Die Digitalisierung schreitet überall voran: Auch im Bereich Magazine und Zeitschriften ist es mittlerweile gängige Praxis, die Inhalte digital zu lesen und nicht mehr die Hefte am Kiosk zu kaufen. Wenn du aber gerne und regelmäßig Magazine liest, dann solltest du dir unbedingt einmal das Angebot von Readly anschauen. Denn auf dieser Plattform erhältst du zum kleinen Preis Zugriff auf eine riesige Auswahl von Zeitschriften. Der lästige Gang zum Kiosk oder das Abschließen eines Abonnements gehören der Vergangenheit an, wenn du ein digitales Zeitschriften-Abo bei Readly besitzt.

Das Readly-Modell, einfach und transparent

Das Readly-Modell ist einfach und ohne „Kleingedrucktes“: Für eine monatliche Flatrate von 9,99 EUR erhältst du unbegrenzten Zugang zu Tausenden von Zeitschriften und Magazinen. Für den Einstieg hat man sich bei Readly sogar einen Probemonat für 0,99 EUR ausgedacht: Damit kannst du ganz risikolos das Angebot testen und erst wenn du Gefallen daran findest, dann das Abonnement abschließen.

Das Abonnement selbst ist monatlich kündbar. Es besteht also keine Gefahr, dass du vergisst, an einem Stichtag, das Abo zu kündigen. Du musst auch nicht – wie sonst bei Abonnements üblich – die Abogebühr im Voraus bezahlen. Du bezahlst immer nur Monat für Monat. Wenn du pro Monat nur 2-3 Zeitschriften regelmäßig kaufst und liest, dann lohnt sich das Abo-Modell von Readly bereits. Und du hast zusätzlich Zugang zu einer riesigen Bibliothek von weiteren Zeitschriften.

readly Abo

Eine nachhaltige Idee – Schluss mit dem Altpapier

In vielen Bereichen wird heute an nachhaltige und ökologische Aspekte gedacht. Readly ist hier ein absoluter Vorreiter, denn durch das digitale Lesen wird eine ganze Menge an bedrucktem Papier gespart. Du kennst das sicherlich: Du kaufst eine Zeitschrift, blätterst sie durch, liest einige Artikel daraus und danach landet sie im Altpapier! Das ist mit Blick auf die ökologischen Ressourcen eigentlich ein Wahnsinn.

Das digitale Lesen ist dagegen nachhaltig und umweltschonend. Und auch die langen und teuren Transportwege, um die Hefte zum Kiosk zu bringen, entfallen beim digitalen Lesen. Dabei hast du bei Readly nicht nur Zugriff auf die aktuelle Ausgabe, sondern auch auf ältere Hefte. Wenn du also nach ein paar Monaten noch einmal gezielt einen Artikel aus einer älteren Ausgabe lesen möchtest, dann steht diese bei Readly jederzeit zur Verfügung. Ohne zusätzlichen Platzbedarf sicherst du dir so deine Bibliothek der Lieblingszeitschriften.

 

 

Große Auswahl zum kleinen Preis

Das Angebot von Readly ist unglaublich groß und vielseitig: Aus den unterschiedlichsten Genres wie Sport, Celebrities, Finanzen, Musik, Kochen, Reisen, Fitness oder Gesundheit gibt es eine große Auswahl an Heften in der Readly-App. Die neuesten Trends im Computer-Bereich, angesagte Klamotten-Tipps aus den führenden Modemagazinen, gut recherchierte Reise- und Ausflugstipps und eine riesige Auswahl von Koch- und Backrezepten aus den verschiedenen kulinarischen Magazinen – all dieses und noch viel mehr ist bei Readly in der monatlichen Flatrate inbegriffen.

Und du hast nicht nur Zugriff auf die deutschen Magazine, sondern auch auf eine Vielzahl internationaler Zeitschriften. Warum nicht einmal über den Tellerrand schauen und sich informieren, was gerade in anderen Ländern angesagt ist? Tageszeitungen sind ebenfalls enthalten, d.h. mit einem kostengünstigen Readly-Abo wird sogar dein teures Monatsabo der Tageszeitung überflüssig.

 

 

Besonders bequem: Die Magazine können auf das Endgerät heruntergeladen und zu einem späteren Zeitpunkt offline gelesen werden. Das ist ideal, wenn du z.B. häufig mit dem Flieger unterwegs bist. Ganz unabhängig von einem verfügbaren drahtlosen Netzwerk kannst du dann nämlich deine Lieblingshefte auch offline lesen. Da vergeht ein langer Flug im Nu.

Lesen mit der App

Der Zugriff auf das Readly-Angebot erfolgt über eine App, die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist. Und natürlich kannst du auch am Laptop die Magazine lesen. Die App kannst du kostenlos aus den App Stores herunterladen. Sobald du dein Readly-Abonnement abgeschlossen hast, kannst du auf die riesige Auswahl der Zeitschriften zugreifen. Ideal für das Lesen der digitalen Magazine sind übrigens Tablets, wie z.B. das iPad. Der große Bildschirm der Tablets sorgt für gute Lesbarkeit, gleichzeitig kann du dieses Endgerät auch überall mit hinnehmen. Auf dem kleinen Bildschirm eines Smartphones werden die Magazine zwar auch dargestellt, sind aber nur nach Vergrößerung gut lesbar. Das ist nicht besonders komfortabel.

Die Suche nach deinen Lieblingsheften erfolgt bei Readly über ein übersichtliches Menü, in dem du Themenbereiche selektieren kannst. Du kannst deine Suche zunächst über die Kategorien starten. Wenn du z.B. neue Lektüre im Bereich „Finanzen“ suchst, gehst du direkt in die entsprechende Kategorie und erhältst einen Überblick der verfügbaren Hefte. Die Suchfunktion liefert sogar die Möglichkeit, in einzelnen Zeitschriften nach Begriffen zu suchen. Nach Eingabe des Suchbegriffs zeigt dir die App an, in welchen Ausgaben und an welchen Stellen, etwas zu diesem Suchbegriff zu finden ist. Das ist eine wirklich nützliche Funktion, um sehr schnell aktuelle Informationen zu einem bestimmten Thema zu recherchieren.

Ein Account – fünf Profile

Bis zu fünf Profile können in einem Readly-Account angelegt werden, d.h. du kannst auch für deinen Partner, Kinder oder Geschwister ein eigenes Profil anlegen. Das ist vor allem deswegen nützlich, weil sich jeder User mit Profil seine eigenen Favoriten anlegen kann und benachrichtigt wird, wenn zu den Wunsch-Magazinen neue Ausgaben erscheinen. Sicher kennst du auch aus anderen Apps und Websites den Effekt, dass dir immer passgenaue Inhalte vorgeschlagen werden können, basierend auf den Inhalten, die du bisher gelesen hast. Durch die unterschiedlichen Profile ist gewährleistet, dass sich die Präferenzen der User nicht mischen und alle immer den optimalen auf sie abgestimmten Feed an neuen Infos erhalten.

 

 

Readly – ein Modell mit Zukunft

Readly ist auf dem besten Weg, die führende und größte Plattform für das digitale Lesen von Zeitschriften zu werden. Das Angebot wächst weiter und mit zunehmender Abonnenten-Zahl werden sicher auch noch viele weitere Magazine dazukommen.

Readly ist übrigens ein 2012 in Schweden gegründetes Unternehmen, das weltweit mit seinem Angebot erfolgreich ist. Nach eigenen Angaben des Unternehmens wurden im Jahr 2020 über 140.000 verschiedene Magazinausgaben auf der Plattform bereitgestellt, die 99 Millionen Mal gelesen wurden. Mehr als 900 Verlage arbeiten mit Readly zusammen, weil auch diese Verlage erkennen, dass der digitalen Form des Lesens die Zukunft gehört. Das, was heute Spotify im Musikbereich ist oder Netflix als Online-Videothek, das möchte Readly im Bereich des digitalen Lesens von Zeitschriften werden.

Readly

 

Fotos: Kaspars Grinvalds / stock.adobe.com; readly

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über diese Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.