Sex beschleunigen

Zugegeben, viele Frauen haben wohl beim Sex eher das gegenteilige Problem, nämlich, dass er zu schnell kommt und sie selbst dabei auf der Strecke bleiben. Oder er muss sich immer wieder zurückhalten, um nicht schon weit vor ihr zum Höhepunkt zu kommen.

Trotzdem kann es auch ziemlich anstrengend sein, wenn er gar nicht zum Ende kommt. Und manchmal haben wir auch einfach das Bedürfnis nach einer schnellen Nummer. Bevor er sich dann eine gefühlte Ewigkeit auf dir abrackert, kannst du lieber selbst aktiv werden, um euch beiden zu einem krönenden (und schnellen) Abschluss zu verhelfen.

Es gibt mehrere Gründe, warum der Sex manchmal unfreiwillig zum Marathon ausartet:

▶ Es fehlt die organische Erregung, also im Klartext, nicht genug Reibung. Das kann an der Stellung liegen oder auch an einer zu feuchten Vagina. Auch durch Kondome kann der Penis nicht empfindsam genug werden.

▶ Es fehlt die Erregung im Kopf. Ist er abgelenkt, zum Beispiel durch Stress bei der Arbeit oder er ist durch irgendetwas gestört, dann überträgt sich das natürlich ebenfalls auf seine Erektion.

▶ Er hat vorher schon masturbiert oder mit einer anderen Frau geschlafen.

▶ Er hat zu viel Alkohol getrunken.

▶ Er ist zu müde.

▶ Er hat Potenzprobleme, entweder krankheits- oder altersbedingt oder durch Ängste.
 

Glücklicherweise fehlt in den meisten Fällen einfach nur der richtige Auslöser, um ihn wieder in Fahrt zu bringen. Bevor du also das nächste Mal anfängst, geistig Däumchen zu drehen, tue euch beiden den Gefallen und trete lieber selbst in Aktion.
 

Hier ein paar Anregungen dazu, um ihn schneller kommen zu lassen:

▶ Mache ihm schon vor dem Sex richtig geil auf dich, zum Beispiel mit heißen Dessous, einem ausgiebigen Vorspiel oder an einem ungewöhnlichen Ort. Alles was nicht „gewöhnlich“, also wie immer ist, wirkt erstmal schon sehr erregend.

▶ Übernimm das Kommando, indem du ihn reitest und somit das Tempo, Rhythmus und Dauer bestimmen kannst. Oder hat er eine Lieblingsstellung, die ihn besonders heiß macht? Dann könnt ihr gemeinsam in dieser Position richtig Gas geben.

▶ Wenn du sehr feucht wirst, kannst du dich auch zwischendurch mal abtrocknen, um die Reibung wieder zu erhöhen. Auch das Zusammenziehen der Scheidenmuskulatur kann sehr effektiv sein. Regelmäßiges Beckenbodentraining – z.B. mit Liebeskugeln – hilft dabei, die Scheidenmuskulatur zu kräftigen.

▶ Viel Reibung erlebt er auch besonders beim Analsex. Wenn du damit also kein Problem hast oder es dich selbst anturnt, dann ist das eine ziemlich sichere Möglichkeit, ihn schnell kommen zu lassen.

▶ Gönne ihm einen leidenschaftlichen Blowjob. Du kannst ihm zusätzlich seine Hoden, Damm und After massieren, wenn er das mag.

▶ Flüstere ihm heiße Dinge ins Ohr, zum Beispiel, wie sehr dich anmacht, wenn er xy mit dir macht. Oder dass du es sehen willst, wie er auf dir abspritzt. Bei vielen Männern reicht es auch schon, wenn du verführerisch stöhnst und ihm zeigst, wie sehr dich der Sex mit ihm gerade anturnt. Bleibe dabei du selbst, sodass er nicht das Gefühl hat, du spielst ihm etwas vor.

▶ Und das Allerwichtigste: Hab selbst Spaß dabei. Denn wie erregter und lustvoller du selbst bist, desto mehr überträgt sich das auch auf deinen Partner. Wenn du also Dinge machst, die dich selbst anregen und bei denen du dich richtig wohl fühlst, dann treibt ihn das automatisch mit an.

 

 

Foto: CHBD / Getty Images