Von Kopf bis Fuß im neuen Look

Dass Kleider Leute machen, ist ein altbekanntes Sprichwort. Tatsächlich beeinflusst die Kleidung unser Image. Der erste Eindruck entscheidet oft über das, was wir über eine andere Person denken. Der Modestil ist Ausdruck unserer Persönlichkeit. Er unterstreicht den individuellen Charme und verstärkt das Charisma. Doch leider stimmt er nicht immer mit unserem Typ überein. Deshalb ist es wichtig, den passenden Stil zu finden und somit die eigene Persönlichkeit ins rechte Licht zu rücken.

So gelingt die Metamorphose

Viele von uns kennen die Vorher- und Nachherbilder von schlicht wirkenden Personen, die berühmte Visagisten auf eine zauberhafte Weise verwandeln. Aus einem hässlichen Entlein wird ein wunderschöner Schwan. Oft ist nicht einmal viel Make-up nötig, um den Typ positiv zu verändern. Dass Menschen weniger attraktiv wirken, liegt oft an der falschen Frisur und an einer ungünstigen Kleiderwahl. Das Wichtigste ist jedoch, dass man sich in der Kleidung auch wirklich wohl fühlt und sie der betreffenden Person tatsächlich sehr gut gefällt. Ein positiver Bezug zum Outfit beeinflusst nämlich die persönliche Ausstrahlung, die noch viel wichtiger ist als das eigentliche Aussehen.

Jetzt lesen:  Google Hacks - So funktioniert die Suchmaschine

Um den eigenen Stil zu finden, lohnt sich das Stöbern im Mode-Online-Shop. Hier finden Männer, Frauen und Kinder eine riesige Auswahl an Kleidungsstücken für jeden Typ. Es macht Spaß, sich vom Angebot inspirieren zu lassen und völlig neue Modelle zu entdecken. Es gibt Kleidung in unterschiedlichen Farben und Kombinationen, weit geschnitten, figurbetont gestylt, lässig, verführerisch, romantisch verspielt oder elegant. Das Bauchgefühl ist hier oft schlauer als der Verstand. Wer sich von seinen Emotionen leiten lässt, findet sicher das ein oder andere Stück, in dem er sich besonders wohlfühlt. Wichtig ist, nicht daran zu denken, wie die Kleidung auf andere Menschen wirken könnte, sondern nur auf die eigene Intuition zu vertrauen.

Jetzt lesen:  Editorial: Paper Love von Sarah Dulay

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm?

Ein Outfit ist nur dann komplett, wenn es aus mehreren gut harmonierenden Teilen besteht. Wer etwas auf sich hält, kleidet sich von Kopf bis Fuß neu ein. Dazu gehören die Schuhe ebenso wie der Hut als ein immer beliebteres Modeaccessoire. Der Hut ist sozusagen das i-Tüpfelchen des Styles. Er rundet das Outfit ab und sorgt für ein stimmiges Bild. Darüber hinaus unterstreichen Tücher, Schals und Schmuck den persönlichen Charme. Wichtig ist natürlich, dass Design und Farbgebung wirklich perfekt zueinander passen.

Die unterschiedlichen Modetypen

Viele Menschen definieren sich über die Kleidung. Sie tragen eine bestimmte Mode, um etwas Spezielles darzustellen. Oft verlangt auch der Dresscode ein solches Verhalten. So ist es zum Beispiel in Banken und Chefetagen üblich, in Business-Kleidung zu erscheinen. Für Männer heißt das: Anzug und Krawatte. Damen tragen Hosenanzüge oder ein Kostüm mit Rock. Ein bestimmter Kleidungsstil ist darüber hinaus oft mit der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe assoziiert. Der Träger der Kleidung gibt sich so das gewünschte Image, das in der Regel perfekt zu seiner Persönlichkeit passt. Die Mode ist somit Ausdruck eines speziellen Lifestyles und Teil der eigenen Identität.

Jetzt lesen:  Kretschmer's Kunst! Guido Mario Kretschmer A/W '14

Fazit: Jeder Mensch ist attraktiv. Er muss nur einen Stil finden, der zu ihm passt. Ein Streifzug durch die Online-Boutique bietet die nötige Inspiration und die Chance zur positiven Veränderung.

 

Foto: GTeam / stock.adobe.com