Nach Weihnachten ist vor dem Sommer – Po und Beine jetzt schon Beach-ready machen

Nach Weihnachten ist vor dem Sommer – Po und Beine jetzt schon Beach-ready machen

Nach Weihnachten ist vor dem Sommer – Po und Beine jetzt schon Beach-ready machen

Straffe Haut, schlanke Beine, ein wohlgeformter Po – mit diesen Maßnahmen solltest du jetzt schon beginnen

Es ist in jedem Jahr dasselbe – kurz vor dem Sommer stellt man fest, dass man noch nicht bereit ist, so viel Haut zu zeigen. Es beginnt das alljährliche Spießrutenlaufen am Strand. Natürlich nimmt man sich vor, zur nächsten Beach Saison besser vorbereitet zu sein. Und in diesem Jahr wird es dir gelingen! Denn du beginnst gleich heute damit, die untere Region deines Körpers nach Wunsch zu formen.

Maßnahmen gegen Orangenhaut – kann das wirklich funktionieren?

Was stört uns eigentlich an unseren Beinen? Es sind die kleinen Dellen, die Pölsterchen aus Fett, die bei einem weiblichen Körper deutlich hervortreten. Das liegt an der Struktur unseres Bindegewebes, dessen Stränge parallel angeordnet sind. Lagert man an diesen Stellen Fett ein, dann wird es in Kammern gespeichert. Sie treten als kleine Wölbungen hervor. Das Ungerechte: Bei Männern sind die Bindegewebsstränge wie ein Netz angeordnet und halten Fettpölsterchen, die beim männlichen Geschlecht ebenso vorhanden sind, viel besser im Zaum.

Was also können wir gegen die unerwünschten Erscheinungen tun? Es gibt drei wichtige Maßnahmen, die besonders in Kombination ungeahnte Wirkung erzielen können. Wichtig ist aber, konsequent am Ball zu bleiben! Diese Maßnahmen sind:

  • Straffung des Gewebes durch Abtransport von überschüssiger Flüssigkeit/Giftstoffen
  • Aufbau der Muskulatur für die gewünschte Tonung
  • Anpassung der Ernährung/Flüssigkeitszufuhr
  • Bürsten

Und so funktioniert es:

Straffung des Gewebes

Es sind nicht nur die Fettzellen, die an unseren Beinen unschöne Dellen erzeugen. Auch das Lymphsystem verläuft durch unseren Körper. Es ist unter anderem für den Abtransport von unerwünschten Stoffen und Giftstoffen verantwortlich. Das ist ein physikalischer Vorgang, der von außen unterstützt werden kann. Ist das Lymphsystem träge, kommt es zur Ablagerung von Lymphflüssigkeit, den Lipödemen. Die Einlagerung von zu viel Fett kann die kleinen Lymphe überfordern, die mit dem Abtransport der Lymphflüssigkeit überfordert sind. Es kann zu kleinen Staus kommen. Und das hilft dagegen:

Eine Lymphdrainage:

Ein Physiotherapeut kann durch spezielle Massagen den Lymphfluss in Gang bringen. Schwellungen der Beine verschwinden dann. Der Effekt hält einige Tage lang an, dann muss die Behandlung wiederholt werden.

Eine Gleitwellenmassage:

Für einen noch stärkeren und länger anhaltenden Effekt wurden spezielle Geräte entwickelt, die auf mechanische Weise eine Lymph-aktivierende Massage gegen Cellulite vornehmen. Man liegt quasi in einer überdimensionalen Hose, in der dann durch Gleitwellen und Druck die Beine massiert werden. Zusätzlich straffende Cremes unterstützen den Effekt. Das ist wesentlich günstiger als ein Termin in der Physiopraxis und gewährt gleichbleibende Ergebnisse. Bei regelmäßiger Anwendung verschwinden die Dellen. Der positive Nebeneffekt: Der Körper wird gesünder, denn nicht richtig abtransportierte Schlacken belasten ihn.

Bürsten:

Du solltest es dir zur lieben Gewohnheit machen, deinen Körper morgens mit einer Bürstenmassage zu verwöhnen. Das entfernt nicht nur abgestorbene Hautschüppchen, es regt die Durchblutung und auch die Lymphtätigkeit an. Nach der Bürstenmassage kannst du deine tägliche Dusche nehmen und erfrischt in den Tag starten. Beim Bürsten beginnst du am besten mit dem rechten Fuß, arbeitest dich dann nach oben vor und machst mit dem linken Fuß weiter. Auch die Arme und der Rumpf werden sanft gebürstet. Verwende eine Bürste aus Naturmaterialien und übe nicht zu viel Druck aus.

Aufbau der Muskulatur

Um den Körper zu formen ist der Aufbau der Muskulatur von entscheidender Bedeutung. Muskeln verbrauchen Energie, die der Körper dann nicht als Fett anlagern kann. Der Grundumsatz steigt. An den Beinen kannst du durch den Aufbau der Muskulatur sogar ein gezieltes Toning erreichen. Doch erst einmal möchtest du gleichmäßig kräftige Muskeln. Das erreichst du durch ganz einfache Maßnahmen:

Regelmäßiges Spazierengehen/Walken/Joggen

Bewegung an der frischen Luft hat vielerlei positive Wirkungen auf den Körper. Herz und Kreislauf werden angeregt, die frische Luft tut dem Körper zusätzlich gut und die Muskulatur wird ebenso beansprucht, als würdest du im Fitnessstudio auf ein Laufband steigen. Noch dazu ist es draußen gratis. Lediglich dein innerer Schweinehund könnte dir im Weg stehen, doch mit der richtigen Motivation wirst du ihn zum harmlosen Kumpel machen. Nimm dir nicht gleich vor, mehrmals wöchentlich zu joggen, wenn du noch untrainiert bist. Überforderung führt zu Stillstand! Beginne mit kleinen Herausforderungen und steigere dich. Meide Rolltreppen und Fahrstühle und bring dich selbst in Bewegung!

Rad fahren

Auf den Drahtesel zu steigen hat die gleiche Wirkung wie Walken und Joggen. Vielleicht verzichtest du ab und zu auf Bahn oder Auto und radelst zur Arbeit.

Ernährung und Flüssigkeitszufuhr

Die Ernährung hat natürlich einen entscheidenden Einfluss auf den Fettanteil deines Körpers. Die einfache Rechnung lautet: je weniger Fett, desto weniger Dellen. Aber die entsprechenden Regeln hast du alle schon einmal gehört. Probiere es doch mit etwas Neuem, zum Beispiel dem Meal Prepping, das bei amerikanischen Fitness-Girls total beliebt ist. Starten kannst du zum Beispiel mit tollen Salatrezepten.

Ausreichend zu trinken ist ein bekanntes, aber zu selten genutztes Schönheitsgeheimnis. Hierfür brauchst du nur Wasser, Kräutertees und eine neue Gewohnheit. Hol dir die entsprechenden Tipps einfach und probiere aus, was für dich am besten funktioniert.

 

Mit diesen Tipps wirst du in diesem Jahr rechtzeitig ready for the beach. Und dann bleibst du es ganz einfach das ganze Jahr lang.

 

Foto: 865022 / Foundry / pixabay.com / CC0 Creative Commons

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Urban Trailrunning: Langeweile beim Rennen war gestern

Urban Trailrunning: Langeweile beim Rennen war gestern

Der neue Lauftrend Urban Trailrunning erobert derzeit die Szene. Hierbei sind Entdeckergeist und Fantasie gefragt.

MEHR
So findest du den besten Sportschuh für dein Training

So findest du den besten Sportschuh für dein Training

Du bist eine echte Sportskanone oder auf dem besten Weg dahin? Dann lass uns über ein wichtiges Thema reden: deine

MEHR
11 Gründe, warum du einen  Personal Trainer engagieren solltest

11 Gründe, warum du einen Personal Trainer engagieren solltest

„Im Fitnessstudio kann ich auch alleine trainieren.“ „Sport machen muss ich sowieso selbst.“ „Das ist nur

MEHR
Das optimale Sport-Outfit: Auf diese Kleidung solltest du im Gym verzichten

Das optimale Sport-Outfit: Auf diese Kleidung solltest du im Gym verzichten

Beim Sport solltest du vor allen Dingen Kleidung tragen, in der du dich wohlfühlst. Zudem musst du dich darin opti

MEHR

Kommentieren