Squalan: Warum jetzt alle auf den Beauty-Geheimtipp schwören

Schon mal etwas von Squalan gehört? In immer mehr Beauty-Produkten findet sich dieser neue Wirkstoff, der mittlerweile einen ähnlichen Hype wie Hyaluronsäure ausgelöst hat. Wir haben den Beautywirkstoff, der für geschmeidige, seidig-weiche Haut sorgen soll, für dich unter die Lupe genommen. Was hat es mit dem neuen Wundermittel auf sich und für welche Haut eignet er sich?

Der neue Wunder-Wirkstoff

Der Begriff Squalan kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Haifisch. Früher hat man den hochwirksamen Inhaltsstoff tatsächlich aus Haifischleber hergestellt. Diese Zeiten sind jedoch vorbei. Heute ist Squalan rein pflanzlichen Ursprungs. Meist wird das geruchlose, durchsichtige Öl heutzutage aus Oliven, Avocados, Weizenkeimen, Reisöl oder auch aus Zuckerrohr hergestellt. Damit ist der Wirkstoff nicht nur nachhaltig, sondern auch vegan.

Doch so neu dieser Beautystoff für uns sein mag, unserer Haut ist Squalan seit jeher bekannt. Denn es ist ein essenzieller Bestandteil des natürlichen Lipid-Films und in ähnlicher Form in den menschlichen Talgdrüsen enthalten. Der positive Effekt: Da unsere Haut den Wirkstoff bereits kennt, können allergische Reaktionen praktisch ausgeschlossen werden.

Jetzt lesen:  Nie wieder Pickel beim Rasieren! Die besten Tipps für eine sanfte Rasur

Was kann der neue Beauty-Booster?

Wenn man sich die positiven Eigenschaften von Squalan ansieht, dann wird sehr schnell klar, warum immer mehr Kosmetik-Hersteller auf diesen neuen Inhaltsstoff setzen. Das Wundermittel versorgt die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, es schützt die Haut auch vor einem Feuchtigkeitsverlust. Zudem lässt es sich gut verteilen und hinterlässt ein seidiges Hautgefühl. Auch das sogenannte Einziehverhalten von Cremes verbessert sich merklich mit der Beigabe von Squalan. Dies lässt wiederum die transportierten Wirkstoffe besser in die Haut eindringen.

Für wen eignet sich Squalan?

Du neigst zu trockener, schuppiger Haut? Dann könnte Squalan Wunder bei dir wirken. Denn es bildet einen Film auf der Haut, der wie ein Schutzschild Feuchtigkeit einschließt und vor schädlichen Umweltschadstoffen wie Luftverschmutzung und Staub schützt. Gerade trockene Haut sowie Mischhaut profitieren daher von dem Öl.

Jetzt lesen:  Beauty Food - Die besten Lebensmittel für schöne Haut & Co.

Aber auch wenn du zu fettiger Haut neigst, ist der Wirkstoff perfekt für dich. Du denkst mit fettiger Haut solltest du kein Gesichts-Öl verwenden? Weit gefehlt! Denn fettige Haut produziert nur noch mehr Fett, wenn sie nicht genügend Feuchtigkeit bekommt. Außerdem hinterlässt Squalan keinen öligen Film, sondern zieht rasch ein und gleicht die Haut aus. Kurz gesagt: Squalan ist so hautverträglich, dass es praktisch für jeden Hauttyp geeignet ist.

Auch bei Akne kann Squalan die richtige Wahl sein, denn es verstopft keine Poren und wirkt so nicht-komedogen. Trotzdem ist bei Akne immer Vorsicht geboten. Hier solltest du in jedem Fall Rücksprache mit dem Hautarzt halten.

Squalan als Anti-Aging Mittel?

Die Antioxidantien Vitamin C und E sind schon länger als Anti-Aging-Wirkstoffe bekannt. Auch Squalan ist ein Wirkstoff, der ähnlich wie diese Vitamine vor freien Radikalen schützt und dafür sorgt, dass der Fettfilm der Haut nicht oxidiert. Insofern eignet es sich hervorragend als Anti-Aging Mittel.

Jetzt lesen:  Farbige Akzente im Haar mit TINT Hair Chalk

Squalan für die Haare?

Aber nicht nur die Haut profitiert von dem Feuchtigkeitswunder, auch deine Haare werden es dir danken, wenn du Shampoos oder Conditioner verwendest, die Squalan enthalten. Denn anders als Arganöl oder Kokosöl fettet es nicht, sondern pflegt und zwar ohne deine Haare zu beschweren. Gerade trockene Haare werden so mit genügend Feuchtigkeit versorgt, während die Haare schön luftig bleiben.

Du kannst es auch als Leave-in Produkt in Form eines Haaröls verwenden, um besonders trockene Spitzen in den Griff zu bekommen. Oder du gönnst deinen Haaren eine Pre-Wash-Kur. Dabei verteilst du eine größere Menge des Öls im trockenen Haar und lässt diese einige Stunden einwirken. Erst dann werden die Haare gewaschen. Der Effekt: seidig-weiche und geschmeidige Haarfülle!

Fazit

Egal ob trockene Haut oder strapazierte Haare – Squalan ist ein Alleskönner, der deiner Beauty-Routine den Extra-Kick verpasst und schon bald zu deinem Beauty-Favorit werden könnte.

Unsere Lieblingsprodukte mit Squalan:

 

Foto: Drobot Dean / stock.adobe.com