Simone Bechtel: „Ich mag den Coachella-Style!“

Simone Bechtel: „Ich mag den Coachella-Style!“

#Interview

Simone Bechtel: „Ich mag den Coachella-Style!“

Im Gespräch mit Simone Bechtel, dem Ex-Bond Girl aus „Golden-Eye“ sprachen wir u.a. über ihr neues Modelabel „Catch of the Day“ und darüber, wie sehr ihr Charity am Herzen liegt.
 

Ajouré: Du bist noch immer als Model tätig. Wie hält man sich so lange im Business?

Simone: Mit gesunder Ernährung, viel Wasser und mit ganz viel Sport. Man muss in dem Beruf sehr diszipliniert sein. Ich schwimme täglich 1000 Meter und halte mich außerdem mit Fitness, Aerobic und Ballett fit. Ich habe sogar Ballett studiert und bin Diplom-Tänzerin.

Ajouré: Du hast ja auch schon mit einigen bekannten Fotografen zusammengearbeitet …

Simone: Ja, ich kann mich glücklich schätzen, während meiner Karriere mit tollen Fotografen, wie z.B. Herb Ritts, Gunter Sachs, Michel Haddi und Greg Gorman zusammengearbeitet zu haben.

Ajouré: Hast du Ernährungstipps?

Simone: Ich liebe Zitrone und trinke jeden Tag Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft.
 

Interview Simone Bechtel
 

Ajouré: Uns ist zu Ohren gekommen, dass du ein aktuelles Filmprojekt am Start hast. Kannst du uns schon Näheres darüber verraten?

Simone: Leider darf ich darüber noch nichts Näheres verraten. Nur, dass der Film voraussichtlich im nächsten Jahr erscheinen wird.

Ajouré: Wie wichtig sind dir selbst Social-Media-Kanäle?

Simone: Ich weiß, dass das zum Business dazu gehört, aber ich selber nutze Social Media nicht wirklich. Ich behalte mein Privatleben gerne für mich und muss nicht alles mit der Welt teilen. Aber ich werde mal darüber nachdenken, mir ein berufliches Profil anzulegen, um spannende Projekte und Neuigkeiten mitzuteilen.

Ajouré: Wie findest du die Entwicklung mit den heutigen Möglichkeiten, wie z.B. YouTube, um berühmt zu werden? Du hast ja auch einen Sohn, der 10 Jahre alt ist. Interessiert er sich dafür?

Simone: Da geht heutzutage wohl kein Weg mehr daran vorbei. Das ist der Zahn der Zeit, das kann man nicht mehr aufhalten. Mein Sohn macht Gott sei Dank viel Sport und ist auch ansonsten durch die Schule sehr eingespannt, sodass er nicht allzu viel Zeit am iPad und online verschwendet.
 

Simone Bechtel Interview
 

Ajouré: Neben dem Modeln und der Schauspielerei ist Mode eine weitere große Leidenschaft von dir, sodass du jetzt auch selber designen wirst. Was dürfen wir modisch von deiner Kollektion erwarten?

Simone: Unser Label heißt „Catch of the Day“ und dabei geht es uns um biologische Kleidung, die ohne Kinderarbeit hergestellt wird. Also anders, als bei den gängigen Mode-Ketten, die ihre Sachen von Kindern in Bangladesch produzieren lassen. Zunächst wird es hauptsächlich T-Shirts, Polo-Shirts und Accessoires geben. Es ist eine sehr sportliche Kollektion, die sich in erster Linie an jüngere Leute richtet. Unser Label ist „Biologisch, praktisch, gut!“.

Ajouré: Du bist ja auch großer Coachella-Fan. Hat dich das Musik-Festival auch inspiriert?

Simone: Für diese Kollektion noch nicht, aber bestimmt für die nächste! Ich persönlich mag den Coachella-Style sehr gerne: Shorts, Spitze, Fransen, Cowboy-Hut, Western-Stiefel, Blumen – der Hippie-Look eben. Leider habe ich es in diesem Jahr nicht zum Coachella-Festival geschafft, plane es aber fürs nächste Jahr.

Ajouré: Was wünschst du dir für die Zukunft?

Simone: Gesundheit! Das ist das Wichtigste. Ansonsten planen wir in diesem Jahr vor Weihnachten noch nach New York zu fliegen. Das haben wir uns schon so oft vorgenommen, doch leider kam immer irgendetwas dazwischen, da vor Weihnachten immer viel los ist. Ansonsten liegt mir Charity sehr am Herzen – wir sind jetzt auch Mitglied im EAGLES Charity Golf Club e.V., wo sehr viele Veranstaltungen für einen guten Zweck stattfinden.

Ajouré: Vielen Dank für das nette Interview, Simone.

 

Fotos: Stephan Gawlik

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Karoline Schuch: Ihr Spagat zwischen  Dreharbeiten und  Quality-Time

Karoline Schuch: Ihr Spagat zwischen Dreharbeiten und Quality-Time

Seit über 18 Jahren ist Karoline Schuch aus der deutschen Filmszene nicht mehr wegzudenken. Angefangen bei „Verb

MEHR
Was wurde eigentlich aus Jason  Priestley?

Was wurde eigentlich aus Jason Priestley?

Ende der 90er Jahre war Jason Priestley ein gefeierter Jungstar. Durch seine Rolle in „Beverly Hills 90210” sch

MEHR
Emily Cox: „So viel zu arbeiten geht wirklich nur, wenn man das, was man tut, liebt.“

Emily Cox: „So viel zu arbeiten geht wirklich nur, wenn man das, was man tut, liebt.“

AJOURE´: Du hast in kürzester Zeit eine beeindruckende Schauspielkarriere hingelegt, wie man sie wohl nur sehr se

MEHR
Marie  Burchard: Ein Leben im Rampenlicht

Marie Burchard: Ein Leben im Rampenlicht

Es ist Mitte Juni und über Berlin zeigt sich die Sonne von ihrer besten Seite. Grund genug, das Treffen mit Marie

MEHR

Kommentieren