Negging: Das steckt hinter dem fiesen Dating-Trend

Wenn man ein Date hat, möchte man umworben werden, vielleicht auch mal sinnlich geneckt, gelobt, umschmeichelt. So jedenfalls malen wir uns das oft aus. Du kannst aber auch ordentlich daneben greifen und auf einen Negger treffen. Was das für Menschen sind und warum sie dich mit Negging runterziehen, erfährst du in diesem Beitrag.

Negging – was ist das denn?

Das englische Verb „to neg“ bedeutet, jemandem negatives Feedback zu geben. „Nagger“ sind im Englischen Nörgler oder auch Griesgrame.

Aus diesem Wortstamm hat sich der eingedeutschte Begriff „Negging“ gebildet. In den Medien wird er als neuer Dating-Trend bezeichnet. Doch wir können nur hoffen, dass das nicht der Liebes-Standard 2022 werden wird.

Was macht ein Negger?

Negger sind Menschen, die zunächst freundlich, einladend und attraktiv erscheinen. Du kannst den Mann oder auch eine Frau vorher schon gekannt haben. Dann trefft ihr euch zum Date und plötzlich passiert etwas, bei dem du ein bisschen sauer aufstoßen musst.

Du bekommst Komplimente oder Statements von dieser Person serviert, die in etwa so klingen:

„Deine Hose ist echt schön, gab’s die im Ausverkauf?“
„Deine Frisur gefällt mir sehr gut, nur die Haarspange passt so gar nicht!“
„Schön dich zu sehen, ich war ja heute eigentlich mit den Jungs verabredet, aber für dich habe ich mir freigenommen.“
„Gut, dass ich pünktlich bin. Sonst ist mir das egal, aber für dich habe ich das gern getan.“

Alle diese Statements oder Kommentare fangen ganz gut an – und dann ziehen sie dich runter.

Jetzt lesen:  Flirten ganz einfach mit #easybanani

Das Fatale bei der Sache ist das Spiel mit deinen Emotionen. Du bist verwirrt und weißt überhaupt nicht, was Sache ist. Sieht der Schwarm dann auch noch toll aus oder ist ansonsten charmant, kann es dich in ein Gefühlschaos reißen.

Bei Neggern ist Sensibilität und Vorsicht gefragt, hinter dem Verhalten stecken nämlich ernsthafte Probleme.

Negger werten dich ganz nebenbei ab

Kennst du diese Art von Komplimenten oder Aussagen vielleicht auch aus dem Freundeskreis, von Familienangehörigen und Kollegen, solltest du die Hintergründe kennen.

Vielleicht hast du dich schon immer gefragt, ob du komisch oder hypersensibel bist, weil dir solche Aussagen einen kleinen Hieb in die Magengrube geben. Doch dein Körper hat in diesem Fall recht, wenn er Unbehagen zeigt.

Negger wenden nämlich einen ziemlich fiesen psychologischen Trick an: Sie locken und umschmeicheln dich und dann machen sie dich klein.

Dein Selbstwert und deine Würde sind definitiv angeknackst und der Selbstwert des Neggers erfährt dadurch eine Aufwertung.

Dadurch, dass die Negging-Botschaft so geschickt verpackt sein kann, fallen Negger nicht ganz so schnell auf wie gnadenlose Narzissten oder Egoisten, toxisch sind sie aber allemal.

Jetzt lesen:  Picky Partners: Diese Sternzeichen sind in Liebesangelegenheiten wählerisch

Wieso tun Negger das?

Dem Grund dahinter sehen Psychologen und Soziologen ganz klar in einer leichten Persönlichkeitsstörung beim Negger selbst.

Hauptgründe hinter diesem Verhalten sind mangelndes Selbstbewusstsein, Unsicherheiten oder Machtlosigkeit. Das kann bei jedem Negger unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Nicht wenige Negger verstecken ihre eigentlich unsichere Seite hinter einer perfekten Tarnung. Doch wenn du zukünftig Menschen, die eine seltsame emotionale Stimmung bei dir hinterlassen, besser zuhörst, kannst du Negging leicht erkennen.

Sinn und Unsinn von Negging beim Date

Jetzt fragst du dich sicher, wieso Menschen diese Kommunikationstaktik ausgerechnet bei einem Date und wenn es um Liebe geht anwenden.

Nun, den Neggern ist oft gar nicht bewusst, was sie tun. Sie können sich als äußerst gewitzt, frech oder auch leicht überlegen vorkommen. Dass sie eigentlich psychologische Manipulation betreiben, ist ihnen oft nicht bewusst.

Tatsächlich versucht ein eigentlich unsicherer Mann oder eine Frau durch Negging dich gefügiger zu machen. Schlimmstenfalls reagierst du auf Negging, indem du dich weiter von dem Menschen angezogen fühlst, mehr von den guten Nettigkeiten haben willst und auf seine Anspielungen reagierst.

Dann hast du, um bei den Beispielen zu bleiben, beim nächsten Mal eine Designerhose an, benutzt die Haarspange nicht mehr oder sagst Dinge wie:

„Aber nur, wenn du nichts anderes vorhast, mit deinen Jungs oder so.“
„Du brauchst dich nicht beeilen, ich kann auch ein bisschen warten.“

In diesem Fall weiß ein Negger, dass er dich in der Tasche hat. Dementsprechend wird sein Verhalten bald noch fieser werden.

Jetzt lesen:  Selbstbewusste Frauen kommen bei vielen Männern gut an

Gleichzeitig behalten diese Menschen aber auch das, was dich angezogen hat, weswegen es schwer sein kann, einem Negger sofort den Laufpass zu geben.

Wo ist die Grenze zum echten Flirten?

Negging darfst du nicht mit einem sachten Necken bei Dates oder in der Erotik verwechseln. Dieses Necken regt dich in der Regel an und ist liebevoll verpackt. Du hast kein übles Gefühl in der Magengegend, sondern fühlst dich sinnlich gereizt.

Negging wird manchmal auch in einem Zug mit dem englischen Fachbegriff „Down-Grading“ (Abwerten oder Degradieren) genannt. Überleg dir bei einem Verdacht einfach, ob du dich liebevoll geneckt oder eindeutig abgewertet fühlst.

Wie reagiere ich richtig auf Negging?

Hat dich ein bittersüßes Kompliment getroffen oder beleidigt, solltest du das sofort ansprechen. Du kannst sagen, der erste Teil war ja süß, aber das Nachfolgende empfand ich als Abwertung.

Dann kommt es darauf an, wie dein Gegenüber reagiert. Wie gesagt, nicht alle Negger sind sich dieser Eigenschaft bewusst. Es bleibt allerdings die Frage, ob du mit einem solchen Menschen langfristig glücklich wirst.

 

Foto: Pixel-Shot / stock.adobe.com