Bye bye, Hängebusen! 9 Tipps für straffe Brüste

Bye bye, Hängebusen! 9 Tipps für straffe Brüste

Halte deine Brüste in Form

Bye bye, Hängebusen! 9 Tipps für straffe Brüste

Es ist ganz normal, wenn die Brüste im Alter etwas an Fülle verlieren. Spätestens ab 40 erkennen viele Frauen die ersten Veränderungen. Dennoch kannst du einige Dinge tun, um Hängebrüste zu vermeiden und deine Brüste möglichst lange straff zu halten.
 

1. Treibe regelmäßig Sport

Da sich im Busen selber kaum Muskeln befinden, sollte der Rest des Torsos gut trainiert werden. Hierfür kannst du folgende Übungen durchführen:

  • Liegestützen
  • Kurzhantel-Lifts
  • Butterfly-Übungen (zum Beispiel mit zwei Flaschen)
  • Side Planks

Bei den Butterfly-Übungen kannst du beispielsweise zwei Wasserflaschen in die Hände nehmen, um den Trainingseffekt noch zu verstärken. Auch sehr gut ist der sogenannte Sonnengruß. Hierbei drückst du deine Handflächen aneinander und winkelst deine Arme an. Diese Position hältst du einige Sekunden und wiederholst sie einige Male.
 

2. Ernähre dich richtig

Wenn du deine Haut ausreichend pflegst und schützt, kannst du den Alterungsprozess aufhalten. Hierzu gehört auch, dass du ausreichend trinkst. Zwei bis drei Liter Wasser können dafür sorgen, dass die Haut gepolstert wird und damit straffer und gesünder wirkt. Zudem sorgt eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme dafür, dass eventuelle Risse im Bindegewebe vermieden werden.

Wenn du viel Obst und Gemüse roh oder in Form von Säften oder Smoothies zu dir nimmst, kannst du den Alterungsprozess der Hautzellen durch die enthaltenen Antioxidantien verlangsamen. Zudem solltest du regelmäßig Wechselduschen durchführen, um die Durchblutung der Haut anzuregen. Dieser Effekt kann noch verstärkt werden, wenn du dein Dekolleté regelmäßig mit Eiswürfeln einreibst.
 

3. Hör auf zu Rauchen

Wenn du rauchst, solltest du möglichst bald damit aufhören. Denn dadurch wird die Elastizität des Körpergewebes zerstört. Erkannt werden kann dies zunächst im Gesicht, wenn sich bei Rauchern schneller Falten bilden als bei Nichtrauchern. Aber auch in anderen Körperregionen lässt die Elastizität nach. So kann Rauchen auch dazu führen, dass deine eigentlich straffen Brüste an Stabilität verlieren.

 

4. Peeling

Wenn du regelmäßig ein Peeling aufträgst, kannst du die Durchblutung deines Dekolletés ankurbeln. Dadurch wird die Haut gestrafft, sowie kleinen Pickeln und diversen Unebenheiten vorgebeugt. Um die Haut nicht zu sehr zu stressen, verwende ein Enzym-Peeling.
 

Hängebrüste vermeiden

 

5. Verzehre Granatäpfel

Um das Bindegewebe elastisch zu halten, solltest du auf Lebensmittel setzen, die reich an sekundären Pflanzenstoffen (sogenannten Phyto-Nährstoffen) sind. Wenn du regelmäßig Granatäpfel, Vollkorn-Produkte oder Nüsse verzehrst, kannst du das Erschlaffen deiner Brüste verhindern. Weitere Nahrungsmittel, die deinen Busen straff halten, sind:

  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Kohl
  • Knoblauch
  • Brokkoli
  • Karotten
  • grünes Gemüse und
  • Blumenkohl

6. Entlaste dein Brustgewebe durch das Tragen von Sport-BHs

Ein BH hat nicht nur die Aufgabe, die Brüste schön aussehen zu lassen, sondern auch das Brustgewebe zu entlasten. Wenn du einen Sport-BH trägst, sollte dieser über ein breites und verstellbares Brustband und einen hohen Stützgrad verfügen. Zudem sollten auch die Träger möglichst breit sein und nicht einschneiden, um die Brustmasse ideal zu stabilisieren. Übrigens kannst du einen sehr gut sitzenden Sport-BH auch durchaus im Alltag tragen, zum Beispiel beim Shoppen oder während der Hausarbeit. Denn hierbei bewegst du dich schließlich auch viel, wenn auch etwas anders als beim Sport.
 

7. Verwende Dekolleté-Cremes

Trage morgens und abends eine spezielle Dekolleté-Creme auf, um die Haut zu pflegen. Wichtig ist hierbei, dass du sie von unten nach oben einmassierst, also am Busen beginnst und dich langsam zum Hals hocharbeitest. Alternativ kannst du eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske auf dein Dekolleté geben und einige Zeit einwirken lassen.
 

8. Schlafe richtig

Auch wenn du es sehr gemütlich findest, sollten sich in deinem Bett nicht zu viele Kissen befinden. Denn diese bewirken, dass dein Oberkörper nicht gerade liegt und somit Falten entstehen können. Idealerweise schläfst du auf dem Rücken, um deine Brüste zu schonen. Liegst du in der Nacht auf dem Bauch, könnte die Haut im Brustbereich verknittern.
 

9. Achte auf dein Gewicht

Damit deine Brüste möglichst lange straff bleiben, solltest du stets auf dein Gewicht achten. Denn Übergewicht kann zu unterschiedlichsten körperlichen Beschwerden führen. Zudem sorgt es dafür, dass das Gewebe schneller erschlafft, was gerade an den Brüsten sehr unschön aussieht. Daher achte stets auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit frischen Zutaten wie Obst und Gemüse. Denn hältst du dein Gewicht konstant, bleiben auch deine Brüste so, wie sie sind, da sie schließlich zum Großteil aus Fett bestehen.

 

 

Foto: Jonathan Storey, Juj Winn / Getty Images


ANZEIGE

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Gene bestimmen nicht alles – Diese Faktoren lassen deine Haut altern

Gene bestimmen nicht alles – Diese Faktoren lassen deine Haut altern

Müde Haut, tiefe Augenringe und ein fahler Teint – der Blick in den Spiegel nach einer langen Nacht ist meist er

MEHR
Das kannst du gegen Zornesfalten tun

Das kannst du gegen Zornesfalten tun

Von der ganzen Bandbreite der Falten, die man in dem Gesicht einer Frau vorfinden kann, sind Zornesfalten wohl die

MEHR
Was tun gegen Frizz? 8 Tipps für glattere Haare

Was tun gegen Frizz? 8 Tipps für glattere Haare

Gerade bei kühleren Temperaturen reicht es nicht aus, die Haare lediglich zu waschen und zu föhnen. Denn nicht se

MEHR
Anzeige: Unwiderstehlich zarte Lippen –  Der neue Lipbalm Visibly Soft Honey Apple von eos

Anzeige: Unwiderstehlich zarte Lippen – Der neue Lipbalm Visibly Soft Honey Apple von eos

Du schließt deine Augen und fängst an zu träumen. Vor deinem geistigen Auge siehst du den Frühling, den Sommer

MEHR

Kommentieren