So gelingt umweltfreundliche Energiegewinnung

Eine umweltfreundliche Energiegewinnung kann über viele Wege geschehen. Während die Menschen lange Zeit auf fossile Energieträger wie Kohle, Erdöl und Erdgas zurückgriffen, hat sich die Gewinnung in den letzten Jahren zugunsten der erneuerbaren Energiequellen geändert. Diese werden besonders wegen des Klimawandels immer wichtiger. Warum das so ist, soll in diesem Beitrag genauer beschrieben werden.

Wie genau wird saubere Energie generiert?

Die moderne Welt kann sich ein Leben ohne Strom und Energie nur schwer vorstellen. Ständig müssen mobile Endgeräte wie Laptop und Handy geladen werden. Der Fernseher muss immer an der Steckdose angeschlossen sein und die meisten sind es gewohnt, bei Schlafenszeit lediglich das Licht auszuknipsen. Früher war es noch so, dass man sich das Essen über dem Feuer zubereiten musste. Strom und Energie ist für die meisten Menschen dieser Welt längst zum Standard geworden. Nur die wenigsten können sich heute noch vorstellen, wie es in der Vergangenheit war.

Jetzt lesen:  Teilen ist das neue Besitzen: Die beliebtesten Sharing-Dienste im Überblick

Die Vorgehensweise der Energiegewinnung hängt besonders auch von den Auswirkungen ab. Wer umweltfreundlich denkt, der hat unterschiedliche Möglichkeiten was die Stromerzeugung angeht. Dabei stehen verschiedene saubere Energiequellen zur Auswahl.

Wärme aus sauberen Energiequellen gewinnen

Die bekanntesten Energiequellen sind Windenergie, Solarenergie, Wasserkraft und Biomasse. Damit saubere Energie gewonnen werden kann, müssen verschiedene Methoden eingesetzt werden. Diese sind meistens auch vom Energieträger abhängig.

Beispielsweise kann Sonnenkraft durch Solaranlagen genutzt werden. Diese Solaranlagen werden inzwischen von vielen Haushalten auf dem Dach integriert. Dabei wird Sonnenlicht von solarthermischen Kraftwerken in Wärme umgewandelt.

Windkraft kann dagegen durch Windkraftanlagen gewonnen werden. Alternativ wird Windkraft in Offshore-Windparks gewonnen. Diese befinden sich an größeren Küstengebieten. Zusätzlich kann auch die Wasserenergie durch Kraftwerke in Stauseen genutzt werden.

Schließlich bietet noch die Geothermie Potential. Auch wenn sie noch nicht so verbreitet ist, kann sie die Wärme des Erdkerns in Energie umwandeln. Auch interessant ist die Energiegewinnung von Rohstoffen wie Mais und Biomüll.

Jetzt lesen:  So funktioniert die IKEA Rückgabe von gebrauchten Möbeln

Bestehen Unterschiede in der Energiegewinnung?

Die Vorgehensweisen in der Gewinnung von Energie haben ihre Unterschiede in den Ressourcenverwendungen. Diese sind zum Beispiel die Energie von Sonne, Wind und Wasser. Durch die Nutzung solcher Energiequellen kann die Umwelt nachhaltig geschont werden. Quelle: https://cleen-energy.com/

Fossile Brennstoffe

Bei den fossilen Brennstoffen kommen hingegen Kohle, Erdöl und Erdgas zum Einsatz. Diese Form der Energiegewinnung bedient sich der positiven Eigenschaften von abgestorbener Biomasse.

Die Verwendung von fossilen Brennstoffen mag wirksam sein. Allerdings sind fossile Brennstoffe nicht besonders umweltfreundlich. Weiterhin sind diese Stoffe limitiert und nicht im Überfluss verfügbar wie es bei den erneuerbaren Energiequellen der Fall ist.

Die deutsche Bundesregierung strebt deshalb an, die fossilen Energieträger schrittweise durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die richtigen Anreize gesetzt werden. Diese können zum Beispiel Einspeisevergütungen für Strom sein, welche aus Solarenergie oder Energien von erneuerbaren Anlagen gewonnen werden.

Jetzt lesen:  Das kannst du gegen Lebensmittelverschwendung tun

Welche Vorteile ergeben sich durch die umweltfreundliche Energiegewinnung?

Man hat sich lange Zeit nicht besonders dafür interessiert, wie Strom und Energie gewonnen werden sollen. Für die Menschen war es vorrangig wichtig, dass es genügend Licht und Wärme gibt, ohne sich über mögliche Folgen Gedanken zu machen. Diese Meinung hat sich mittlerweile stark geändert. Die meisten Menschen empfinden die Art und Weise, wie Energie verschwendet und die Umwelt geschädigt wird, als langfristig nicht mehr tragbar. Aus diesem Grund rückt die Gewinnung von sauberen Energien immer mehr in den Vordergrund. Denn der größte Vorteil von sauberen Energiequellen liegt eben darin, die Umwelt und die natürlichen Ressourcen zu schonen; gleichzeitig bleibt dabei die Luft sauber.

 

Foto: Thaut Images / stock.adobe.com