Wenig Zeit für Sport? Effektive Trainings-Tipps für Vielbeschäftigte

Viele haben einen so enorm eingespannten Tagesablauf, dass der Sport dabei oft auf der Strecke bleibt. Vielleicht kennst du es selbst. Du sitzt auf der Arbeit und würdest gerne noch am selben Tag zum Sport gehen, dir reicht aber leider die Zeit nicht dafür. Doch solltest du wirklich die Trainingseinheit, auch wenn es nur eine kleine ist, aufgrund von Zeitmangel ausfallen lassen? Viele Menschen leben nach dem Motto „entweder ganz oder gar nicht“, doch gerade in Bezug auf Sport und Fitness ist diese Sichtweise völlig fehl am Platz. Es reicht schon eine kleine Sporteinheit täglich, um den Körper fit und gesund zu halten. Noch nicht einmal der Gang ins Gym ist für die tägliche Einheit an Sport nötig. Wir decken ein paar wertvolle Tipps für vielbeschäftigte Menschen auf, wie du trotz eines eingespannten Alltags den täglichen Sport nicht vernachlässigen musst. Weiterlesen lohnt sich!

Weg mit der Denkweise „Ganz oder gar nicht“!

Nicht nur viel bringt viel. Gerade im Bereich Sport gilt: Hauptsache etwas! Klar spielt der Zeitfaktor in unserem Leben eine große Rolle. Dieser ist jedoch immer noch keine Rechtfertigung dafür, sich nicht wenigstens etwas sportlich zu betätigen. Studien belegen sogar, dass nur eine kleine Sporteinheit täglich viel effektiver sein kann, als lange und exzessive Workouts. Gerade für Menschen, die im Alltag zeitlich enorm eingespannt sind, empfiehlt sich das sogenannte „HIIT-Training“. Dieses Training besteht aus kurzen Übungen, die aber dafür einen enormen Kraftaufwand erzeugen und somit die Muskulatur bis zum Maximum beanspruchen und zudem noch die eigene Ausdauer vervielfachen.

Welche Prioritäten solltest du dir setzten?

1. Früher aufstehen

Der frühe Vogel fängt den Wurm, so heißt ja das alt bekannte Sprichwort. Auch in Bezug auf Sport ist dieses Sprichwort gar nicht mal so falsch. Wer sich wirklich trotz wenig Zeit sportlich betätigen möchte, kann dies bereits vor der Arbeit tun. Das einzige, was du dafür tun musst, ist den Wecker eine Stunde eher zu stellen!

2. Ein Home Gym errichten

Es spart natürlich enorm viel Zeit, wenn du nicht erst ins Fitnesscenter fahren musst, sondern alle Geräte, die du benötigst, bereits zuhause stehen hast. Keine Sorge, dafür brauchst du natürlich keinen eigenen Fitnessraum, es reichen beispielsweise schon eine Matte, ein paar Kettlebells und verschiedene Therabänder für ein Ganzkörper-Workout, das dich rundum fit hält.

3. Das eigene Körpergewicht als Trainingsgrundlage

Verwendest du dein eigenes Körpergewicht, um dich sportlich zu betätigen, sparst du nicht nur enorm viel Zeit, sondern dazu noch an Equipment und Geld. Zudem bist du jederzeit startklar, eine kleine Trainingseinheit, ganz alleine mithilfe des eigenen Körpergewichts zu absolvieren. Es reichen zum Beispiel ein paar Liegestütze, Burpees und Sit-ups über den Tag verteilt aus, um sagen zu können, dass du dich effektiv sportlich betätigt hast, auch wenn es nur 10 Minuten täglich sind!

Welche Sportarten bei wenig Zeit im Alltag?

Außer dem oben genannten HIIT-Training sollten Menschen, die sich trotz Zeitmangel sportlich betätigen wollen, auf Ganzkörpertraining setzen. Bei diesem wird im Gegensatz zum Split-Training nur zweimal in der Woche der gesamte Körper samt einzelner Muskelgruppen trainiert. An diesen beiden Tagen in der Woche wird das Maximum an Muskeltraining herausgeholt und auch die Ausdauer gleichzeitig trainiert. Split-Training lohnt sich nur, wenn du genügend Zeit übrighast und es mindestens viermal pro Woche ins Gym schaffst. Zudem solltest du bei wenig Zeit für Sport darauf achten, dass du deinen Fokus auf Kraft- statt Ausdauertraining legst. Gerade wenn du nur zwei Tage pro Woche Zeit hast, dich sportlich zu betätigen, macht es Sinn, diese Zeit für den Muskelaufbau, statt für die Steigerung der Ausdauer zu verwenden.


„Keine Zeit“ zählt also in Zukunft als Ausrede nicht mehr. Denn auch mit ein paar Minuten täglich kannst du schon etwas für deine Fitness tun. Und sobald du diese Zeit fest in deine Tagesroutine eingebaut hast, wirst du auch schon bald die ersten Erfolge spüren und sehen. Wir wünschen viel Spaß bei der Umsetzung!

 

Foto: Gorodenkoff / stock.adobe.com