Jaderoller

Jaderoller sind nicht wirklich ein neuer Schönheitstrend, es gab sie in China schon im 7. Jahrhundert. Schaut man sich aber den aktuellen Instagram-Hype an, sind sie im Moment trendiger denn je. In den letzten Jahren haben sich die Jaderoller langsam von einem etwas obskuren Hautpflegegerät zu einem Must-have für Beauty-Junkies entwickelt. Sie versprechen eine Reihe von Hautproblemen, einschließlich Falten und Schwellungen, zu beseitigen und liegen damit im wachsenden Trend von natürlichen Schönheitsmitteln und Heilkristallen. Hält der Jaderoller, was er verspricht und solltest du so schnell wie möglich einen kaufen? Hier ist alles, was du wissen musst.

Was genau ist ein Jaderoller?

Einfach ausgedrückt ist ein Jaderoller ein kleines hübsches Nudelholz für dein Gesicht, das aus dem Edelstein Jade hergestellt wird. Dabei kann die Farbe von Hellgrün bis hin zu einem tiefen Türkis variieren. Der Jaderoller wird seit Jahrhunderten in China, wo Jade häufig vorkommt, als Hautpflegemittel verwendet. Seit Neuestem gilt er auch bei uns als Geheimwaffe in der Kosmetikbranche. Die Wirkung der Jade liegt zum Teil darin, dass es sich um einen kühlenden und porenfreien Stein handelt, weswegen sich keine Bakterien darauf festsetzen können. Während es auch Gesichtsroller aus anderen Materialien mit ähnlichen Eigenschaften gibt, wie Rosenquarz, wird der Jade-Version eine einzigartige heilende und spirituelle Wirkung zugeschrieben. Jade ist bekannt als der Stein der ewigen Jugend und als Glücksbringer, der Wohlstand und Glück dein Leben bringen kann – na, das alleine sollte doch schon bei Sorgenfalten helfen, oder?

Vorteile und Wirkung von Jaderollern

Dermatologen bestätigen, dass „Gesichtsroller bei Schwellungen helfen, da sie den Abtransport von Flüssigkeit in den Lymphbahnen unterstützen“. Deshalb können Jaderoller wirksam sein, wenn sie unter den Augen verwendet werden. Obwohl Jade auf natürliche Weise kühl bleibt, solltest du den Jaderoller im Kühlschrank aufbewahren und morgens verwenden, um Schwellungen zu beseitigen. Wenn es um die Reduzierung von Falten geht, können Jaderoller zumindest kurzfristig helfen. Die Verwendung eines Jaderollers zur Massage der Haut regt die Durchblutung des Gesichts an. Dadurch kann die Haut aufpolstern und das Auftreten feiner Linien kann vermindert werden. Erwarte aber trotzdem keine Botox-ähnlichen Ergebnisse.

Es gibt noch einen weiteren Vorteil. Die Verwendung eines Jaderollers nach dem Auftragen anderer Pflegeprodukte kann helfen, die Penetration von Wirkstoffen in die Haut zu verbessern. Wenn es um andere angebliche Vorteile, wie die Verfeinerung der Poren oder die Beseitigung von dunklen Flecken geht, wird ein Jaderoller leider nicht helfen. Kurz, ein Jaderoller ist kein Wundermittel und kein Ersatz für eine gute Hautpflege, aber es gibt sicherlich auch keine Nachteile.

Wie benutzt du einen Jaderoller?

Damit der Jaderoller eine Wirkung zeigen kann, muss er richtig eingesetzt werden. Beginne in der Mitte des Gesichts und arbeite dich den Hals hinunter, um den Lymphfluss zu fördern. Achte dabei darauf, auf- und abzurollen, um Flüssigkeit vom Gesicht weg zu transportieren. Dabei solltest du Bereiche wie die Lippen und den Hals nicht vergessen, da besonders hier Anzeichen der Hautalterung auftreten. Bei der Anwendung sollte ein sanfter, aber gleichmäßiger Druck ausgeübt werden, um eine Wirkung möglich zu machen. Wenn es wehtut, drückst du zu stark. Verwende den Jaderoller morgens oder abends und reinige ihn nach jedem Einsatz mit Seife und warmem Wasser.

 
Jaderoller kaufen
Jaderoller mit Gua Sha-Schaber // € 14,95 auf Amazon

 

Fotos: karelnoppe / stock.adobe.com; PR / Amazon