Vegan für Einsteiger
Schritt für Schritt ein bisschen veganer

Du hast schon seit längerer Zeit vor vegan zu leben, weißt aber nicht so recht, wie du beginnen sollst? Kein Problem. Wir zeigen dir acht Tipps, die dir dabei helfen Veganerin zu werden. Aber bevor wir uns deiner Ernährung und der Kosmetik widmen, geht es erst mal um deine Einstellung zum Veganismus.
 

Es ist deine Entscheidung vegan zu leben

Sicherlich hast du schon mal gehört, dass sich Veränderungen vor allem im Kopf abspielen. Das stimmt auch. Dabei ist es unwichtig, in welchem Bereich sich die Veränderungen abspielen, beruflich, sportlich oder im privaten Bereich. Sie sind in erster Linie eine mentale Angelegenheit. So ist es auch beim Veganismus. Halte dir vor Augen, dass es deine Entscheidung ist, vegan zu leben und dass niemand dir da hineinreden kann. Ebenfalls ist es nicht schlimm, wenn du nicht sofort dein komplettes Shopping-Verhalten umstellst. Es geht nicht darum, in allen Bereichen sofort vegan zu leben. Vielmehr sind es die „Baby-Steps“, die dich deinem Ziel jeden Tag ein kleines Stück näher bringen. Wenn du jeden Tag ein paar Veränderungen in deinen Alltag einbringst, wirst du dein Ziel irgendwann erreichen. Sei dir aber bewusst, dass es Rückschläge geben wird. Das ist ganz normal und gehört dazu. Um „Sünden“ zu vermeiden, solltest du vegane Snacks mit dir führen, um Heißhungerattacken erfolgreich zu begegnen.
 

Koche lieber selbst

Zu Beginn wirst du schnell feststellen, dass es in Restaurants kaum vegane Angebote gibt. Das ist eigentlich schade, wenn du dir aber bewusst machst, dass du viel besser selber kochen kannst, um eine ve-gane Ernährung umzusetzen, ist die anfängliche Enttäuschung schnell verflogen. Wenn du selber kochst, solltest du auf frische Zutaten setzen. Die meisten bekommst du sogar im Supermarkt um die Ecke. Aber auch ein Ausflug zum Markt kann schön sein und wenn es in deiner Nähe auch einen Bioladen gibt, dann besuche ihn ebenfalls und lass dich von den verschiedenen Nahrungsmitteln inspirieren.
 

Unser Buchtipp:

Vegan For Starters
Vegan for Starters – Die einfachsten und beliebtesten Rezepte aus vier Kochbüchern (Vegane Kochbücher von Attila Hildmann)

 

Tausche dich mit anderen Veganern aus

Denn eine vielfältige Ernährung ist immer wichtig, auch wenn du vegan lebst. Damit du nicht einseitig isst, solltest du auf eine bunte Ernährung achten. Wenn dir die Ideen ausgehen, dann kannst du dich im Internet in zahlreichen Foren, Youtube-Kanälen und Blogs über vegane Gerichte informieren und dich mit anderen Ve-ganern austauschen.
 

Viele Hersteller produzieren vegane Süßigkeiten

Natürlich betrifft deine vegane Ernährung auch deine Süßigkeiten. Wenn du gerne Schokolade isst, dann solltest du auf einen hohen Kakaoanteil achten. Bei einem Anteil von 70 % ist in der Regel keine Milch in der Schokolade enthalten. Darüber hinaus gibt es auch vegane Schokolade, die auch so gekennzeichnet sind. Ebenso geeignet ist Zartbitter Schokolade, die keine oder kaum Milch enthält. Im Weingummi ist Gelatine enthalten, daher sind auch sie nicht vegan. Aber viele Hersteller fangen nun an, ebenfalls Süßigkeiten zu produzieren, die frei von Gelatine sind.
 

Nicht jeder Wein ist vegan

Trinkst du gerne mal einen Wein? Das kann auch so bleiben. Sei dir aber bewusst, dass einige Weinsorten nicht vegan sind. Im Zweifel solltest du auf das Etikett achten. Wenn du ganz sicher gehen möchtest, dann kannst du statt einem Wein ein Bier trinken. Zumindest bei den puren Bieren, die in Deutschland gebraut sind, kannst du dir sicher sein, dass sie vegan sind. Denn das Reinheitsgebot sorgt dafür, dass nur Hopfen, Wasser, Gerstenmalz und Hefe im Bier vorhanden sind.
 

Ein Milchkaffee mit Sojamilch? Warum nicht?

Viele Getränke werden mit Milch getrunken. Ein Latte Macchiato gehört dazu, ein Milchkaffee und manch-mal kommt Milch sogar in den Tee. Aber wie kannst du diese Getränke genießen, wenn du Veganerin bist? Wenn du die Milch durch Soja- oder Hafermilch ersetzt, bist du auf der sicheren Seite. Wenn dir dein Getränk nicht auf Anhieb schmeckt, kannst du versuchen, deinen Milchersatz weiter zu verfeinern, zum Beispiel mit Vanille.
 

Vielleicht wirst du bald eine andere Kosmetik nutzen

Wahrscheinlich hast du es schon geahnt: Dein veganer Lebensstil wird sich wahrscheinlich auch auf deine Kosmetik auswirken. Kosmetik ohne tierische Inhaltsstoffe gibt es mittlerweile immer öfter. Wenn du wissen möchtest, welche Kosmetik keine tierischen Inhaltsstoffe besitzt, dann hilft im Zweifel nur ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Hinzu kommt, dass Tierversuche zwar beinahe komplett abgeschafft wurden, es aber noch ein paar Lücken in den Gesetzen gibt, die Tierversuche ermöglichen. Wenn du wissen möchtest, welcher Hersteller keine Tierversuche durchführt, dann solltest du im Internet etwas recherchieren. Auf der Internetseite der Peta findest du zum Beispiel nähere Informationen über diese Hersteller.
 

Probier mal eine Falafel statt einen Döner

Ein Döner schmeckt lecker, er beinhaltet aber leider Fleisch. Um nicht von deinem veganen Lebensstil abzuweichen, solltest du statt einem Döner eine Falafel probieren. Diese ist ebenfalls sehr lecker und wird aus Kichererbsen hergestellt. Auch die Variante mit Hummus ist sehr beliebt. Egal, wofür du dich entscheiden wirst, es gibt zahlreiche vegane Alternativen zum Döner. Probier sie aus.

Es ist anfangs vielleicht nicht so einfach, eine Veganerin zu werden, aber unsere Tipps werden dir den Einstig bestimmt erleichtern. Um Notsituationen zu meistern, solltest du immer etwas Rohkost, Nüsse oder Obst bei dir haben. Nichtsdestotrotz wirst du, wenn du ein paar Wochen vegan lebst, schnell die Veränderungen und ihre positiven Folgen spüren. Danach werden dir die Umstellungen auch nicht mehr so schwer fallen.
 


 

30 Tage Vegan-Kickstart

30 Tage vegan Kickstart PETA

Um dich beim Einstieg in die vegane Lebensweise zu unterstützen, bietet PETA ein 30 Tage Vegan-Kickstart Programm an, dass dich 30 Tage lang kostenlos mit tollen Tipps und Infos per E-Mail informiert und dich in deinem Vorhaben unterstützt. Probiere es aus und melde dich an: http://veganstart.peta2.de/

 

Fotos: warrengoldswain/iStock.com; Amazon; PETA