Die besten Accessoires für dein Kleid

Kleider sind im Sommer einfach unverzichtbar. Manche Trägerin macht sich allerdings Gedanken darum, wie sie ihren Look geschickt verändern oder mit Accessoires aufwerten könnte. An manchen Kleidern sieht man sich schnell satt oder sie wirken immer gleich. Doch Kleider sind wandelbarer als du denkst. Wir zeigen dir die schönsten Kleiderkombinationen für Damen, um dein Lieblingsstück immer wieder neu zu stylen.

1. Statement-Gürtel als Eyecatcher

Voll im Trend liegen Statement-Gürtel, die du super zu langen Kleidern aus fließenden Stoffen tragen kannst. Falls du keinen passenden Gürtel im Kleiderschrank findest, solltest du in mindestens einen Statement-Gürtel investieren, denn du kannst ihn immer wieder neu zum Einsatz bringen und damit deine Kleider oder auch Pullover aufwerten. Der Gürtel sollte ein Hingucker sein und dem Kleid einen anderen Charakter verleihen. Ein breiter Korsettgürtel betont die Taille, ein Glitzergürtel lenkt den Blick zusätzlich auf deine Sillouette. So kann ein einfarbiges Kleid im Handumdrehen in ein „Evening Dress“ verwandeln.

2. Kragen zu tragen, ist in

Einfarbige Sommerkleider sind super Bacic-Pieces in deinem Kleiderschrank. Doch sie erhalten eine neue Note, wenn du dazu einen Spitzenkragen trägst. Ein hochgeschlossenes schwarzes Etui-Kleid erhält beispielsweise mit einem weißen Kragen einen ganz neuen Look. Nichts ist leichter, als einen abnehmbaren Kragen unter dem Kleid zu tragen. Als modische Variante kannst du den Kragen auch einfach um den Hals binden. Die Vielfalt der Krägen reicht von einfachen Hemdkrägen bis hin zu Spitzenkrägen – suche dir einfach einen aus, der dir gefällt und dein Basic-Kleid am besten ergänzt.

3. T-Shirt unter einem Trägerkleid

Slip-Dresses oder Jeans-Trägerkleider lassen sich mit einem andersfarbigen T-Shirt ruckzuck aufwerten. Wenn der Wind etwas kühler weht, ist das eine angenehme Variation des immer selben Kleider-Looks. Einfarbige oder gemusterte Lang- und Kurzarm-Shirts verwandeln dein Trägerkleid immer wieder neu. Alternativ kannst du auch mit sommerlichen Blusen unter einem Jeans-Trägerkleid eine gute Figur machen.

4. Eine betonte Silhouette schaffen

Im Trend liegen weiterhin Bustiers, die die Figur betonen. Über dem Kleid getragen, verwandeln sie weit geschnittene Maxikleider ebenso wie Slip-Dresses oder Baby Dolls in taillierte Hingucker. Auf die Idee, einen Bustier darüber statt darunter zu tragen, kam übrigens damals Madonna.

5. Plateau-Sandalen statt Dad-Sneaker

Kurze oder längere Kleider werden in diesem Sommer nicht mehr mit klobig wirkenden Sneakers getragen. Doch ein leicht im Wind wehendes Sommerkleid kannst du immer noch mit kontrastierenden Schuhen kombinieren. Mit Plateau-Sandalen wirkt die ganze Figur länger – und die Beine sehen schlanker aus. Herrlich luftig ist es außerdem.

6. Sommerkleid plus Cardigan

Gar nicht ungewöhnlich ist es, einen Cardigan über dem Kleid zu tragen, wenn es abends kühler wird. Katie Holmes hat diesen Look völlig zu Recht wieder in den Blickpunkt gerückt. Mit einem Cardigan kannst du selbst ein langweiliges Kleid aufpeppen. Die Auswahl an Cardigans, die du zum Kleid tragen kannst, ist riesig. Angesagt sind kurz geschnittene Cardigans in Pastelltönen und mit Puffärmeln. Edle Wolle darfst du ebenfalls gerne mit Kleidern kombinieren. Ob in kontrastierenden Farben oder in monochromen Tönen zusammengestellt – der Cardigan macht jedes Kleid interessanter. Dabei wirkt nicht er so formell wie ein Blazer. Alternativ kannst du auch einen dünnen Pullover über dem Kleid tragen. Haptische Kontraste schaffen weit geschnittene Grobstrick-Pullis.

7. Schmuck zum Kleid

Um alle Blicke auf dein Gesicht oder das Dekolletee deines Kleides zu lenken, eignet sich nichts besser als schöner Schmuck. Zudem ist Schmuck eine unkomplizierte Art, einem Kleid mehr Stil zu verleihen. Eine schöne Hochsteckfrisur passt perfekt dazu. Kleider machen tatsächlich Leute – der passende Schmuck veredelt den Look. Mit leicht gebräunter Haut sieht auch das schlichteste Sommerkleid wundervoll aus, wenn du es durch Schmuck gekonnt in Szene setzt.

 

 

8. Haptische Kontraste schaffen

Die unterschiedliche Haptik von Geweben schafft interessante Variations-Möglichkeiten. Jeanskleider und Zottelwesten, schwarze Bürokleider mit edler Pailletten-Weste oder Blumenkleider mit einem Cowboystiefel kombiniert – das schafft optische Abwechslung. Gewagt wirkende Kombinationen sind erlaubt. Eine edle Stola mit Goldfäden kann ein schlichtes einfarbiges Kleid zur Festgarderobe verwandeln.

9. Schuhe mit verschiedenen Absatzhöhen tragen

Weibliche Beine sind allemal Hingucker und High Heels zum Kleid gelten längst als Mode-Klassiker. Doch sie passen leider nicht an jeden Ort. Alternativ sind flache Nobel-Pumps oder schicke Sandaletten mit Absatz tragbar. Höhere Absätze schaffen übrigens schlankere Beine, denn sie strecken die Figur. Dazu passt bei formelleren Anlässen ein einfarbiger Blazer zum gemusterten Kleid – oder vice versa.

10. Kleider plus Sneaker

Sportlich kommen Kleider daher, wenn du sie mit weißen Sneakers kombinierst. Das ist nicht nur angesagt, sondern auch bequem. Sneakers schaffen einen Stilbruch und sind doch das passende Accessoire. Ein feuerroter Sneaker zu einem weißen oder blauen Kleid kann diesem eine ganz neue Note verleihen. Wenn du ein biederes Blümchenkleid mit einem Sneaker in knalligen Farben kombinierst, erzielt das Kleid gleich eine ganz andere Wirkung.

11. Derbe Boots zum Kleid

Kühlere Temperaturen und sommerliches Schmuddelwetter verschaffen der Kombination eines Kleides mit Boots und kuscheligen Cardigans einen Anlass. Optische und haptische Gegensätze machen ein Kleid interessant. Oben Cardigan oder Zottelweste, unten derbe Boots – so wird der Look eines Kleides stimmig der Wetterlage angepasst. Ein mädchenhaftes Jeans-Latzkleid kannst du wunderbar mit Chelsea-Boots aus Nubukleder oder roten Doc Martens tragen.

12. Bürotauglich: Kleid plus Blazer

Praktisch und vielfältig wandelbar sind Blazer, die du zu deinem Kleid trägst. Einen Blazer kannst du im Büro als formelle Business-Jacke nutzen, sie haben aber auch als wärmende Bekleidungsstücke ihren Nutzen. Zudem sind Blazer in unterschiedlichen Längen, Schnitten und Farben 2021 schwer angesagt.

13. Kleid plus Jeans- oder Lederjacke

Wer einen lässigen Look verfolgen möchte, trägt 2021 Jeans- und Lederjacken über dem Kleid. Jeansjacken sind heiß geliebte Casual-Teile. Eine Lederjacke kann edel wirken oder gefühlt den Duft von Motorenöl verströmen. Damit wäre man als Beifahrerin auf einer Vespa gut angezogen.

 

Foto: alonesdj / stock.adobe.com