daniel-wellington-watches

Filip Tysander hat sich seinen Traum von der eigenen Uhrenmarke verwirklicht. Womit er nicht gerechnet hat: Die Daniel Wellington Uhren sind in nur wenigen Jahren zu absoluten Must-Have Accessoires unter Modebloggern und Fashionistas geworden.

Jetzt lesen:  Hedi Slimane

Auf einer seiner Reisen nach Großbritannien lernte Tysander einen Mann kennen, dessen Modestil und Klasse ihn genau zu dem Design inspirierten, das seine Uhren zu einer der erfolgreichsten Uhrenmarken der letzten Jahre machte. Schwedischer Lifestile traf auf britische Eleganz und Daniel Wellington war geboren.
Der Look der Uhren ist geprägt von einem minimalistischen Design: Schlankes, elegantes Gehäuse kombiniert mit Natobändern oder Lederbändern in unterschiedlichen Mustern und Farben. Je nach Geschmack und Laune lässt sich das Armband austauschen. So entstehen ganz persönliche Unikate und stilvolle Begleiter für jeden Anlass.

Jetzt lesen:  Très chic: Das sind die Mode-Geheimnisse der Französinnen
Jetzt lesen:  Après-Ski-Looks zum Abfeiern

daniel-wellington-purple

Tipp: Neu im Sortiment sind die schicken Uhren im Lila Design.

Bilder: Convensis