Sex auf dem Tisch

Manchmal überkommt uns einfach das wohlige Gefühl der Lust. In solchen Momenten verzehren wir uns nach dem Gegenüber, wir brauchen es am liebsten sofort. Der Gang ins Schlafzimmer ist dann nur reine Zeitverschwendung, die uns von dem abhält, wonach wir uns in diesem Augenblick sehnen.

Dabei brauchen wir gelegentlich nicht mehr als einen Tisch, um reizvolle Momente zu durchleben. Denn auf ihm sind unterschiedlichste Stellungen möglich, die für das persönliche Liebesspiel bestens genutzt werden können.

Wir kennen das Gefühl, wenn einem plötzlich die Lust überkommt und wir sie just in diesem Moment in vollen Zügen genießen wollen. Doch wir haben festgestellt, dass sich solcher Tisch nicht nur für einen Quickie anbietet. Die lustvollsten Stellungen für Sex auf dem Tisch, und wie du deinen Tisch für Sex richtig nutzen kannst, verraten wir dir hier.

Stellungswunder Tisch: Diese Positionen sorgen für frischen Wind

Gerade in langanhaltenden Beziehungen ist etwas Abwechslung gerne willkommen. Gelegentlich bedarf es dazu keines ausgefallenes Sexspielzeugs oder das lange Planen eines besonderen Abenteuers. Ein simpler Tisch kann genau den notwendigen Zweck erfüllen. Die meisten Tische bringen bereits die ideale Beckenhöhe mit, die wir perfekt für unser Lustspiel nutzen können. Denn auf ihm sind viele erotische Varianten möglich. Jene Stellungen, die uns persönlich am besten gefallen haben, möchte wir dir gerne vorstellen:

Jetzt lesen:  Schöner kommen - 10 Tipps für einen (besseren) Orgasmus

Tipp 1 – Die Rückenposition

Zugegeben, diese Stellung ist die naheliegendste und bedarf nicht besonderer Fantasie. Was ihr beim Sex aber keinerlei Reiz nimmt, da sie sich durchaus als Freudenbereiter bewährt. Dafür legst du dich auf dem Rücken auf den Tisch, dein Po sollte ungefähr auf der Tischkante liegen. Dein Partner kann sich vor dir positionieren, deine Beine legst du nun auf seinen Schultern ab. Jetzt kann er sehr einfach in dich eindringen.

Tipp 2 – Die Seitenstellung

Aus der Rückenposition kommst du schnell in die Seitenlage. Dein Po sollte auf der Höhe der Tischkante bleiben. Auf der Seite liegend winkelst du etwas die Beine an, so dass deinem Partner dein Becken entgegenkommt. Er wird diese Stellung lieben, weshalb du dir am besten mit deinen Händen etwas Halt an der Tischkante suchst.

Tipp 3 – Die Stützposition

Wenn du dir lieber zwischendurch etwas „die Beine austreten willst“, dann empfehlen wir dir die stehende Position von hinten. Stell dich vor dem Tisch und lehne dich etwas vor, indem du dich auf der Tischkante mit den Handflächen aufstützt. Genieße es, wenn du beim Liebesspiel den Atem deines Partners am Nacken spürst.

Tipp 4 – Die Beinumarmung

Zur Abwechslung kannst du dich auf den Rand des Tisches setzen. Aber nicht, um dich auszuruhen, sondern um deinen Partner in einer Beinumarmung zu empfangen. Schlinge deine Beine um seine Hüfte, so kannst du ihn noch näher an dich heranziehen.

Jetzt lesen:  Weil Mama die Beste ist! Herzliche Geschenke zum Muttertag

Tipp 5 – Der Tischritt

Hier sei vorab mitgeteilt, dass sich für diese Stellung wirklich nur stabile Tische eignen. Ist dies gegeben, solltet ihr beide die vollen Möglichkeiten ausschöpfen. Zieh ihn zu dir auf den Tisch. Übernehme ein Stück weit das Kommando, indem du ihn auf den Rücken liegend unter dir platzierst. Jetzt ist er bereit, um von dir genussvoll geritten zu werden.

Sex auf dem Tisch: Darauf solltet ihr achten

Mit diesen Stellungstipps wirst du feststellen, welche sexy Funktion ein ganz normaler Tisch haben kann. Vier Tischbeine und eine Platte reichen aus, um das eigene Liebesleben wieder etwas aufzufrischen. Jedoch achte dabei auf ein paar wenige Details:

  1. Der Tisch sollte robust sein: Wenn ihr nicht schmerzhaft auf dem Boden landen wollt, dann solltest du dich vorab vergewissern, dass der Tisch über die notwendige Stabilität verfügt.
  2. Wild darf es sein, trotzdem dabei einladend: Essensreste oder dergleichen gehören nicht zum Liebesspiel dazu. Auf deinem Tisch sollte es also nicht allzu wild ausschauen, möchtest du ihn für einen besonderen Augenblick nutzen.
  3. Erst checken, dann Hirn aussetzen: Gerade bei einem Quickie setzt unser Gehirn gerne schnell aus, zu groß ist die Lust. Dennoch solltest du im Vorfeld überprüfen, ob ihr euch in eurer Umgebung tatsächlich alleine aufhaltet. Das fremde Schlafzimmer ist für die allermeisten Mitbewohner/innen oder Besucher/innen absolute Tabuzone. Allerdings verhält es sich anders mit den weiteren Räumlichkeiten. Bevor es also zum Sex auf dem Tisch kommt, solltest du die Zimmertür abgeschlossen haben oder dir sicher sein, dass nur du und dein Partner sich in dem Wohnumfeld befinden. Ansonsten lauft ihr der Gefahr aus, dass ein in diesem Moment ungebetener Gast, während eures privaten Vergnügens „die Kerze hält“.
  4. Sex auf dem Tisch: Wo ein Tisch ist, da ist alles möglich

    Gelegentlich bedarf es einfach nur eines Tisches und ein wenig Fantasie, um in Zweisamkeit lustvolle Momente zu erleben. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, erlaubt ist immer, was beiden Spaß macht.

    Das Spiel mit dem Tisch, ist geeignet für Menschen mit Lust auf:

  • einen Quickie zwischendurch: Es muss mal schnell gehen und Spontanität hat ihren Reiz. Also überlege nicht lange, sondern nutze den Tisch für den besonderen Augenblick.
  • etwas Abwechslung: Das Bett hast du oft genug ausgeschüttelt. Etwas Abwechslung erhöht den Reiz zueinander. Frische dein Liebesleben auf, indem du etwas Neues auf einem Tisch ausprobierst.
Jetzt lesen:  So findest du heraus, ob deine Beziehung noch eine Zukunft hat

Unsere persönlichen Highlights haben wir dir gerne vorgestellt. Probiere diese oder ganz eigene bei der nächsten lustgeladenen Gelegenheit aus.

 

Foto: deagreez / stock.adobe.com