In 5 schritten zum perfekten Hautbild? So einfach geht’s!

1. Abschminken
Ein absolutes No-Go für die Haut: Make-Up über Nacht auf dem Gesicht lassen. Selbst wenn es mal schnell gehen muss oder frau nach einer durchzechten Partynacht einfach nur ins Bett fallen will, Zeit für’s Abschminken sollte sich jeder nehmen. Während des Tages sammeln sich viele Bakterien auf der Hautoberfläche an, die beim Reinigen mitentfernt werden. So gibt man durch das Entfernen von Make-Up-Überresten der Haut nicht nur neuen Platz zum atmen, sondern beugt gleichzeitig Unreinheiten vor.

2. Scrub/Maske
Um Pickel und Mitesser zu vermeiden, müssen überschüssiger Talg und abgestorbene Hautschuppen regelmäßig entfernt werden. Dazu eignen sich insbesondere Peelings und Masken. Je nach Hauttyp sollten sie 1-3mal pro Woche eingesetzt werden. Aber: Je trockener und sensibler die Haut, desto weniger zu solchen Produkten greifen! Vor dem Einsatz ist es nützlich, die Poren mit einem Dampfbad zu öffnen, so wird Schmutz leichter und schneller entfernt.

3. Toner
Toner bzw. Gesichtswasser reguliert Feuchtigkeit und Fettgehalt der Hautoberfläche. Vor allem für ölige Haut ein wunderbarer Helfer, der eine glänzende T-Zone verhindern kann. Aufgetragen mit einem Wattepad nach dem Reinigen, ist Toner die perfekte Grundlage für die Feuchtigkeitspflege. Trockene Haut kann aber auch auf Toner verzichten.

4. Serum
Relativ neu im Hautpflegesystem sind die Seren. Ein Serum ist extrem reichhaltig und hochwertig, es pflegt die Haut von Innen und kann regelmäßig, aber auch als eine Art Kur angewendet werden, wenn ein ganz spezifisches Hautproblem plagt. Von der Komsistenz her erinnern Seren an ein dickflüssiges Gel, das präzise dosiert werden kann. Ein Serum ist Intensivpflege für die Haut und ergänzt die Feuchtigkeitscreme. Als kompletter Ersatz eignet es sich allerdings nicht.

5. Moisturizer
Als letzten Schritt greift man zur Tages- bzw. Nachtcreme. Sie spendet Feuchtigkeit und gleicht sonstige Defizite aus. Cremes sind der krönende Abschluss der täglichen Hautpflege und spenden nicht nur Feuchtigkeit sondern auch wichtige Nährstoffe, die Unreinheiten und Hautalterung vorbeugen.

Tipps und Tricks:
Um noch mehr zu strahlen, hier einige Tipps: Bei Hautunreinheiten immer die Hände vom Gesicht lassen: Hier wimmelt es von Bakterien, die Pickel und Mitesser verursachen und verschlimmern. Hautalterung wird vor allem von UV-Einstrahlung beschleunigt. Von daher ganz wichtig: Sonnencreme (LSF 25 Minimum). Im Sommer sowieso ein Muss, aber auch an kühleren Tagen immer ratsam. Von Solarien und Dauerbräunen eher Abstand halten: Ein gesundes Maß an Sonnenlicht ist gut und gesund, aber der Sommerbräune wegen zu übertreiben, lässt die Haut um Jahre älter aussehen und kann Krebs verursachen.

Foto top: NARS Pure Radiant Tinted Moisturizer Ad Campaign