zu reden.
 

Foto: twinsterphoto / stock.adobe.com