So wirst du deinen lästigen Damenbart los

So wirst du deinen lästigen Damenbart los

Weg damit!

So wirst du deinen lästigen Damenbart los

Eins ist klar: Ein Damenbart als Frau muss wirklich nicht sein. Deswegen zeigen wir dir einige Tipps und Tricks, wie man dieses lästige Accessoire leicht in den Griff bekommen kann. Methoden dafür gibt es viele, aber nur wenige halten langfristig und genau diese sollen gefunden werden.

Doch stellen wir uns zuerst die Frage, woher dieser Damenbart überhaupt kommt. Häufig ist die Gesichtsbehaarung genetisch bedingt. Grund dafür ist ein besonders hoher Anteil an männlichen Hormonen im Körper. Dunkelhaarige Frauen haben automatisch einen höheren männlichen Anteil an Hormonen im Körper. Zudem sieht man bei dunkelhaarigen Frauen diese Haare natürlich deutlicher, als bei hellhaarigen Frauen.
 

Die verschiedenen Methoden der Haarentfernung

Rasur:

Wie auch bei Männern kann auch die Haarentfernung im Gesicht per Rasierapparat erfolgen. Diese Methode ist allerdings diejenige, die zwar sehr schnell geht und kostengünstig ist, aber auch am kürzesten hält und damit ständig wiederholt werden muss. Dazu eignen sich übliche Elektro- oder Nassrasierer. Allerdings solltest du aufpassen, dich nicht zu schneiden.
 

Pinzette:

Wenn nur einzelne Haare vorhanden sind, dann können diese einfach, auch wenn es sehr schmerzhaft ist, mit einer Pinzette entfernt werden. Wenn du zu besonders empfindlicher Haut neigst, dann solltest du die Haare besser erst abends entfernen, da besonders an dieser Stelle unschöne Rötungen nicht so schnell wieder weggehen.
 

Fadentechnik:

Eine ähnliche Methode der Haarentfernung funktioniert mit einem einfach Faden. Das sogenannte „Thread-ing“ kannst du mit dieser Videoanleitung lernen:

Diese Methode bedarf allerdings etwas Geschick und muss geübt werden.
 

Gesichtshaarentferner:

Eine etwas neuere Methode funktioniert mit einem nützlichen Gadget in Form einer sich drehenden Spirale. Diese Spirale soll relativ schmerzfrei sehr viele Haare auf einmal greifen und aus dem Gesicht entfernen können. Ein zusätzliches Auftragen von einem Aloe-Vera Gel beugt etwaigen Rötungen und Entzündungen vor.
 

Smooth Finish
Smooth Finish Gesichtshaarentferner von Tweezerman – ca. € 25,00

 

Enthaarungscreme:

Eine sehr sanfte Methode, die allerdings nur etwa 6–8 Tage hält, ist das Auftragen einer Enthaarungscreme. Diese sollte mit einem Spachtel aufgetragen werden und ca. drei Minuten einwirken. Danach können die Haare einfach entfernt werden.
 

Bleichcreme:

Wenn der Damenbart nicht besonders ausgeprägt ist, können die Gesichtshaare auch einfach gebleicht werden. Die Haare werden dabei also nicht entfernt, aber die hellen Härchen sind weniger auffällig. Dazu wird die Bleichcreme auf die Oberlippe aufgetragen und muss dann 15–20 Minuten einwirken. Danach wird das Ganze mit kaltem Wasser abgewaschen.
 

Kaltwachsstreifen:

Eine etwas schmerzhaftere, dafür besonders effektive Methode der Haarentfernung ist die Verwendung eines Kaltwachsstreifens. Dieser wird zwischen den Händen warm gerieben, abgezogen und auf die Haare aufgeklebt. Danach wird der Streifen mit einem heftigen, aber kurzen Ruck gegen die Haarwuchsrichtung wieder abgezogen. Diese etwas schmerzhafte Anwendung muss zum Glück nur alle sechs Wochen wiederholt werden.
 

Epilieren:

Ebenso schmerzhaft ist das Epilieren dieser Stelle. Da auch hier die Härchen mit der Wurzel herausgezogen werden, muss diese Prozedur dafür nur alle 6–8 Wochen angewendet werden.
 

Laserbehandlung:

Eine Laserbehandlung ist zwar sehr kostenintensiv, dafür aber besonders langfristig, da die haarbildenden Zellen dauerhaft geschädigt werden und das Haar damit nicht mehr nachwachsen kann. Es gibt zwar inzwischen auch Geräte für den eigenen Hausgebrauch, doch sind die Erfolge im Gegensatz zu einer professionellen Anwendung, beispielsweise beim Hautarzt, nicht so langanhaltend. Nur wenige Härchen kehren nach Monaten oder Jahren wieder zurück.
 

Es gibt also diverse Methoden den lästigen Damenbart kurz- oder auch langfristig in seine Schranken zu weisen. Nun liegt es an dir, den passenden Weg für dich herauszufinden und den lästigen Gesichtshaaren den Kampf anzusagen.
 

Fotos: PeopleImages/Getty Images; PR/Amazon

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Spray Tanning im Test: So gut ist die  künstliche Urlaubsbräune

Spray Tanning im Test: So gut ist die künstliche Urlaubsbräune

Du liebst Sommerbräune, willst aber deine Haut nicht der gefährlichen UV-Strahlung aussetzen? Ein aktueller Trend

MEHR
Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Durch die sozialen Medien und dem damit einhergehenden Selfie-Trend ist der Druck, möglichst gut auszusehen in den

MEHR
Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Wir kennen es alle: Obwohl wir uns abends gründlich abgeschminkt haben, blinzeln uns am nächsten Morgen schwarze

MEHR
So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

Die Temperaturen sind warm, die Sonne scheint und du gönnst dir eine wohltuende Portion Sonne. Hast du dich dabei

MEHR

1 Kommentar zu “So wirst du deinen lästigen Damenbart los

  1. Ich hab auch eine ganze Weile die Bleichmethode versucht, aber ich muss sagen, dass man die Härchen doch immer sieht, wenn man nah ran geht. Deswegen hab ich mich entschlossen mir die Haare dauerhaft entfernen zu lassen. Ich würde allerdings jedem empfehlen dafür zur Kosmetikerin zu gehen und das nicht zuhause selbst zu machen, weil das Gesicht so empfindlich ist. Ich hab sie mir mit der elos Technologie entfernen lassen. Ich lass mir bei meinem Kosmetikstudio auch meine Bein- und Achselhaare lasern und empfand das als sehr angenehm, also ich kann dauerhafte Haarentfernung nur empfehlen. Das Ergebnis ist toll und mein Gesicht ganz glatt.


Kommentieren