face-hacking

Ein absolut beeindruckendes Projekt zeigt uns der japanische Künstler Nobumichi Asai. Er selbst nennt es Face Hacking. Was wie eine blutige Prozedur klingt, basiert tatsächlich allein auf einer 3D-Projektion, die per Projection Mapping dem Gesicht digitales Make-up auflegt.
 


 

In faszinierenden Bildern verwandelt Asai zwei Männer in sekundenschnelle von Leoparden in Frauen oder auch Androiden. Die Übergänge sind nahtlos, die Projektion folgt jeder Bewegung.

Mit Face Hacking setzt er auf seinen großen Erfolg Omote auf, mit dem er bereits im Sommer 2014 für Begeisterung sorgte.
 

 

Foto: YouTube Screenshot