Rachewinter – typisch Gruber, einfach spannend

Das wurde wirklich Zeit! Alle, die Andreas Grubers Bücher lieben, haben sehnsüchtig auf den dritten Teil der Reihe um Kommissar Walter Pulaski und Anwältin Evelyn Meyers gewartet. Das Warten hat sich gelohnt. Andreas Gruber enttäuscht seine Leser auch dieses Mal nicht. Mit Rachewinter ist dem Autor wieder ein Thriller voller Spannung gelungen.

Die Geschichte beginnt mit einem gefilmten Mord in Wien, bei dem schnell der Täter gefunden zu sein scheint. Rechtsanwältin Evelyn Meyers, die den Verdächtigen, Michael Kotten, Sohn eines reichen Geschäftsmannes, vertritt, glaubt nicht an dessen Schuld. Sie ermittelt weiter und entdeckt einige Ungereimtheiten.

Kurz darauf wird ein toter Geschäftsmann in einem Leipziger Hotel gefunden. Alles deutet auf einen Unfall, aber Walter Pulaski hat Zweifel, zumal der Tote Ninas Vater ist. Nina ist die beste Freundin von Pulaskis Tochter Jasmin. Auch die beiden Mädchen wollen die Wahrheit wissen.

Obwohl beide Tatorte weit voneinander entfernt sind, müssen Pulaski und Meyers bald feststellen, dass die Morde zusammenhängen. Beide Männer waren erfolgreich und gut situiert und beide trafen direkt vor ihrem Tod eine dunkelhaarige Frau. Wer ist diese geheimnisvolle Frau?

Verschiedene Handlungsstränge und doch logisch bis zum Schluss

Andreas Gruber schafft es, die beiden Handlungsstränge, die abwechselnd in Leipzig und Wien spielen, so geschickt zu verknüpfen, dass es dem Leser gut gelingt, der Story zu folgen. Gruber versteht, die Ermittlungsarbeit authentisch und lebensnah darzustellen. Dem Leser wird ein Puzzleteil nach dem anderen präsentiert und am Ende des Buches passt alles zusammen.

Das, was zum Anfang klar und einfach scheint, entwickelt sich auf mehr als 500 Seiten zu einem außerordentlich schwierigen Fall. Immer wenn der Leser glaubt, den Täter identifiziert zu haben, schafft es Gruber, geschickt unvorhersehbare Wendungen einzubauen und den Leser zu überraschen.

Beeindruckende Wortgewandtheit

Gruber überzeugt auch in diesem Buch mit seinem unglaublichen Sprachschatz. Bei ihm gibt es kein Wort zu viel oder zu wenig, kein Schnickschnack und keine Übertreibungen. Mit Kommissar Pulaski, der sagt, was er denkt, und der intelligenten Anwältin Evelyn Meyers hat Gruber zwei sympathische Figuren geschaffen.

Rachewinter ist eine Empfehlung für alle, die Spannung lieben. Wer das Buch gelesen hat, wartet schon auf den nächsten Teil.

Rachewinter: Walter Pulaski 3

von Andreas Gruber
Rachewinter
Thriller
Taschenbuch // 592 Seiten
Goldmann Verlag

Auf Amazon ansehen »

 

Fotos: Goldmann Verlag